Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt – ein sensibles, ein schwieriges Kapitel


Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt – ein sensibles, ein schwieriges Kapitel

23.03.21 (nmzMedia - Katharina Herkommer) - Ein neues EU-Gesetz soll regeln, wer was im Internet verbreiten darf – und was nicht. Es gab viel Protest gegen die neue EU-Richtlinie, die vor allem die Rechte der Urheber stärken soll und die Plattformen wie YouTube und Facebook zwingen soll, stärker gegen vermeintlich illegal hochgeladene Inhalte vorzugehen. Unserem nmz-Artikel zu diesem Thema aus der Ausgabe 3/2021 liegt ein Gespräch zwischen nmz-Chefredakteur Andreas Kolb, Julia Reda von der Gesellschaft für Freiheitsrechte und dem Vorsitzenden des Deutschen Komponistenverbands Moritz Eggert zugrunde. Hier finden Sie es nun in voller Länge zum Online-Nachhören.


Navigation

RSS-Feeds

Suche