Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Internet«

Endlich: Oper online – Die Bayerische Staatsoper stellt zwei Aufführungen kostenlos online

05.01.12 (Wolf-Dieter Peter) -
Wir leben in herrlichen Zeiten! Denn endlich wird eine schmerzlich klaffende Lücke in unserem Leben digital gefüllt: Von jetzt an kann ich auch mit meinem tollen neuen Handy oder mp3-Player Oper im „Live-Stream“ erleben. Malen wir uns das mal aus:

Link-Tipps 2011/11

31.10.11 (Martin Hufner) -
Vielleicht hat es der eine oder andere auch gar nicht bemerkt, das heißt nicht immer nichts Gutes. Aber es stimmt, die nmz hat sich online ein wenig verändert. Schon aus Gründen der Sicherheit stand das Update unserer Website unvermeidlich an. Der gesamte Prozess hat sich dann über gut ein Jahr hingezogen, Mitte September war es dann so weit: www.nmz.de – Der neue Startplatz führt in die Welt der Musik.

Mob- und Schnüffel-Net statt World Wide Web

11.09.11 (Martin Hufner) -
Die Entwicklung des Internets wird zahlreiche Veränderungen unseres Lebens mit sich bringen. Es wird viele altgewohnte und liebgewonnene Verhaltensformen auch in Kunst und Kultur neu strukturieren. Mit sogenannten Social-Media-Produkten wie Twitter, Facebook oder YouTube sind neue Kanäle der Kommunikation aufgetan. Pressearbeit, Selbstvermarktung und Öffentlichkeit suchen sich in den neuen Medien ihre eigenen Wege. Sie mäandern quer durchs Netz. Die Beziehungen zwischen Produzenten und Konsumenten entwickeln sich neu.

Neumann will Warnhinweise zum Schutz von Urheberrechten im Internet

05.09.11 (Agentur - dapd) -
Berlin - Kulturstaatsminister Bernd Neumann fordert zusätzliche Regularien zum Schutz geistigen Eigentums im Internet. Zur besseren Durchsetzung der Eigentumsrechte von Künstlern sollte der rechtliche Rahmen um "ein Warnhinweismodell ergänzt werden", sagte der CDU-Politiker am Montag auf dem Internationalen Medienkongress in Berlin.

Intendant der Berliner Philharmoniker setzt auch aufs Internet

Berlin - Der Intendant der Berliner Philharmoniker, Martin Hoffmann, ist ein Fan neuer Medien. "Mit modernen Verbreitungswegen machen wir die nachwachsende Generation mit unserer Musik vertraut und bekannt", sagte Hoffmann in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dapd. Beispielsweise würden zwei- bis dreimal pro Woche Videos mit Ausschnitten ausgewählter Konzertaufzeichnungen auf der Plattform Youtube gezeigt. Mehr als 200 Clips seien mittlerweile dort zu finden.

Zukunftsmusik - Beim Klavierduo-Festival in Bad Herrenalb wird per Internet musiziert

03.06.11 (Nike Luber - dapd) -
Bad Herrenalb - Im Konzertsaal in Bad Herrenalb steht ein Flügel. Obwohl kein Pianist vor ihm sitzt, erklingen Töne. Die Tasten bewegen sich scheinbar wie von Geisterhand, gesteuert aus weiter Ferne. Ein solches Erlebnis soll dem Publikum am Freitagabend beim «Piano-Chat» des 8. Internationalen Klavierduo-Festivals im Schwarzwälder Bad Herrenalb geboten werden.

Minister Neumann für Verwarnungen bei Urheberrechtsverletzung

25.05.11 (Agentur - dapd) -
Berlin - Der Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, will mit einer Rechtsänderung erreichen, dass Urheberrechtsverletzungen im Internet nicht gleich bestraft, sondern zunächst mit einer Verwarnung geahndet werden. Anlässlich der Media-Night der CDU sagte Neumann in Berlin laut Redetext, bei der Urheberrechtsreform sollte der rechtliche Rahmen um ein Warnhinweismodell ergänzt werden. «Bei wiederholter Rechtsverletzung muss aber mit einer ernst zu nehmenden Reaktion zu rechnen sein, zum Beispiel einer kostenträchtigen Abmahnung», sagte der CDU-Politiker.

Die Musikwolke (www.beckmesser.de 2011/03)

01.03.11 (Max Nyffeler) -
Die Menschheit ist zunehmend online. Bei uns gehört ein DSL-Anschluss heute zum Alltag, und anderswo werden mit Mobiltelefon und Facebook bereits Revolutionen angezettelt. Doch wer glaubt, die Möglichkeiten des Internets seien damit ausgereizt, täuscht sich. Die Industrie arbeitet bereits an neuen Technologien und entsprechend neuen Zugangsstandards, und das immer mit Blick auf die globale Verwendbarkeit.

Tim Renner: Musikindustrie muss mehr zum Dienstleister werden

27.12.10 (Agentur - dapd) -
Die Musikindustrie muss sich nach Ansicht des Berliner Musikunternehmers Tim Renner künftig stärker als Dienstleister aufstellen. Die großen Plattenfirmen hielten zu sehr am sogenannten 360-Grad-Modell fest, bei dem der Künstler in allen Bereichen vom Management über Merchandise bis zur Tourveranstaltung an das Unternehmen gebunden ist, sagte Renner im Interview mit der Nachrichtenagentur dapd. Das Model sei zwar eine «berechtigte Übergangslösung», die aber nur bei Newcomern greife. Erfolgreiche Künstler ließen sich diesen Eingriff in die Rechte nicht gefallen.

www.beckmesser.de

13.12.10 (Max Nyffeler) -
Die Zeitschrift „Positionen“, die sich sonst eher in der Rolle des orthodoxen Nischenprodukts gefällt, widmet sich in der neuesten Ausgabe überraschend einem hoch aktuellen Thema von allgemeiner Bedeutung: der Krise des Journalismus. Zwar handelt sie es ihrer Ausrichtung entsprechend ausschließlich mit Blick auf die neue Musik ab, doch der Relevanz der Diskussion tut das keinen Abbruch.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: