Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Deutsche welle«

Kulturstaatsministerin: Verbot von DW ist «aggressiver Akt»

04.02.22 (dpa) -
Berlin - Kulturstaatsministerin Claudia Roth hat das Sendeverbot des deutschen Auslandssenders Deutsche Welle in Russland als «aggressiven Akt» bezeichnet. Das Sendeverbot sei ein Anschlag auf die Pressefreiheit und Ausdruck einer großen Krise, sagte die Grünen-Politikerin am Freitag im ARD-«Morgenmagazin».

Bund will 2,1 Milliarden Euro für Kultur und Medien geben

24.06.21 (dpa) -
Berlin - Von der Filmförderung über die Deutsche Welle bis zur Kulturhauptstadt Chemnitz: Im vom Bundeskabinett verabschiedeten Haushalt 2022 sind für Kultur und Medien 2,1 Milliarden Euro vorgesehen. Damit sei der Kulturetat auf Rekordniveau, teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch in Berlin mit.

Bundestagsausschuss für Kultur und Medien: Reaktionen auf Echo-Verleihung

18.04.18 (mh - hib) -
Jetzt sind die Wellen um die ECHO-Preisverleihung bis in den Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestags übergeschwappt. Dies wurde ebenso thematisert wie die Vorhaben der Kulturstaatsministerin Monika Grütters für die nächsten vier Jahre. Besonders am Herzen liege ihr die Förderung der Kultur in ländlichen und strukturschwachen Regionen Deutschlands.

Deutscher Bundestag: Deutsche Welle strebt höheren Etat an

12.02.18 ((hib/AW)) -
Die Deutsche Welle strebt eine dauerhafte und signifikante Erhöhung ihres Etats auf ein ähnliches Niveau wie die beiden vergleichbaren europäischen Auslandssender France Médias Monde/TV5 Monde und BBC World an. Dies geht aus dem Entwurf der Aufgabenplanung des deutschen Auslandssenders für die Jahre 2018 bis 2021 hervor, den die Bundesregierung als Unterrichtung (19/372) vorgelegt hat. Während der französische Sender über einen Jahresetat von 389 Millionen Euro und der britische Sender von 523 Millionen Euro verfügt, stand der Deutschen Welle 2017 der Bundeszuschuss in Höhe von 326 Millionen Euro aus dem Haushalt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Verfügung. Für ausgewählte Programmprojekte gingen weitere Förderungen in Höhe von rund sechs Millionen Euro aus dem Haushalt des Auswärtigen Amtes und 1,5 Millionen Euro aus dem Haushalt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung an den Auslandssender.

Ägypten blockiert Internetangebot der Deutschen Welle

18.08.17 (Bonn, Kairo) -
Ägypten hat die von der Deutschen Welle (DW) verantwortete Internetseite Qantara.de gesperrt. Die Maßnahme der Regierung sei „offensichtlich Teil einer fortgesetzten Kampagne gegen die Presse- und Meinungsfreiheit“, erklärte DW-Sprecher Christoph Jumpelt am Donnerstag. Er fordert die ägyptischen Behörden auf, die Seite unverzüglich wieder freizuschalten.

Sendefreiheit braucht Kurzwelle - Sendeauftrag der Deutsche Welle sicherstellen

02.10.12 (PM) -
Berlin - Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, kritisiert, dass der Deutsche Welle-Intendant Erik Bettermann die Abschaltung der Kurzwelle des Deutsche Welle-Programms in China verfügt hat. Finanzielle Gründe führten zur Streichung der Kurzwelle in China. Der Deutsche Kulturrat setzt sich seit Jahren für eine angemessene und kontinuierliche Finanzierung der Deutschen Welle ein.

Deutsche Welle sendet den “Colón Ring“ im Livestream aus Buenos Aires

01.10.12 (kiz-lieberwirth, PM) -
Bonn - Der 200. Geburtstag Richard Wagners im Jahr 2013 steht im Fokus der Kulturberichterstattung des Auslandsenders Deutsche Welle. Erstes Großprojekt ist die Übertragung der Kompaktfassung des "Der Ring des Nibelungen" in Buenos Aires in der Inszenierung von Katharina Wagner. Die Deutsche Welle sendet die von 16 auf 7 Stunden gekürzte Version am 30. November im Livestream aus dem Teatro Colón.

nmz-TV-Bühne Musikmesse 2012 – Was macht Beethoven im Irak? - Orchestercampus von Deutscher Welle und Beethovenfest Bonn

Das Beethovenfest Bonn hatte im letzten Jahr das Irakische Jugendorchester zu Gast, das gemeinsam mit Mitgliedern des Bundesjugendorchesters im Rahmen des Festivals auftrat. Über diese spannende Begegnung und über die Idee des "Orchestercampus" sprechen Gero Schließ (Deutsche Welle), Katharina von Hodenberg (Orchestercampus Beethovenfest Bonn) und Sönke Lenz (Bundesjugendorchester) mit Barbara Haack (nmz).

Türkei ist Partnerland beim Orchestercampus von DW und Beethovenfest Bonn

14.03.12 (PM) -
Die Türkei steht im Mittelpunkt des Orchestercampus 2012 von Deutscher Welle und Beethovenfest Bonn, einem Begegnungsprojekt mit internationalen Jugendorchestern. Partner ist diesmal das Turkish National Youth Philharmonic Orchestra unter seinem künstlerischen Leiter Cem Mansur. Zum Orchester gehören rund 100 Musiker.

Orchestercampus: Projekt mit internationalen Jugendorchestern wird ausgezeichnet

02.02.12 (PM) -
Der Orchestercampus von Deutscher Welle und Beethovenfest Bonn gehört zu den Preisträgern im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2011. Eine 19-köpfige Expertenjury wählte die 365 herausragendsten Beispiele für Zukunftsfähigkeit, Mut, Engagement und Kreativität der Menschen im Land. Die Preisverleihung erfolgt beim diesjährigen Orchestercampus von Deutscher Welle und Beethovenfest Bonn am 19. September 2012.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: