Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Brexit«

London: Visafreiheit für britische Künstler in 19 EU-Ländern

06.08.21 (dpa) -
London - Mehr als ein halbes Jahr nach dem Brexit hat sich Großbritannien nach eigenen Angaben mit Deutschland und 18 weiteren EU-Staaten auf visafreie Reisen für Musiker und Künstler geeinigt. In diesen Staaten, zu denen auch Frankreich oder Österreich zählen, seien «kurzfristige Tourneen» ohne Visum oder Arbeitserlaubnis nun wieder möglich, teilte das Kulturministerium in London mit.

Neuer Dirigent des Royal Philharmonic fordert Brexit-Visalösung

02.08.21 (dpa) -
London - Vor seinem ersten Auftritt mit dem Royal Philharmonic Orchestra hat Dirigent Wassili Petrenko ein Ende des Brexit-Streits um Visa für Künstler zwischen der EU und Großbritannien gefordert. «Es gibt offensichtlich einige Hindernisse und es ist schwieriger als es war», sagte der 45-Jährige der Nachrichtenagentur PA.

Ganz still ist’s an Europas Türen

07.03.21 (Burkhard Baltzer) -
In unserem Tübinger Haus herrscht Stille. Hinter Hendriks Tür ist seit Wochen kaum mal ein Dudelsack zu hören. Auch keine Geräusche von Skype-Gesprächen, die Hendrik Morgenbrodt vor allem mit den Bandmitgliedern und -gästen von „Cara“ führt. „Cara“ bedeutet im Irischen „Freund“. Wenn die Freunde auftreten, ist kein Rascheln eines Seidenpapiers zwischen ihnen zu hören, alle sind einander ganz nah, sie musizieren unglaublich präzise und feurig. Die Freundinnen und Freunde in der Band stammen aus Deutschland, Schottland und Irland und sonst woher.

National Theatre schiebt Tourneen in Europa wegen Brexit-Hürden auf

18.02.21 (dpa) -
London - Das Londoner National Theatre hat wegen der Brexit-Hürden geplante Tourneen in Europa vorerst aufgeschoben. «Wir sind wegen des Brexits aktuell nicht in der Lage, unsere geplanten Tourneen in Europa zu bestätigen», sagte eine Sprecherin des Theaters am Mittwoch der BBC.

Britische Kulturszene: «2021 ist ein Jahr des Überlebens»

06.02.21 (dpa) -
London - Die britische Kulturszene sieht wegen des Brexits einer ungewissen Zukunft für Auftritte in Europa entgegen. «Für mich ist 2021 ein Jahr des Überlebens», sagte Nick Grace, ein Veranstalter von internationalen Theaterproduktionen, zu ausländischen Journalisten in London.

Brexit-Probleme: Elton John setzt sich für Künstler ein

04.02.21 (dpa) -
London - Der britische Musik-Superstar Elton John hat sich bei der Regierung in London für eine Lösung der Brexit-Probleme für Künstler eingesetzt. «Ich will, dass die Situation gelöst wird, damit junge Leute keine Schwierigkeiten haben, in Europa auf Tournee zu gehen», sagte der Sänger und Songschreiber der BBC nach einem Gespräch mit dem britischen Kulturminister Oliver Dowden.

Schottland lotet Chancen für Rückkehr ins Erasmus-Programm aus

26.01.21 (dpa) -
Schottland hat die ersten Gespräche mit der EU über eine Rückkehr ins EU-Austauschprogramm Erasmus+ geführt. Mit dem Brexit war Großbritannien aus dem Austauschprogramm ausgetreten.

Künstler fordern Einigung auf Visaregeln nach Brexit

16.01.21 (Benedikt von Imhoff, dpa) -
Vor allem in der Wirtschaft macht sich der Brexit bemerkbar. Doch im Schatten der Handelsrouten stoßen auch andere Branchen an bisher unbekannte Grenzen. Auch Kunstschaffende benötigen neuerdings ein Visum – das hat schwere Folgen.

Konzertveranstalter: Hohe Kosten für Bands wegen Brexit

05.01.21 (dpa) -
Wegen des Brexit-Deals fürchten britische Konzertveranstalter deutlich höhere Kosten und bürokratischen Aufwand. Das Handelsabkommen, das Großbritannien mit der EU vereinbart hat, erlaubt EU-Bürgern zwar einen visumsfreien Arbeitsaufenthalt von bis zu sechs Monaten im Vereinigten Königreich.

Dirigent Manze ist enttäuscht vom Brexit - und jetzt Schwede

31.01.20 (dpa) -
Hannover - Der in London geborene Musiker Andrew Manze (55) hat sich aus Enttäuschung über den Brexit in Schweden einbürgern lassen. «Dieser Wunsch wurde dort netterweise schnell und unkompliziert erfüllt», sagte der Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie im Interview der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Freitag).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: