Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Benjamin-Immanuel Hoff«

Thüringen: Schutzkonzept für Orchester und Theater geplant

30.04.20 (dpa) -
Erfurt - Für Thüringens Theater und Orchester soll ein Rahmenkonzept für den Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Proben und Veranstaltungen entwickelt werden. Dazu gebe es bereits erste Entwürfe, sagte Kulturminister Benjamin Immanuel Hoff (Linke) nach einem Gespräch mit den Intendanten der Thüringer Theater und Orchester am Mittwoch.

Das Prinzip Hoff: Abkehr vom Neoliberalismus

24.05.19 (Barbara Haack) -
Auf der Leipziger Buchmesse sprach nmz-Herausgeberin Barbara Haack am Stand der nmz und ihrer Partner mit Benjamin-Immanuel Hoff (Chef der Thüringer Staatskanzlei und Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten des Freistaates Thüringen, außerdem Antisemitismusbeauftragter des Freistaates) über den Stand der Dinge in Sachen Kultur in Thüringen, über das laut Hoff manchmal verzerrte Bild, das Ost- und Westdeutsche auch fast 30 Jahre nach der Wende voneinander haben, über den Begriff der Heimat, die gerechte Entlohnung von Kulturschaffenden und vieles andere mehr aus dem Aufgabenfeld des Ministers.

Messetalks 2019: Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringens Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten

Auf der Leipziger Buchmesse sprach nmz-Herausgeberin Barbara Haack am Stand der nmz, des ConBrio Verlags und seiner Partner mit Benjamin-Immanuel Hoff (Thüringer Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei) über den Stand der Dinge in Sachen Kultur in Thüringen, über das laut Hoff manchmal verzerrte Bild, das Ost- und Westdeutsche auch fast 30 Jahre nach der Wende voneinander haben, über den Begriff der Heimat, die gerechte Entlohnung von Kulturschaffenden, die Zukunft von Verlagen und vieles andere mehr aus dem Aufgab

Land Thüringen und Stadt Weimar unterzeichnen Kulturstadtvertrag

01.11.17 (dpa) -
Der heiß diskutierte und langerwartete Kulturstadtvertrag des Landes Thüringen mit der Stadt Weimar soll am Mittwoch (9.00 Uhr) endlich in trockene Tücher kommen. Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) und Oberbürgermeister Stefan Wolf (SPD) wollen den Vertrag vorstellen und unterschreiben. Damit wollen beide Seiten ihre gemeinsame Verantwortung für die Kulturstadt festschreiben.

Hoff: Vorschläge von Robra für ARD-Umbau falsch und fahrlässig

19.10.17 (nmz/kiz) -
Erfurt - Als falsch und fahrlässig hat (nmz: neben dem Deutschen Kulturrat) auch Thüringens Medienminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) die Vorschläge seines Amtskollegen Rainer Robra (CDU, Minister für Europa- und Medienangelegenheiten des Landes Sachsen-Anhalt) zum Umbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks kritisiert.

Hoff legt Kabinett Vorschlag zum Kulturstadtvertrag Weimar vor

22.02.17 (dpa) -
Erfurt - Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) hat das Kabinett nach Angaben der Staatskanzlei über seine Pläne für einen Kulturstadtvertrag mit Weimar vorgelegt. Ein entsprechender Entwurf sei in seinem Haus erarbeitet worden, sagte eine Sprecherin am Dienstag nach der Sitzung. In der Vereinbarung sollen alle Leistungen verankert werden, die das Land Thüringen oder der Bund für Kultureinrichtungen, Gedenkstätten und Hochschulen geben.

Hoff: Thüringen braucht Kultur in der Fläche auf hohem Niveau

03.01.17 (dpa) -
Die geplante Gebietsreform in Thüringen wird nach Einschätzung von Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) auch den Theatern und Orchestern neue Gestaltungs- und Finanzierungsräume eröffnen. „Ich sehe kulturpolitisch eher Vorteile. Bei größeren Strukturen könnte es vielleicht wieder Kulturdezernate geben“, sagte Hoff der Deutschen Presse-Agentur.

Thüringens Orchesterlandschaft gefährdet

03.05.16 (nmz-red) -
Im Rahmen der Internationalen Musikmesse in Frankfurt am Main wurde der Preisträger des „Musik Gordi“ 2016 bekannt gegeben. In diesem Jahr erhält Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen, den „gordischen Knoten des Musiklebens“. Alle Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit über ein Online-Voting für ihren Favoriten abzustimmen.

Musikmesse 2016 – Gordi, der gordische Knoten des Musiklebens

Jedes Jahr verleiht die neue musikzeitung zusammen mit dem musikforum des Deutschen Musikrats den Negativpreis "Gordi" für besonders schwerwiegende Fauxpas im kulturellen Bereich. Wie bereits 2015 wurde der "Gewinner" des Preises durch eine öffentliche Abstimmung im Internet ermittelt. Die Wahl des Publikums fiel auf Benjamin-Immanuel Hoff, den Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen.

Musik-Gordi 2016 geht an Benjamin-Immanuel Hoff

Aktueller Weltmeister im verbalen Rückwärtsrudern.
Im Rahmen der Internationalen Musikmesse in Frankfurt am Main wurde heute Nachmittag der Preisträger des „Musik Gordi“ 2016 bekannt gegeben. In diesem Jahr erhält Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen, den „gordischen Knoten des Musiklebens“. Alle Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit über ein Online-Voting für ihren Favoriten abzustimmen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: