Trotz Corona: Kissinger Sommer 2021 mit weniger Konzerten


12.11.20 -
Bad Kissingen - Die Veranstalter des Kissinger Sommers sind zuversichtlich: Trotz Corona, aber mit weniger Konzerten, soll das internationale Musikfestival im kommenden Jahr im fränkischen Kurort Bad Kissingen stattfinden. 22 Konzerte seien bisher geplant, teilten die Veranstalter am Donnerstag mit.
12.11.2020 - Von dpa, KIZ

Mittelpunkt des Festivals unter dem Motto «Fin de Siècle - Erinnerungen an eine Epoche» ist die Musik des späten 19. Jahrhunderts und die Regierungszeit des Prinzregenten Luitpold. Im Brexit-Jahr 2021 soll es zudem ein englisches Wochenende mit einem Konzert des Royal Philharmonic Orchestra und drei Konzerten des BBC Symphony Orchestra geben.

Im Jahr 2020 musste das Kissinger Sommerfest mit den geplanten 56 Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Das vorgesehene Projekt für das Beethoven-Jahr soll ebenfalls 2021 nachgeholt werden.

Der Kissinger Sommer 2021 ist zwischen dem 20. Juni und 18. Juli in dem Kurort geplant. Rund 3400 Tickets seien im Angebot - in den Vorjahren waren es mehr als 30 000. Sollten die Kontaktbeschränkungen gelockert werden, können sich die Veranstalter ein erweitertes Programm vorstellen.

Es wird das letzte Festival unter der Intendanz von Tilman Schlömp sein. Schlömp steht seit 2017 dem Musikfestival vor. Er war auf Kari Kahl-Wolfsjäger gefolgt, die das Festival 1986 mitgegründet hatte und seither als Intendantin wirkte.

Das könnte Sie auch interessieren: