Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Gerhard Stäbler«

West-östlicher Wintertraum

02.03.14 (Georg Beck) -
Frau Bang lacht. Etwas verlegen, als ob Sie jetzt Dinge erzählen sollte, die man eigentlich ungern erzählt. Das Alter, Ärger mit dem Finanzamt, solche Sachen. Dabei war die Frage doch nur, was Frau Bang von Beruf ist. Die Reaktion: ein kurzes Zögern, ein suchender Blick zur Seite und dann dieses mehr geflüsterte, unter einem Lachen versteckte: „Ich bin Komponistin“. Ein Dialog ent­spinnt sich.

Am liebsten heiter: Ein PerformanceKonzert in der Kunsthalle Düsseldorf feiert Fluxus

20.01.13 (Georg Beck) -
Nicht nur das Private, auch das Nostalgische ist politisch. So in etwa könnte sie lauten, die Überschrift über ein paralleles PerformanceKonzert in den Räumen einer aktuellen Ausstellung der Düsseldorfer Kunsthalle.

Nachrichten 2010/12

14.12.10 (nmz-red) -
Neue Filme auf nmzMedia: Fazil Say, Gerhard Stäbler und die Musikhochschule Hannover – Jazz mit Rupert Hörbst – Mittelkürzungen gefährden kulturelle Substanz – Gorny in SPD-Medienkommission berufen

„Chronosphères“ von Gerhard Stäbler in Aschaffenburg

 Ende Oktober präsentierte der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz „eine Raum-Klang-Komposition für Countertenor, Tuba, Kammerensemble und Satellitenensembles“, so der Untertitel der Auftragskomposition des JugendEnsembleNeueMusik an Gerhard Stäbler. Über ein Jahr arbeitete der Komponist eng mit dem Ensemble zusammen. Die Satellitenorchester stellen dabei die städtischen Musikschulen von Kaiserslautern, Aschaffenburg und Ludwigshafen sowie das Landesmusikgymnasium Montabaur.

Der Manipulation gewahr: Gerhard Stäblers „... vom Anfang im Ende...“ wird am 14. Oktober in Würzburg uraufgeführt

04.10.10 (Pat Christ) -
Um das letzte Wort, um den „Anfang“ im Ende, wurde lange gerungen. Was folgt aus der Beobachtung von „Hass“ und „Mord“, aus der Beobachtung von „Regen aus einer Wolke von Blut“? Resignation wäre die schlechteste Alternative. Hoffnungsappelle ins Vage hinein nicht viel besser. „Lebt!“ Mit dieser Aufforderung endet Gerhard Stäblers Kantate „...vom Anfang im Ende...“, die am 14. Oktober in der Würzburger Neumünsterkirche uraufgeführt wird.

Gerhard Stäbler und Silvia Ocougne

29.09.10 (N.N.) -
In der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst Montepulciano gab das Landesjugendperkussions-Ensemble SPLASH zusammen mit Teilnehmern eines Workshops am 21. August ein Konzert, das gleich zwei internationale Uraufführungen bot, zu denen die Ergebnispräsentationen des Workshops hinzukamen. Gerhard Stäbler, Silvia Ocougne und die Künstlerischen Leiter von SPLASH, Stephan Froleyks und Ralf Holtschneider, hatten eine Woche lang mit 16 jungen Musikern neue Kompositionen einstudiert.

Requiem für eine Aula

05.09.10 (N.N.) -
Gerhard Stäbler komponierte für das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Bochum und das Landesjugendperkussions-Ensemble SPLASH das Werk „Walls“. „Walls“ für sechs Schlagzeuger und Orchester, uraufgeführt am 4. Juli, galt der Aula der Albert-Einstein-Schule in Bochum, die 35 Jahre lang Heimstatt des Jugendsinfonieorchesters war und vor dem Abriss steht. „Walls“ ist also nicht nur für die beiden Klangkörper, sondern auch für den Raum geschrieben.

Kammermusik - Neue Impulse

05.05.10 (Juan Martin Koch) -
Bonjour de la Ruhr. Werke von Stefan Heucke, Ralf Kaupenjohann, Pervez Mirza, Kunsu Shim, Gerhard Stäbler und anderen, GuitArtist Quartett / Maningo MR 0410
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: