Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Andrea Nahles«

Fordernde Zeiten

15.12.16 (Ines Stricker) -
Die gute Botschaft verkündete Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles gleich zu Beginn ihrer Rede in der „Zukunftswerkstatt Künstlersozialversicherung“: Das 2014 in Kraft getretene Gesetz zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes, durch das die Prüfung der Unternehmen auf Künstlersozialabgabepflicht erheblich ausgeweitet wurde, hat im vergangenen Jahr Mehreinnahmen von rund 30 Millionen Euro erbracht. In der Folge sinkt die Künstlersozialabgabe für das Jahr 2017 von bisher 5,2 auf 4,8 Prozent.

VDKD begrüßt Vorschlag, den Künstlersozialabgabesatz 2017 auf 4,8 Prozent senken zu wollen

15.06.16 (PM-VDKD) -
Der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VDKD) begrüßt den Vorschlag von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, die Künstlersozialabgabe für abgabepflichtige Unternehmen von derzeit 5,2 Prozent auf 4,8 Prozent zum 1.1.2017 absenken zu wollen. Der entsprechende Entwurf der Künstlersozialabgabe-Verordnung soll in Kürze in die Ressortabstimmung gehen.

Schärfere Kontrollen der Wirtschaft für Künstlersozialkasse

04.07.14 (dpa) -
Die Künstlersozialkasse soll durch schärfere Kontrollen bei den abgabepflichtigen Unternehmen gesichert werden. Nach jahrelangen Diskussionen beschloss der Bundestag in der Nacht zum Freitag einen entsprechenden Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD).

Deutscher Musikrat: „Achtung Stolperfalle: Mindestlöhne für Praktikanten“

15.06.14 (PM-DMR) -
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles fordert, auch für Praktikanten einen flächendeckenden Mindestlohn von € 8,50 pro Stunde gesetzlich zu verankern. Ausnahmen seien nur angedacht, wenn es sich um ein Pflichtpraktikum handelt oder das freiwillige Praktikum sechs Wochen nicht überschreitet. Mit ihrer Forderung stößt sie auf Gegenwind innerhalb der Koalition und der Unionsfraktion.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: