Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Christian Thielemann«

Münchner Philharmoniker stehen nach Thielemann-Ära vor Neuorientierung

23.05.11 (Georg Etscheit - dapd) -
München - Christian Thielemann und die Münchner Philharmoniker, das schien eine ideale Paarung zu sein. Der bekennende Konservative mit einem ausgeprägten Faible fürs klassische und spätromantische Repertoire, der sich gerne als Kapellmeister alter Schule sieht. Auf der anderen Seite ein tief in der romantischen Tradition verwurzeltes Orchester, das den Tod von Klang-Großmeister Sergiu Celibidache, der die Philharmoniker zu Weltruhm geführt hatte, vielleicht immer noch nicht ganz verwunden hatte.

Thielemann will Musikstadt Dresden zu alter Größe führen

23.05.11 (nmz/kiz) -
München - Stardirigent Christian Thielemann will nach seinem Abschied aus München die Musikstadt Dresden zu alter Größe führen. "Dresden soll musikalisch wieder den Rang einnehmen, der der Stadt zusteht", sagte Thielemann der Nachrichtenagentur dapd in München. "Die Stadt hat ein ungeheures Potenzial. Und ein wunderbares Traditionsbewusstsein. Und die Staatskapelle ist ein unvergleichliches Orchester, das weltweit ganz oben mitspielt. Ich möchte, dass die Leute bald sagen, wenn man dieses oder jenes hören will, muss man nach Dresden kommen."

Thielemanns Abschied aus München - Scheidender GMD bedankt sich beim Publikum

19.05.11 (Agentur - dapd) -
München - Zum Auftakt seiner letzten Konzertreihe mit den Münchner Philharmonikern hat sich Stardirigent Christian Thielemann von seinem Publikum verabschiedet. In einer am Mittwochabend an die Konzertbesucher verteilten Grußkarte bedankte sich Thielemann für die "großartige Unterstützung und Treue" der Abonnenten und Musikfreunde.

Orchesterakademie der Sächsischen Staatskapelle in »Giuseppe-Sinopoli-Akademie« umbenannt

26.04.11 (kiz-lieberwirth) -
Anlässlich eines Konzertes zum 10. Todestages von Giuseppe-Sinopoli, ehemaliger Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle, wurde die Orchesterakademie der Staatskapelle am 21. April in »Giuseppe-Sinopoli-Akademie« umbenannt.

„In memoriam Giuseppe Sinopoli“: die Staatskapelle Dresden erinnert an ihren früheren Chefdirigenten

19.04.11 (Michael Ernst) -
Vor zehn Jahren ist Giuseppe Sinopoli, der italienische Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, in der Deutschen Oper Berlin an einem Herzinfarkt zusammengebrochen und wenig später gestorben. Christian Thielemann, einst Sinopolis Assistent und Korrepetitor, er hat mehrfach die Lebenslinien des Italieners gekreuzt. Ob Berlin, ob Bayreuth – immer wieder gab es Begegnungen. Zur Spielzeit 2012/13 wird er die Amtsnachfolge Sinopolis in Dresden antreten. Schon jetzt agiert er häufig in einer Übergangszeit am Pult der Kapelle. So auch in einem Gedenkkonzert, das dem vor zehn Jahren verstorbenen Meister gewidmet ist.

Typisch Operette? Silvesterkonzerte in Dresden und Berlin als kleines Politikum

03.01.11 (Michael Ernst) -
Wenn die Sächsische Staatskapelle zu Silvester in der Dresdner Semperoper aufspielt, spielt sie von nun an fürs Fernsehen. Das kann zwar lästig, muss aber kein Makel sein. Schlimm genug, dass der ZDF-Entscheid weg von den Berliner Philharmonikern hin zu Kapelle und Dresden für Ranküne, vorzeitigen Vertragsausstieg und juristisches Nachspiel gesorgt hatte. Denn die Mainzer Modemacher setzten ab sofort auf Christian Thielemann, Chefdirigent der Staatskapelle ab 2012. Das hatte den bisherigen GMD Fabio Luisi Anfang 2010 so auf die Palme gebracht, dass er sein Amt hinschmiss.

Musikstadt in Turbulenzen: Ob München der Nabel der Klassik-Welt bleibt, ist ungewiss

27.12.10 (Georg Etscheit - dapd) -
Das zu Ende gehende Jahr war für die Musikstadt München ein Jahr des Umbruchs. Mit drei Renommierorchestern, den Münchner Philharmonikern, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BR) und dem Bayerischen Staatsorchester sowie drei international bekannten Dirigenten an deren Spitze, kann sich München zu Recht als Nabel der Klassik-Welt bezeichnen. Eine Stadt, auf die selbst Metropolen wie London, Paris oder New York mit Neid schauen.

„Das muss erstklassig musiziert werden“: Christian Thielemann im Gespräch über das Dresdner Silvesterkonzert

21.12.10 (Christian Thielemann) -
Die Sächsische Staatskapelle lässt das Jahr mit ihrem künftigen Chefdirigenten Christian Thielemann ausklingen. Im Silvesterkonzert, das live vom ZDF übertragen wird, stehen Ausschnitte der „Lustigen Witwe“ von Franz Lehár sowie – als Orchesterzugabe geplant – „An der Elbe“, der letzte Walzer von Johann Strauß – auf dem Plan. Anlässlich der Proben zu diesem mit Gesangsstars wie Renée Fleming besetzten Konzert unterzeichnete der Dirigent am Montag einen Vorvertrag, um für die Übergangszeit bis zu seinem Amtsantritt 2012 juristische Entscheidungsgrundlagen zu haben.

Thielemann unterzeichnet Vorvertrag bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Im Rahmen eines Pressegesprächs am 21. Dezember 2010 gab Jan Nast, Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle Dresden, bekannt, dass Christian Thielemann am gestrigen Montag rückwirkend zum 1. August 2010 einen Vorvertrag für seine Tätigkeit bei der Staatskapelle Dresden unterschrieben hat. Dieser hat Gültigkeit bis zum seinem Amtsantritt als neuer Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle am 1. August 2012.

Thielemann: Beethoven ist die Grundlage für alles

29.11.10 (Agentur - dapd) -
Frankfurt/Main – Der Dirigent Christian Thielemann hat in der vergangenen Woche alle neun Beethovensymphonien mit den Wiener Philharmonikern in nur vier Tagen in Paris aufgeführt. Vom 1. bis 5. Dezember wird er das in Berlin wiederholen.
Inhalt abgleichen