Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Christian Thielemann«

Musikstadt in Turbulenzen: Ob München der Nabel der Klassik-Welt bleibt, ist ungewiss

27.12.10 (Georg Etscheit - dapd) -
Das zu Ende gehende Jahr war für die Musikstadt München ein Jahr des Umbruchs. Mit drei Renommierorchestern, den Münchner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BR) und dem Bayerischen Staatsorchester sowie drei international bekannten Dirigenten an deren Spitze, kann sich München zu Recht als Nabel der Klassik-Welt bezeichnen. Eine Stadt, auf die selbst Metropolen wie London, Paris oder New York mit Neid schauen.

„Das muss erstklassig musiziert werden“: Christian Thielemann im Gespräch über das Dresdner Silvesterkonzert

21.12.10 (Christian Thielemann) -
Die Sächsische Staatskapelle lässt das Jahr mit ihrem künftigen Chefdirigenten Christian Thielemann ausklingen. Im Silvesterkonzert, das live vom ZDF übertragen wird, stehen Ausschnitte der „Lustigen Witwe“ von Franz Lehár sowie – als Orchesterzugabe geplant – „An der Elbe“, der letzte Walzer von Johann Strauß – auf dem Plan. Anlässlich der Proben zu diesem mit Gesangsstars wie Renée Fleming besetzten Konzert unterzeichnete der Dirigent am Montag einen Vorvertrag, um für die Übergangszeit bis zu seinem Amtsantritt 2012 juristische Entscheidungsgrundlagen zu haben.

Thielemann unterzeichnet Vorvertrag bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Im Rahmen eines Pressegesprächs am 21. Dezember 2010 gab Jan Nast, Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle Dresden, bekannt, dass Christian Thielemann am gestrigen Montag rückwirkend zum 1. August 2010 einen Vorvertrag für seine Tätigkeit bei der Staatskapelle Dresden unterschrieben hat. Dieser hat Gültigkeit bis zum seinem Amtsantritt als neuer Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle am 1. August 2012.

Thielemann: Beethoven ist die Grundlage für alles

29.11.10 (Agentur - dapd) -
Frankfurt/Main – Der Dirigent Christian Thielemann hat in der vergangenen Woche alle neun Beethovensymphonien mit den Wiener Philharmonikern in nur vier Tagen in Paris aufgeführt. Vom 1. bis 5. Dezember wird er das in Berlin wiederholen.

Thielemann dirigiert Mahlers "Symphonie der Tausend"

15.10.10 (Agentur - dapd) -
München - Fast genau 100 Jahre nach der Uraufführung interpretieren die Münchner Philharmoniker heute (15. Oktober) in der Philharmonie im Münchner Gasteig-Kulturzentrum Gustav Mahlers 8. Symphonie. Generalmusikdirektor Thielemann dirigiert das monumentale Werk mit dem Beinamen "Symphonie der Tausend" als Teil eines Mahler-Zyklus.

«Götterdämmerung»: Thielemann und Festspielorchester gefeiert

02.08.10 (Agentur ddp) -
Bayreuth - Mit der «Götterdämmerung» als viertem und letztem Teil von Richard Wagners «Ring des Nibelungen» ist am Sonntag der Premierenzyklus der Tetralogie bei den Bayreuther Festspielen beendet worden. Großen Applaus gab es für den neuen Bayreuther Siegfried, den sängerisch und darstellerisch überzeugenden Kanadier Lance Ryan. Der lyrische Tenor ist in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Grünen Hügel zu erleben. Dirigent Christian Thielemann, der neue musikalische Berater der Festspielleitung, wurde wiederum für die hochemotionale Darbietung des Festspielorchesters frenetisch gefeiert.

Viel Jubel, aber der Abschied vom Dorst-„Ring“ fällt leicht: Betrachtungen zur Premieren-Halbzeit

30.07.10 (Peter P. Pachl) -
Konnte Richard Wagner nach der Uraufführung seines „Parsifal“ noch behaupten, dass jeder Mitwirkende getan habe, was er wolle, also „das Richtige“, womit Wagner der Anarchie ihren Sieg attestierte, so gilt dies nicht mehr für sein heutiges Bayreuther Festspiel: international gastierende Sängerdarsteller nehmen sich, mangels einer deutlichen Regie-Handschrift, aus ihren höchst unterschiedlichen Inszenierungen heraus, was andernorts oder nennenswerte Anstrengungen möglich war und für Effekt gesorgt hatte.

Spielzeit 2010/11 - Sächsische Staatskapelle künftig mit Capell-Virtuos und Capell-Compositeur

29.06.10 (Michael Ernst) -
Die nächsten beiden Spielzeiten wird die Sächsische Staatskapelle Dresden mal wieder ohne Musikchef überstehen müssen. In der jüngeren Geschichte dieses traditionsreichen Orchesters ist das schon beinahe die Regel geworden. Seit 1989 gab es zwar vier namhafte Dirigenten in Chefposition, aber auch gut sechs Jahre ohne musikalische Leitung. Fabio Luisis vorzeitiger Weggang erhöht diesen Saldo, denn Nachfolger Christian Thielemann tritt erst 2012/13 an.

Maazel vertritt erkrankten Thielemann: Einstand mit Bruckner

07.05.10 (Agentur ddp) -
München - Erstmals seit seiner Berufung zum neuen Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker leitet Lorin Maazel am Dienstag (11. Mai) ein Konzert mit seinem künftigen Orchester. Auf dem Programm des Abokonzerts in der Münchner Philharmonie steht Anton Bruckners monumentale 8. Symphonie, wie die Philharmoniker mitteilten. Das 80-minütige Werk mit seinem berühmten, abgeklärten Adagio und gewaltigen Steigerungswellen gilt als Gipfelpunkt des symphonischen Repertoires der Spätromantik.

Thielemann verlässt Münchner Philharmoniker mit Mahler-Schwerpunkt

14.03.10 (Agentur ddp) -
München - Mit einem Schwerpunkt auf den Werken Gustav Mahlers beendet der Münchner Generalmusikdirektor Christian Thielemann sein Engagement in der bayerischen Landeshauptstadt. Fast auf den Tag genau 100 Jahre nach der Uraufführung von Mahlers 8. Symphonie («Symphonie der Tausend») interpretiert Thielemann das monumentale Werk im September mit den Münchner Philharmonikern.
Inhalt abgleichen