Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Coronavirus«

Aktuelle Tipps und Infos zu Soforthilfeprogrammen, anderen Hilfsangeboten und weiteren Materialien finden Sie auf unserer Sonderseite: Coronavirus Info-Hilfspaket.

DTKV fordert ein zunächst auf sechs Monate begrenztes Grundeinkommen für alle KSK-Mitglieder in Höhe von € 1.000,–

24.03.20 (PM - DTKV) -
Nach den Versprechen der Politik, allen voran der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Staatsministerin Monika Grütters, sind nun zeitnah und proaktiv unbürokratische Fördermaßnahmen umzusetzen. „Künstler und Kultureinrichtungen können sich darauf verlassen, gerade mit Blick auf die Lebenssituationen und Produktionsbedingungen der Kultur-, Kreativ- und Medienbranche: Ich lasse sie nicht im Stich! Wir haben ihre Sorgen im Blick und werden uns dafür einsetzen, dass die speziellen Belange des Kulturbetriebs und der Kreativen miteinbezogen werden, wenn es um Unterstützungsmaßnahmen und Liquiditätshilfen geht“, so Monika Grütters.

Corona-Solidaritätsaktion Rundfunkchor Berlin

Die vergangenen Tage und Wochen haben uns allen vor Augen geführt, wie fragil unser alltägliches Leben sein kann. Wir alle sind in unserer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und wer kann, bleibt daheim. Durch die Absage aller kulturellen Veranstaltungen der vergangenen und kommenden Wochen stehen unsere freischaffenden Kolleginnen und Kollegen nun vor existenziellen finanziellen Nöten, da ihnen alle Einkommensmöglichkeiten weggebrochen sind.

Afro-Jazz-Star Manu Dibango stirbt nach Coronavirus-Infektion

24.03.20 (dpa) -
Paris - Der weltbekannte kamerunische Saxofonist und Komponist Manu Dibango ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Dibango sei an Covid-19 erkrankt und im Alter von 86 Jahren gestorben, berichteten französische Medien am Dienstag übereinstimmend unter Berufung auf Familie und Management. Die Infektion des als «Papa Groove» bekannten Künstlers wurde vor rund einer Woche bekannt.

Kultur trotz(t) Corona: Vom Wohnzimmerkonzert bis Hamlet

24.03.20 (Carola Große-Wilde, dpa) -
Hamburg (dpa/lno) - Theater, Museen und Konzerthäuser sind geschlossen, Musical-Premieren wie «Harry Potter» mussten abgesagt werden: Das neuartige Coronavirus hat auch die Hamburger Kulturszene fest im Griff. Während sich vor allem viele freischaffende Künstler und Privattheater Sorgen um ihre Zukunft machen, gibt es überall kreative Ideen, wie die Menschen trotz der Corona-Krise erreicht werden können. Anbei einige Beispiele - vom Wohnzimmerkonzert bis zum Comedy-Auftritt.

Lederer: Kultur und Kunst sind existenzielle Lebensmittel

24.03.20 (nmz/kiz) -
Berlin - Das Coronavirus gefährdet die kulturelle Infrastruktur in Deutschland. Berlins Kultursenator Lederer sieht die Kulturszene als zentral für die Demokratie. Er fordert drastische Anstrengungen.

Junge Musiker nutzen in Corona-Zeiten das Internet als Bühne

24.03.20 (dpa) -
Bonn/Dresden - Immer mehr Musiker nutzen in Zeiten der Corona-Krise das Internet als Bühne. Auch bei der Deutschen Streicherphilharmonie - einem der besten Nachwuchsorchester des Landes - setzt man wegen abgesagter Konzerte auf Online-Konzerte.

Soforthilfe für Musikverlage - Vereinbarung mit ARD

23.03.20 (dpa) -
Stuttgart - Konzerte der Rundfunkorchester werden wegen der Corona-Pandemie abgesagt, damit verlieren Musikverlage und Urheber Einnahmen: Um dem entgegenzuwirken, haben sich ARD und Deutschlandradio mit dem Deutschen Musikverleger-Verband über Soforthilfen geeinigt.

Spendenaufruf in Hamburg: Solidaritätsfestival gegen das Kultursterben

23.03.20 (dpa) -
Hamburg - Unter dem Motto «Keiner kommt, alle machen mit» plant der Verein MenscHHamburg am 12. Mai ein Solidaritätsfestival gegen das Kultursterben. «Die Corona-Krise bedroht die Existenz unzähliger Kulturbetriebe und freischaffender Künstlerinnen», teilte der Verein am Montag mit.

Corona-Krise: Hilfen für Künstler und Kreative – Die Maßnahmen der Bundesregierung im Überblick

23.03.20 (PM - Bundesregierung) -
Die Corona-Pandemie hat verheerende Folgen für die Kultur- und Kreativwirtschaft. Vor allem viele kleine Kultureinrichtungen stehen am finanziellen Abgrund. Für Künstlerinnen und Künstler geht es um die Existenz. Die Bundesregierung hilft mit Unterstützung in Milliardenhöhe und weiteren Förderleistungen.

Soforthilfe für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige - „Wir lassen niemanden allein“

23.03.20 (PM - Bundesregierung) -
Das Bundeskabinett hat Eckpunkte für Soforthilfen für Kleinstunternehmen und Solo-Selbständige im Volumen von 50 Milliarden Euro beschlossen. Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten soll schnell und unbürokratisch geholfen werden. "Wir gehen in die Vollen, um auch den Kleinstunternehmen und Solo-Selbständigen unter die Arme zu greifen", so Bundesfinanzminister Scholz.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: