Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jeunesses musicales«

Auch da ist Jeunesses drin

05.08.21 (JMD) -
„Wo Jeunesses draufsteht, muss auch Jeunesses drin sein“. Diese Faustregel gilt uns als Leitsatz für inhaltliche Konzepte mit ideellen Qualitäten aus unserem Leitbild, etwa das Moment der Persönlichkeitsbildung oder die Verbundenheit, die Musik zu stiften fähig ist. Im aktuellen Jubiläumsbeitrag spüren wir umgekehrt einige Gründungen auf, die einst als Initiativen der Jeunesses Musicales Impulse gaben für Projekte, die sich dann als eigene Marke prächtig entwickelt haben und noch immer etwas subkutane „Jeunesses“-Substanz enthalten.

ETHNO – ein interkulturelles Musizierformat

31.10.18 ((nmz)) -
Mit ihrem ETHNO-Projekt, das bis 2019 vom Bundesjugendmi­nisterium aus dem Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans gefördert wird, betritt die JMD auf drei Ebenen Neuland: Erstens geht es statt um hochkulturelles Musizieren um ein niederschwelli­ges, im wahrsten Sinne „volkstümliches“ Musikformat: das notenlose Weiterge­ben, Arrangieren und Ensemblemusizieren von Melodien aus Ländern der Welt. Prinzipiell kann jeder mitmachen, weshalb sich ETHNO für Schule, Musikschule und kulturelle Jugendarbeit eignet. Zweitens erfordert ETHNO eine ganz andere Didaktik, der es um die Qualität des unmit­telbar gestalteten Musikerlebnisses geht: Denn idealerweise bringen sich Teilnehmer gegenseitig „ih­re“ Tunes bei, und der „Lehrer“ wechselt in die Rolle als Coach der Gruppenprozesse und als Moderator des musikalischen Geschehens. Und drittens geht die Akademie vor Ort – vor allem, um den Teilnehmenden entgegen zu kommen, aber auch, um mit diesen ein lokales ETHNO-Netzwerk zu knüpfen.

Näher zusammenrücken auf der Welt

31.10.18 (JMD) -
Die JMD schafft Verbindungen mit dem globalen Süden. Vom 2. bis 5. August 2018 nahm Referentin Nicola Bodenstein-Polito auf Einladung der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung an einer Partner Matching Conference in Daressalam, Tanzania, teil. Dort knüpfte sie persönliche Kontakte zur „Dhow Countries Music Academy” auf Zanzibar und entwickelte mit den dortigen Kollegen erste konzeptionelle Ideen. In einem gemeinsamen Pilotprojekt soll, unterstützt durch Expertise auf Hochschul­ebene, ein methodisches Programm als Handlungsmodell entwickelt werden, wie musizierende Jugendliche aus beiden Ländern in einen Austausch ihrer musikalischen Lebenswelten, ihres kulturellen Erbes und vor allem ihrer musikalischen Ideen kommen können.

Make-News

02.09.18 (Theo Geißler) -
Einer der wenigen Irrtümer des ansonsten so treffsicheren, begnadeten Kabarettisten Georg Kreisler dürfte sich in der Chansonzeile manifestieren: „Heute findet jede Zeitung größere Verbreitung durch Musikkritiker“. Einige wenige der meist noch auflagenstärkeren „seriösen“ Blätter leisten sich für dieses Ressort studierte festangestellte Fachkräfte. Meist werden die Klassik-Konzert- und Opern-Pressekarten großzügig auch bei immer noch recht auflagen- und ertragsstarken regionalen Print-Produkten in ein Volontariat gestreut, dessen Studienkompetenz von abgebrochener Tiermedizin bis Sozialwissenschaften, 41. Semester, reicht.

Weikersheim-Wirkung

03.07.18 (Jeunesses Musicales) -
In Berlin, Friedrichshafen, Gera, Köln, Lüneburg, Heidelberg und anderen Städten stiegen am 8. Juni Menschen ins Auto oder den Zug – Reiseziel: Weikersheim. Denn die Mitgliederversammlung der JMD findet nicht „örtlich“ und auch in keinem Vereinsheim statt.

JOLO-Kompass: Wissen auf einen Klick

01.03.16 (N.N.) -
Manche Fragen kommen in jedem Jugendorchester früher oder später auf: Wie war das mit den GEMA-Ermäßigungen? Brauche ich tatsächlich ein polizeiliches Führungszeugnis? Und was muss während der Probenphase bei der Aufsichtspflicht gewährleistet sein? Antworten auf solche Fragen stellt die JMD ab sofort in fortlaufenden Schritten in einem digitalen „JOLO-Kompass“, kostenlos online zur Verfügung. Der Titel JOLO beschreibt das Ziel des Projekts: Orientierung für JugendOrchester-Leitung und -Organisation.

Tagung gegen das Vergessen NS-verfolgter Komponisten nach 1945

17.09.15 (dpa) -
Schwerin - Das Festival Verfemte Musik in Schwerin weitet seine Aktivitäten aus. Zusätzlich zu dem Internationalen Wettbewerb, bei dem Nachwuchsmusiker alle zwei Jahre Werke von NS-verfolgten Komponisten spielen, wird in diesem Herbst erstmals ein musikwissenschaftlicher Symposium veranstaltet.

Rückblende 2014/12

03.02.15 (Eckart Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Vermischte Nachrichten (Weltkrieg und Musikleben) +++ Vor 50 Jahren: Les Jeunesses Musicales feiern 25. Geburtstag.

Zoologische Fantasie mit Riesenorchester

06.07.14 (Toni Rack) -
Vom 4. bis 6. Juli 2014 findet in Straußberg bei Sondershausen das Treffen der Musikschul- und Jugendorchester Thüringens statt. Organisiert wird es in bewährter Zusammenarbeit des Thüringer Landesverbands der JMD mit dem Landesmusikrat und dem Landesverband der Musikschulen.

„Label“ für Vielfalt und Musizierfreude

06.04.14 (Bernhard Vanecek) -
Endlich ist es soweit: Nachdem der Landesverband Rheinland Pfalz gegründet und offiziell ins Vereinsregister eintragen ist, kann er sich nun mit voller Energie seinen Projekten widmen:
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: