Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Ruhrgebiet«

Neuauflage für den "Day of Song"

31.05.12 (Agentur - dapd) -
Oberhausen - Mit mehr als 500 Veranstaltungen soll das Ruhrgebiet ab Freitag (1. Juni) wieder zum Singen gebracht werden. Nach der erfolgreichen Premiere des "Day of Song" im Kulturhauptstadtjahr 2010 ist in diesem Jahr eine dreitägige Neuauflage geplant. Höhepunkt ist nach Angaben der Veranstalter das gleichzeitige Singen in 53 Städten am Samstag um 12.10 Uhr.

Cluster 2012/05 - 1

28.04.12 (Gordon Kampe) -
Unter dem Stichwort „Kunst am Bau“ sagt die Wikipedia, dass etwa ein Prozent der Baukosten bei öffentlichen Bauten für Kunstwerke zu verwenden sind. Das gefällt mir. Wenn es gut geht und der Bau auch Kunst ist, dann klebt also Kunst an und in der Kunst. Das gefällt mir formal noch viel besser. Manchmal steht Kunst ja auch so in der Stadt herum und lädt zu irgendwas ein – zum Verweilen etwa, zum Nachdenken, zum Besprayen oder zum sich drüber Ärgern. In dieser Tradition steht auch das Dings, auf dessen Existenz mich ein Freund hinwies: In Bahnhofsnähe, direkt an einer U-Bahn-Rolltreppe gelegen, wurde ein solches Dings in den Boden versenkt. Es besteht aus neun kleinen kupfernen Quadraten, und wenn man auf eines tritt, macht es bing.

Cluster 2012/02 - 2

08.02.12 (Gordon Kampe) -
Bei mir um die Ecke gibt es eine großartige Imbissbude. Das halbe Hähnchen ist stets perfekt und sogar die Pommes haben in einer knallharten Evaluation vier von fünf möglichen Fritten zugesprochen bekommen. Über der Spüle hängen Bilder aus der guten alten Zeit, als Rot Weiß Essen noch 7:0 gegen Borussia Mönchengladbach gewinnen konnte. Darüber prangt ein großes Schild mit einem Schriftzug, der mir mich bei jedem Wursterwerb kurz leise seufzen lässt: Kulturhauptstadt 2010. Ich miesgelaunte Unke hatte immer gedacht, dass das nichts wird. Dass die ganze Kohle für die After-Event-Lachshäppchen draufgeht, dass das nur ein windiger Marketinggag ist. Und nun das. Angekommen beim Volk, bei den „Ruhris“, wie wir uns jetzt nennen sollen. (Wer es wagt, mich einen „Ruhri“ zu nennen, kriegt übrigens ein’ auffe Omme.)

Geldsegen für die Kultur im Ruhrgebiet

12.10.11 (Tonia Haag - dapd) -
Düsseldorf - Das Kulturhauptstadtjahr soll für das Ruhrgebiet kein Strohfeuer bleiben. Land und Regionalverband Ruhr (RVR) wollen künftig je 2,4 Millionen Euro jährlich zur Verfügung stellen, um die Kultur in der Region dauerhaft zu fördern. Mithilfe des Geldes sollten die im vergangenen Jahr entstandenen Netzwerke und Kooperationen gepflegt und weiterentwickelt werden, kündigten Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) und RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel am Mittwoch in Düsseldorf an.

Kulturelle Kooperationen ausbauen: Kulturhauptstadtjahr ließ Ruhrgebiet enger zusammenwachsen

29.12.10 (Michael Bosse - dapd) -
Essen - Auch wenn das Loveparade-Unglück einen langen Schatten über das Kulturhauptstadt-Jahr im Ruhrgebiet wirft – die Ruhr.2010 GmbH kann mit dem Erreichten durchaus zufrieden sein: Mehr als 5.600 Veranstaltungen wurden in den 53 Kommunen der Region auf die Beine gestellt, rund 10,5 Millionen Besucher kamen, das Image des Reviers wurde erfolgreich aufgepeppt und von Klischees entstaubt. Da passt es durchaus, dass zum Abschluss des Ruhr.2010-Programms die «Herkules»-Skulptur von Markus Lüpertz auf dem Gelände des Nordsternparks in Gelsenkirchen aufgestellt wurde. Eine 18 Meter hohe Statue, die die neue Galionsfigur des Ruhrgebiets werden und für die Kraft der Region stehen soll.

Kulturhauptstadt-Jahr im Ruhrgebiet endet mit großem Finale

17.12.10 (Agentur - dapd) -
Gelsenkirchen - Mit einem großen Finale an gleich vier Schauplätzen endet am Samstag (18. Dezember) das Kulturhauptstadt-Jahr im Ruhrgebiet. Wie die Ruhr.2010 GmbH am Freitag mitteilte, findet die Hauptveranstaltung an der Zeche Nordstern in Gelsenkirchen statt.

Ruhr.2010 zieht positive Bilanz des Kulturhauptstadt-Jahres

10.12.10 (Agentur - dapd) -
Oberhausen - Wenige Tage vor der ausverkauften Finalveranstaltung zum Kulturhauptstadt-Jahr 2010 haben die Organisatoren eine positive Bilanz gezogen. «Über 5.500 Veranstaltungen liegen hinter uns, 140 haben wir bis zum 31. Dezember noch vor uns», sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ruhr.2010 GmbH, Fritz Pleitgen, im Gasometer Oberhausen.

Musikfestival kommt erstmals ins Ruhrgebiet

22.10.10 (Agentur - dapd) -
Essen - Zum Kulturhauptstadtjahr 2010 kommt das Festival "Musik in den Häusern der Stadt" erstmals ins Ruhrgebiet. Zwischen dem 3. und 7. November seien insgesamt 31 Konzerte geplant, teilten die Veranstalter am Freitag in Essen mit. Etablierte Künstler böten dabei genauso wie Nachwuchsmusiker eine musikalische Vielfalt von Klassik, Jazz und Pop über indische, orientalische und afrikanische Musik bis hin zu experimentellen Arrangements.

Henze-Oper "Gisela" feiert bei der Ruhrtriennale Premiere

23.09.10 (Agentur dapd) -
Gladbeck - Am Samstag (25. September) feiert das diesjährige Musiktheaterstück der Ruhrtriennale Premiere. Mit dem Werk "Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks" versuche der in Gütersloh geborene Komponist Hans Werner Henze extreme Pole miteinander zu verbinden und unmöglich erscheinende Kombinationen zu ermöglichen, teilte die Ruhrtriennale in Gladbeck mit.

Ruhr.2010-Projekt bietet spirituelle Konzerte der Weltreligion

21.09.10 (Agentur dapd) -
Essen - Heute (21. September) will das Kulturhauptstadt-Projekt Night Prayer die spirituelle Vielfalt der Metropole Ruhr zeigen. Am Internationalen Friedenstag finden in Bergkamen, Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hamm, Herten und Sonsbeck Konzerte neun verschiedener Religionen statt, wie die Ruhr.2010 GmbH in Essen mitteilte. Die Konzerte finden an spirituellen Orten der Religionsgemeinschaften statt, die damit für die Bevölkerung geöffnet werden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: