Sczuka-Preis für Hörspiel geht an die Komponistin Hanna Hartman


12.07.21 -
Baden-Baden - Der renommierte Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst geht in diesem Jahr an die schwedische Komponistin und Klangkünstlerin Hanna Hartmann. Das Hörstück «Fog Factory» zeichnet nach Ansicht der Jury «eine eigene akustische Sprache voller Poesie» aus.
12.07.2021 - Von dpa, KIZ

Die international wichtige Auszeichnung für Radiokunst wird vom Südwestrundfunk (SWR) vergeben und ist mit einem Preisgeld von 12 500 Euro dotiert. Insgesamt 77 Beiträge wurden nach SWR-Angaben für den Preis eingereicht. Die Verleihung soll am 17. Oktober auf den Donaueschinger Musiktagen stattfinden. SWR2 sendet das Hörspiel am selben Abend.

Der nach dem Hauskomponisten der Gründerjahre - damals noch beim Südwestfunk (SWF) - benannte Preis wurde erstmals 1955 vergeben.

Themen:

Das könnte Sie auch interessieren: