Protestaktion gegen Abwicklung des NDR Chors in Hamburg (aktualisiert: Statement NDR)


06.08.20 -
Mit einem Happening vor der Elbphilharmonie startet eine mehrwöchige Protestaktion gegen die vom NDR geplante kalte Abwicklung des NDR Chors. Im Rahmen von Kürzungsmaßnahmen plant der NDR die kalte Abwicklung seines Chors. Dagegen formiert sich Widerstand. Auftakt der mehrwöchigen Aktion ist das Musik- und Foto-Happening heute 15.30 Uhr vor der Hamburger Elbphilharmonie. „Der NDR Chor bleibt mit voller Mannschaft in Hamburg vor Anker!“, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung.
06.08.2020 - Von PM - DOV, KIZ

Der Chor soll den Plänen zufolge schrittweise in einer GmbH privatisiert werden. Frei werdende Chorstellen will der NDR nicht mehr besetzen. Freischaffende Sängerinnen und Sänger würden dann in der neuen GmbH nur noch auf 50 Prozent-Basis beschäftigt und könnten jederzeit entlassen werden. 50 Prozent-Honorare sind keine Berufsperspektive für den professionellen Chornachwuchs. Und der NDR kann die GmbH jederzeit einfach auflösen.

Beim Happening versammeln sich einige Chorsängerinnen und -sänger in Konzertkleidung und viele Musikstudierende in weißen Overalls vor einem überdimensionierten Anker, dem Logo der Aktion. Gemeinsam interpretieren sie den für die Aktion getexteten ANKER-Song und präsentieren Schilder mit den Aufschriften #ndrCHORerhalten und #ndrCHOIRyes. „Nach 75 Jahren will der NDR jetzt ein herausragendes Profiensemble zerstören“, sagt Mertens. „Dabei ist der NDR Chor der einzige professionelle Konzertchor für den ganzen Norden zwischen Flensburg, Köln und Berlin. Mit dem heutigen Happening und allen folgenden Aktionen wollen wir diesen drohenden Kulturabbau verhindern.“

Einen Überblick über alle geplanten Aktionen, vor allem in den sozialen Medien, finden Sie auf der Aktionswebsite www.dov.org/ndrchor.

Portrait des NDR Chors:

  • Die NDR Chormitglieder sind in der Region verankert und auf der internationalen Bühne zu Hause. Sie sind Kulturbotschafter des ganzen Nordens.
  • Der NDR Chor wurde 1946 gegründet und feiert 2021 sein 75-jähriges Bestehen.
  • Der NDR Chor gehört zu den international führenden professionellen Kammerchören: Das Repertoire erstreckt sich über alle Epochen. Der NDR Chor ist Partner nationaler und internationaler Orchester. Mit Dirigenten wie Daniel Barenboim, Marcus Creed, Mariss Jansons, Paavo Järvi, Stephen Layton oder Sir Roger Norrington entsteht fortwährend Neues.
  • Mit der Musikvermittlung des NDR Chors erfüllt der Sender seinen Bildungsauftrag. Kreative Mitmach-Projekte wie SINGING! begeistern vor allem Schülerinnen und Schüler, Gesangsstudierende und zahlreiche Laienchöre. Hier liegen weitere Potenziale.

Statement des NDR (Presse und Information)

(6.8.2020 – 17:44)

Der NDR steht in den kommenden vier Jahren vor Kürzungen in Höhe von 300 Millionen Euro. Diese betreffen alle Abteilungen im NDR, auch den Bereich Orchester, Chor und Konzerte. Sinkende Etats bei den Ensembles erfordern eine Priorisierung innerhalb unseres breiten Engagements: zwischen dem NDR Elbphilharmonie Orchester, der NDR Radiophilharmonie, der NDR Bigband, dem NDR Chor und den musikalischen Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche.

Ziel des NDR ist es, nicht allein den Bestand seiner vier Ensembles für den Norden zu sichern, sondern auch ihre exzellente künstlerische Qualität. Statt Angebote für Schülerinnen und Schüler zu streichen oder auf Konzerte in Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein zu verzichten, setzt der NDR deshalb auf strukturelle Veränderungen und die langfristige Absenkung von Personalkosten. Dabei berücksichtigen die Verantwortlichen des NDR ebenso die Erfahrungen anderer ARD-Sender wie die Besonderheiten ihrer Ensembles.

Dazu erklärt Achim Dobschall, Leiter des NDR Bereichs Orchester, Chor und Konzerte: „Für den NDR Chor arbeiten wir gemeinsam an einem Konzept, das den künstlerischen Markenkern als Kammerchor erhält, seine Exzellenz als Vokalensemble dauerhaft gewährleistet und den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen Rechnung trägt. Nur wenn wir alle drei Kriterien erfüllen, kann der Chor zukunftsfähig sein. Dazu sind wir mit den Vorständen des Ensembles selbst im Gespräch, mit dem NDR Personalrat und mit dem Berufsverband der Musikerinnen und Musiker. Klar ist für uns: Keine Sängerin, kein Sänger mit derzeitiger Festanstellung wird den Arbeitsplatz verlieren oder auf Teilzeit reduziert.“

Iris Bents, Norddeutscher Rundfunk, Presse und Information

Das könnte Sie auch interessieren: