Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Zgorzelec«

Ensemble gesucht: 80 Jahre „Quartett auf das Ende der Zeit“

06.07.20 (PM) -
Görlitz/Zgorzelec - Im Januar 2021 jährt sich die Uraufführung vom Messiaens Werk „Quartett auf das Ende der Zeit“ zum 80. Mal. Aus diesem Anlass lobt der Meetingpoint Music Messiaen e.V. einen Wettbewerb aus: Gesucht wird das Ensemble, das am 15. Januar 2021 das „Quartett auf das Ende der Zeit“ im Rahmen der 5. Internationalen Messiaen-Tage Görlitz-Zgorzelec, interpretieren wird.

Leuchtende Töne und klingende Farben – Die 4. Internationalen Messiaen-Tage in Görlitz / Zgorzelec

22.01.20 (Michael Ernst) -
Licht an einem einst düsteren Ort. Hoffnung an einer Stätte furchtbaren Leids. Die 4. Internationalen Messiaen-Tage haben in der deutsch-polnischen Doppelstadt Görlitz / Zgorzelec mit bedrückendem Erinnern ebenso wie mit glaubensvoller Zuversicht den Ton angegeben. Sie erinnerten einmal mehr an die Kriegsgefangenschaft des französischen Komponisten Olivier Messiaen im dortigen Lager Stalag VIII A, sind mit ihrer künstlerischen Botschaft inzwischen aber weit über das pure Gedenken hinausgegangen.

Messiaen-Tage: Festival erinnert an Uraufführung im Gefangenenlager

28.11.19 (dpa) -
Görlitz-Zgorzelec (dpa/sn) - Zwischen Europas Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Unter dem Titel «sounding colours» lädt die Europastadt Görlitz-Zgorzelec vom 15. Januar an zur vierten Auflage der Internationalen Messiaen-Tage ein.

Wurzel-Behandlung: Die 3. Internationalen Messiaen-Tage in Görlitz/Zgorzelec

17.01.19 (Michael Ernst) -
Das Thema wurde dreisprachig verkündet, und es ist europäisch: „Wurzeln – Korzenie – Roots“ stand über den diesjährigen Messiaen-Tagen in der Doppelstadt Görlitz Zgorzelec.

Musikalischer Spaziergang auf dem Gelände des ehemaligen Stalag VIII A

30.05.18 (PM) -
Am 30. Mai 2018 um 17 Uhr findet der „Musikalische Spaziergang“ auf dem Gelände des ehemaligen Stalag VIII A statt. Auf dem Spaziergang erfahren Sie mehr über die Hintergründe zur Entstehung und Uraufführung des "Quatour pour la fin de temps" von und durch Olivier Messiaen während seiner Kriegsgefangenschaft im Stalag VIII A. Im Zentrum stehen dabei Leben und Werk des Komponisten sowie im Besonderen die Zäsur im eigenen Erleben von Krieg und Gefangenschaft.

Görlitz-Zgorzelec: Internationale Messiaen-Tage – 12.-15. Januar 2018

31.12.17 (PM) -
Bedeutende Künstler mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts an einem Ort, der vor allem mit alter Geschichte und Baudenkmälern von Gotik bis Jugendstil in Verbindung gebracht wird: Das ist die Idee hinter den Internationalen Messiaen-Tagen Görlitz/Zgorzelec. Nach dem vielversprechenden Start im Januar 2017 lockt das Festival zu Ehren Olivier Messiaens vom 12. bis zum 15. Januar 2018 wieder Kenner und Neugierige in die sächsisch-polnische Grenzstadt Görlitz-Zgorzelec.

Messiaens „Quartett für das Ende der Zeit“ als bildhafte Musik

20.01.16 (Michael Ernst) -
Auf den Tag genau 75 Jahre nach der Uraufführung von Olivier Messiaens „Quatuor pour la Fin du Temps“ in einem deutschen Kriegsgefangenenlager wurde das Stück dort vertanzt.

Gedenken und Begegnen

04.02.15 (Michael Ernst) -
Sachsen kann auch weltoffen sein und sich Vergangenem stellen: Görlitz-Zgorzelec erinnert an Olivier Messiaen und widmet sich europäischer Bildung und Kultur. In Deutschland wäre das nicht möglich gewesen: Nicht mal ein ganzes Jahr hat es gebraucht, um das Europäische Zentrum für Bildung und Kultur Meetingpoint Music Messiaen im polnischen Zgorzelec zu errichten. Am 15. Januar wurde es auf dem Gelände des einstigen Kriegsgefangenenlagers Stalag VIII A eröffnet, an eben jener Stätte, wo Olivier Messiaen vor genau 74 Jahren sein „Quartett für das Ende der Zeit“ fertiggestellt und uraufgeführt hat.

Weihe des Hauses: Europäisches Zentrum für Bildung und Kultur Meetingpoint Music Messiaen eröffnet

16.01.15 (Michael Ernst) -
Nachrichten aus Sachsen sind momentan meist von ängstlicher Abgrenzung und engstirnigem Schwarz-Weiß-Denken geprägt. Dass es auch anders geht, dass grenzüberschreitendes und kulturvolles Miteinander möglich ist, wurde im östlichsten Zipfel des Freistaats bewiesen. In der Doppelstadt Görlitz-Zgorzelec schlug die große Stunde für den Verein Meetingpoint Music Messiaen.

Messiaens Quartett und das Ende der Zeit im Zelt

04.02.14 (Michael Ernst) -
Nicht immer sind die Orte großer Kreativität selbst gewählt, mitunter werden sie von den Zeitläuften grausam erzwungen, wie ein Blick auf die Entstehungsumstände des „Quartetts auf das Ende der Zeit“ („Quatuor pour la fin du temps“) von Olivier Messiaen sofort beweist. Der französische Komponist (1908–1992) war bereits ein anerkannter Musiker der Moderne, als Nazi-Deutschland am 1. September 1939 mit seinem Überfall auf Polen den Zweiten Weltkrieg vom Zaun brach. Der aus Avignon stammende Messiaen lebte seit 1919 in Paris, wo er ab 1931 als Organist an der Kirche La Trinité wirkte. Erste Kompositionen, die er dort schuf, waren Stücke für Orgel, Klavier sowie kammermusikalische Arbeiten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: