Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Gera«

Landesförderung für Theater Altenburg-Gera beschlossen

04.07.11 (Agentur - dapd) -
Gera - Das Land stockt die Förderung des Theaters Altenburg-Gera künftig um 200.000 Euro auf. Von 2013 an erhält die Theater & Philharmonie Thüringen GmbH jährlich 9,7 Millionen Euro vom Freistaat, wie die Stadt Gera am Montag mitteilte. Die Finanzierungsvereinbarung sehe zudem eine Rückkehr zum Flächentarifvertrag für die knapp 300 Beschäftigten vor.

Theater Altenburg-Gera geht mit kleinerem Programm in neue Saison

13.04.11 (Christoph Sterz - dapd) -
Gera - Das Landestheater Altenburg-Gera wird seinem Publikum in der kommenden Saison einen reduzierten Spielplan bieten. «Die nächste Spielzeit trägt die Züge der Krise, danach ist das Theater hoffentlich wieder zurück in sicherem Fahrwasser», sagte Generalintendant Matthias Oldag am Mittwoch bei der Spielplanvorstellung in Gera.

Theater in Gera und Altenburg auf Konsolidierungskurs

12.04.11 (PM - kiz-lieberwirth) -
Matthias Oldag, Noch-Generalintendant des Theaters in Gera und Altenburg, hat gestern dem Aufsichtsrat den Bericht über die wirtschaftliche Entwicklung des Theaters im ersten Quartal 2011 vorgelegt. Der Konsolidierungskurs am Theater in Gera und Altenburg verläuft demnach erfolgreicher als erwartet.

Intendant Oldag räumt Intendanten-Posten am Theater Altenburg - Gera

21.02.11 (Agentur - dapd) -
Altenburg - Intendant Matthias Oldag schließt einen Verbleib am Theater Altenburg-Gera aus. Er werde seinen Vertrag über den 31. Juli hinaus nicht verlängern, erklärte Oldag am Montag. Er sei überzeugt, dass mit Blick auf die schwierigen nächsten Jahre ein Intendant notwendig sei, der das Vertrauen aller Gesellschafter genieße. Dies sei für seine Person nicht zu erwarten.

Der Narr wird zum Terroristen: Walter Braunfels’ Frühwerk „Ulenspiegel“ in Gera

29.01.11 (Peter P. Pachl) -
Charles de Costers Werke boten im ersten Drittel des vergangenen Jahrhunderts eine gute Vorlage für wirkungsvolle Opern, so für den vor einem Jahr in Chemnitz wieder aufgeführten „Schmied von Gent“ von Franz Schreker, wie auch für die an den Städtischen Bühnen Gera nach 98 Jahren erstmals wiedererklungene Oper „Ulenspiegel“ von Walter Braunfels.

Oldag bleibt vorerst am Theater Altenburg-Gera

28.12.10 (Agentur - dapd) -
Altenburg - Die Abberufung von Generalintendant Matthias Oldag am Theater Altenburg-Gera ist vorerst gescheitert. Die Neubesetzung des Postens am finanziell angeschlagenen Schauspielhaus werde sich auf noch unabsehbare Zeit verzögern, wie das Landratsamt Altenburger Land mitteilte. Eine Ausschreibung der Stelle sei von den Mitgesellschaftern, den Städten Altenburg und Gera, abgelehnt worden. Dadurch sei die vom Kreistag geforderte Neubesetzung zum 1. August 2011 nicht mehr möglich.

Silvana Schröder zurück am Theater Altenburg-Gera

15.12.10 (Agentur - dapd) -
Gera - Die Choreografin Silvana Schröder kehrt als Ballettdirektorin an das Theater Altenburg-Gera zurück. Wie das Theater am Mittwoch in Gera mitteilte, übernimmt Schröder zur Spielzeit 2011/12 außerdem den Posten der Chefchoreografin.

Theater Altenburg-Gera zieht Konsequenzen aus Finanzkrise

26.11.10 (Agentur - dapd) -
Gera - Die Gesellschafter der Theater und Philharmonie Thüringen GmbH haben Konsequenzen aus der finanziellen Schieflage des Theaters Altenburg-Gera gezogen. Durch die Einsetzung eines kaufmännischen Geschäftsführers soll es künftig «eine klare Aufteilung der künstlerischen und kaufmännischen Kompetenzen geben», erklärten der Altenburger Landrat und die Oberbürgermeister der Städte Altenburg und Gera. Hintergrund seien die «erheblichen Mängel und Versäumnisse im kaufmännischen Bereich der GmbH».

Insolvenz des Theaters Altenburg-Gera abgewendet

23.11.10 (Agentur - dapd) -
Erfurt - Das Land greift dem in die Krise geratenen Theater Altenburg-Gera mit einem Landeszuschuss unter die Arme. «Die Insolvenz ist damit abgewendet», sagte Kultusminister Christoph Matschie (SPD) am Dienstag in Erfurt. Bis Ende 2012 benötige das Theater Liquiditätshilfen in Höhe von insgesamt 1,85 Millionen Euro.

Theater Altenburg-Gera offenbar gerettet

08.11.10 (Agentur - dapd) -
Gera - Der Aufsichtsrat der Theater und Philharmonie GmbH hat sich gegen eine Insolvenz des hoch verschuldeten Theaters Altenburg-Gera ausgesprochen. Wie der Oberbürgermeister von Altenburg und Aufsichtsratvorsitzende Michael Wolf (SPD) am Montag im Anschluss an ein Treffen der Gesellschafter mitteilte, werde der Aufsichtsrat den von der Theater-Geschäftsführung vorgeschlagenen Konsolidierungskurs mittragen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: