Rosen aus Florida: Operettenworkshop des Dirigentenforums in Leipzig


08.01.19 -
Leipzig - Vom 8. - 13. Januar 2019 geht es für drei Stipendiaten des Dirigentenforums an die Musikalische Komödie Leipzig. Dort studieren sie die konzertante Aufführung von Leo Falls „Rosen aus Florida“ im Rahmen des diesjährigen Operettenworkshops ein.
08.01.2019 - Von PM - DMR, KIZ

Am Samstag, den 12. Januar 2019 um 19:00 Uhr und am Sonntag, den 13. Januar 2019 um 15:00 Uhr wird die weitgehend unbekannte Operette in der Bearbeitung von Erich Wolfgang Korngold in der Musikalischen Komödie gezeigt. Die Stipendiaten Chanmin Chung, Reto Schärli und Yura Yang übernehmen die Leitung. „Für Dirigenten ist es gleichzeitig ein Genuss und eine sportliche Herausforderung, diese Musik zum Klingen zu bringen. Wie kann man Operette besser studieren als mit den Operettenbearbeitungen von Erich­ Wolfgang Korngold?“, so Stefan Klingele, Chefdirigent der Musikalischen Komödie und Künstlerischer Leiter des Operettenworkshops.

Der Operettenworkshop ist eine langjährige Kooperation zwischen dem Dirigentenforum und der Musikalischen Komödie Leipzig. Die jungen Nachwuchstalente haben hier die Ehre sich an der Stelle zu präsentieren, wo einst Robert Stolz, Nico Dostal oder Paul Lincke als Dirigenten standen.

Bei „Rosen aus Florida“ handelt es sich um eine Operettenrekonstruktion aus noch unveröffentlichtem Material von Leo Fall, mit der Korngold nach dessen Tode beauftragt worden ist. Das Stück wurde im Februar 1929 am Theater an der Wien uraufgeführt und handelt von Goliath Armstrong, einem der begehrtesten Junggesellen Manhattans. Statt ans Heiraten zu denken, genießt dieser aber lieber sein Jet-Set-Leben. Für den Fall, dass doch einmal die Richtige vor der Tür steht, lässt er sich Rosen aus Florida einfliegen, wo auch immer er sich gerade aufhält. Als Goliath sich in seine Hausdame Irina verliebt, wird das Junggesellen-Dasein zutiefst in Frage gestellt.

Karten (23 - 37 €) für die Aufführungen am 12. und 13. Januar 2019 sind an der Kasse im Opernhaus, unter Tel.: 0341-12 61 261 (Mo-Sa 10-19 Uhr), per E-Mail: service@oper-leipzig.de oder im Internet unter www.oper-leipzig.de erhältlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren: