Orchesterwerkstatt: Nachwuchskomponisten auf großer Bühne


15.05.18 -
Halberstadt/ Sachsen-Anhalt - Vom 21. bis 24. Mai 2018 findet in Halberstadt zum 29. Mal die „Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ statt. In diesem Jahr haben sich 15 Kandidaten aus acht Bundesländern mit ihren Stücken beworben. Sechs besonders begabte Nachwuchsmusiker wurden für die aktive Teilnahme ausgewählt.
15.05.2018 - Von PM, KIZ

Sie kommen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Hamburg und Sachsen. Gemeinsam mit den Komponisten Annette Schlünz vom Conservatoire Strasbourg und Professor Martin Christoph Redel, Dozent an der Musikhochschule Detmold, werden die 11- bis 15-Jährigen in Seminaren an ihren Kompositionen feilen und diese zur Aufführungsreife bringen. Unter der Leitung von Werkstattleiter MD Johannes Rieger werden die Stücke anschließend mit dem Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters geprobt und weiter verfeinert. Auch der Austausch der Teilnehmer untereinander ist für die weitere musikalische Entwicklung gewinnbringend. Die passive Teilnahme  – ohne Proben und Aufführung, aber mit der theoretischen Auseinandersetzung des Werkes in den Seminaren – steht grundsätzlich allen Bewerbern offen.

Im öffentlichen Abschlusskonzert am 24. Mai um 10.30 Uhr erklingen im Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt die Ergebnisse der Orchesterwerkstatt. Die Jury vergibt dann auch die Förderpreise: Zu gewinnen sind der Andreas-Werckmeister-Preis der Stadt Halberstadt, der Preis der Deutschen Orchesterstiftung, dotiert mit je 500 EUR, ein Kompositionsauftrag vom Kuratorium Stadtkultur, dotiert mit 1.000 EUR, sowie der „IMPULS“-Preis, der eine Aufführung beim IMPULS Festival für Neue Musik in Sachsen-Anhalt vorsieht. Die Jury besteht aus dem Intendanten und Musikdirektor des Nordharzer Städtebundtheaters, MD Johannes Rieger, den Komponisten Annette Schlünz und Professor Martin Christoph Redel sowie dem Intendanten des IMPULS-Festivals für Neue Musik in Sachsen-Anhalt, Hans Rotman.

Ein Ziel der Werkstatt ist die Förderung und Vermittlung von Kompositionen, die sich an der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts orientieren. Zu den begleitenden pädagogischen Angeboten, mit denen ein junges Publikum für Neue Musik begeistert werden soll, gehört ein Besuch der Werkstatt-Teilnehmer in Schulklassen des Halberstädter Gymnasiums Martineum und des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums Halberstadt. Die Jugendlichen stellen den Schülern ihre kompositorische Arbeit vor, spielen Aufnahmen ihrer Werke vor oder musizieren selbst. Die Schüler werden außerdem zum Abschlusskonzert eingeladen.

Die „ Orchesterwerkstatt junger Komponisten“ ist der einzige Kompositionswettbewerb Deutschlands für Orchestermusik, der nicht nur Kompositionsstudenten, sondern vor allem Kindern und Jugendlichen bis 27 Jahren offensteht. Er wird vom Landesmusikrat Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Nordharzer Städtebundtheater veranstaltet und von der Deutschen Orchester-Stiftung (DOS), der Volksbank, der Stadt Halberstadt sowie dem Kuratorium Stadtkultur Halberstadt e. V. gefördert.

Der Eintritt zum Abschlusskonzert am 24. Mai um 10.30 Uhr ist frei.