Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ruhrgebiet«

"Tag der Wohnkultur" lädt zu Wohnungsbesichtigungen im Ruhrgebiet ein

08.09.10 (ddp) -
Am 19. September können im Ruhrgebiet anlässlich des "Tages der Wohnkultur" Wohnungen in 58 Objekten auf der „Route der Wohnkultur“ besichtigt werden. Eröffnet wird der Tag um 11.00 Uhr mit einem Quartiersfest in der Bochumer Hustadt.

Eröffnung der "Ruhrlights: Twilight Zone" wird verschoben

03.09.10 (ddp-nrw) -
Die für heute Abend geplante Eröffnung des Lichtkunstfestivals "Ruhrlights: Twilight Zone" auf der Hengstey-Insel in Hagen wird aus technischen Gründen verschoben. Wie die Veranstalter mitteilten, traten bei der Generalprobe für die Installation "Kubik" von Modulorbeat überraschend Verformungen der Schwimmkörper auf.

Der Triumph des Minimalismus

06.07.10 (Patrick Hahn) -
Wer sich hierzulande abfällig über Massenveranstaltungen äußert, durfte bislang auf Beifall hoffen. Der Argwohn gegenüber der Masse ist in unserer Kultur tief verwurzelt. Gustave Le Bon, ein französischer Arzt, hat ihn im ausgehenden 19. Jahrhundert erstmals artikuliert. „Das Zeitalter, in das wir eintreten, wird in Wahrheit das Zeitalter der Massen sein“, orakelte er 1895. Er wähnte sich an der Schwelle zu einer neuen Epoche und erkannte die Massenkultur als Totengräber seiner Zivilisation. Massen wirken in seinen Augen „gleich jenen Mikroben, welche die Auflösung geschwächter Körper oder Leichen beschleunigen. Ist das Gebäude einer Kultur morsch geworden, so führen die Massen seinen Zusammenbruch herbei.“ Das 20. Jahrhundert schien seine These zu bestätigen.

Der Triumph des Minimalismus: Kulturhauptstadt, Vuvuzelas und die Psychologie der Massen

05.07.10 (Patrick Hahn) -
Wer sich hierzulande abfällig über Massenveranstaltungen äußert, durfte bislang auf Beifall hoffen. Der Argwohn gegenüber der Masse ist in unserer Kultur tief verwurzelt. Gustave Le Bon, ein französischer Arzt, hat ihn im ausgehenden 19. Jahrhundert erstmals artikuliert. „Das Zeitalter, in das wir eintreten, wird in Wahrheit das Zeitalter der Massen sein“, orakelte er 1895. [Vorabveröffentlichung aus nmz 7/8-2010]

Kulturhauptstadt-Projekte erweisen sich als Publikumsmagnet

29.06.10 (Agentur ddp) -
Duisburg - Die Kulturhauptstadt-Projekte im Ruhrgebiet stoßen auf eine große Resonanz. In den ersten sechs Monaten wurden im Revier 4,8 Millionen Besucher registriert, 15 Prozent davon aus dem Ausland, wie der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ruhr.2010 GmbH, Fritz Pleitgen, am Montag in Duisburg mitteilte.

Eine Kulturhauptstadt von allen und für alle: Oliver Scheytt im Gespräch

09.04.10 (Andreas Kolb) -
Europas Kulturhauptstadt 2010 ist in Wirklichkeit keine Stadt, sondern eine Städtelandschaft bestehend aus 53 Städten und 5,3 Millionen Einwohnern, aus hunderten Kultureinrichtungen und tausenden von Kulturschaffenden. Von Oliver Scheytt, Geschäftsführer der RUHR.2010 GmbH, wollte die neue musikzeitung wissen, wie viel Kunst, Kultur und Kreativität sich hinter der Marke RUHR.2010 verbirgt.

Der große Pinsel übertüncht die Wurzeln

09.02.10 (Patrick Hahn) -
Jenseits des Rufs, tiefschürfende Arbeit zu verrichten und Wertvolles zutage zu fördern – was haben Bergbau und Kultur gemeinsam? In beiden Fällen handelt es sich um unternehmerische Felder, die nur durch Subventionen bestehen können. Außerdem sind sie die Hauptprotagonisten der Kulturhauptstadt „Essen für das Ruhrgebiet“: Ruhr 2010.

Cartoon - Mutabor

01.02.10 (Friederike Groß) -
Mutabor – und ein Zurück soll es nicht geben. Die Verwandlung der Metropole Ruhr hat längst begonnen und ganz Deutschland schaut hin, was 53 Städte in einer Zeit schrumpfender Kulturhaushalte an nachhaltiger Kultur auf die Beine stellen werden. Friederike Groß hat den Vewandlungsprozess für uns festgehalten.

Rüttgers nennt Kulturhauptstadtjahr Glücksfall fürs Revier

09.01.10 (Agentur ddp) -
Essen - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat das Kulturhauptstadtjahr 2010 einen großen Glücksfall für Essen und die gesamte Metropole Ruhr genannt. «Die Stadt Essen und mit ihr das Ruhrgebiet sind wegen ihrer Einzigartigkeit zur Kulturhauptstadt 2010 gewählt worden. Es gibt keinen besseren Ort für die Europäische Kulturhauptstadt», sagte Rüttgers am Samstag während der Eröffnung der Kulturhauptstadt 2010 in Essen.

Ruhrgebiet ist für ein Jahr Europäische Kulturhauptstadt

01.01.10 (Agentur ddp) -
Essen - Das Ruhrgebiet ist seit Freitag für ein Jahr lang Europäische Kulturhauptstadt. Geplant sind in den nächsten Monaten bis Jahresende 300 Projekte und 2500 Veranstaltungen, die in der gesamten Region stattfinden. Die drei Grundelemente des Programms unter dem Motto «Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel» lauten «Mythos Ruhr», «Metropole gestalten» und «Europa bewegen».
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: