Schottischer Nachwuchskomponist Gregor Forbes erhält Hanns Eisler-Stipendium


12.10.18 -
Leipzig - Das erstmals ausgeschriebene Hanns Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig erhält ein schottischer Nachwuchskomponist. Der 1993 in Edinburgh geborene Gregor Forbes erhält 5000 Euro für seinen Lebensunterhalt und kann ab April 2019 fünf Monate lang kostenfrei in der Geburtswohnung von Hanns Eisler wohnen, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte.
12.10.2018 - Von dpa, PM, KIZ

Mindestens eines der Werke, das während seines Aufenthaltes in Leipzig entstehen soll, werden Steffen Schleiermacher und das Ensemble Avantgarde in der ersten «musica nova» der darauffolgenden Saison zur Uraufführung bringen. Forbes hatte sich gegen 134 Bewerber aus 35 Nationen durchgesetzt.

Pressemeldung der Stadt Leipzig

Internationales Hanns Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig 2019 geht an schottischen Nachwuchskomponisten

Der schottische Nachwuchskomponist Gregor Forbes erhält als Erster das Internationale Hanns Eisler-Stipendium der Stadt Leipzig 2019. Die Jury unter Vorsitz des Komponisten und Pianisten Steffen Schleiermacher wählte ihn aus 134 Bewerberinnen und Bewerber aus 35 Nationen aus.

Das Stipendium bildet den Kern eines europaweit einzigartigen Composer in Residence Programms: Der junge Komponist erhält 5.000 Euro für den Lebensunterhalt und kann ab April 2019 fünf Monate lang kostenfrei in der Geburtswohnung von Hanns Eisler in der Leipziger Hofmeisterstraße 14 wohnen, um sich dort einem zuvor entworfenen Arbeitsprojekt zu widmen. Mindestens eines der Werke, das während seines Aufenthaltes in Leipzig entstehen soll, werden Steffen Schleiermacher und das Ensemble Avantgarde in der ersten „musica nova“ der darauffolgenden Saison zur Uraufführung bringen.

Gestern Abend wurde Gregor Forbes im Rahmen eines Hanns Eisler gewidmeten Konzertes der Gewandhaus-Reihe „musica nova“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Auszeichnung wurde von der Kulturbürgermeisterin der Stadt Leipzig, Dr. Skadi Jennicke, und dem Verein Eisler-Haus Leipzig e. V. verliehen. Zu diesem Anlass kam auch ein Werk des Stipendiaten zur Aufführung.

Gregor Forbes wurde 1993 in Edinburgh geboren. Seine Musikstudien führten ihn ans St Catharine’s College der Universität Cambridge, wo Giles Swayne und Richard Causton zu seinen Kompositionslehrern zählten. Sein Masterstudium absolvierte er am Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow in den Fächern Komposition (bei David Fennessy) und Klavier (Clare Sutherland).

Gregor Forbes war bereits bei mehreren Wettbewerben erfolgreich, wie dem Meadows Chamber Orchestra Edinburgh Schools Composition Competition, den er in den Jahren 2010 und 2011 für sich entscheiden konnte.

Derzeit wohnt und arbeitet Gregor Forbes als freischaffender Komponist, Pianist und Dirigent in Edinburgh. Zudem engagiert er sich in der Neuen-Musik-Szene als Konzertorganisator, Blogger und Musikjournalist.

 

Themen:

Ähnliche Artikel