Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Klaus-Peter Werani«

Neue Noten 2022/07 – Neue schwere bis sehr schwere Musik

27.06.22 (Michael Zwenzner) -
Klaus-Peter Werani: ouvrir, fermer. die feinen unterschiede (2021) für Bandoneon und Streichquintett (1.1.1.1.1.) +++ Nicolaus A. Huber: ALGOL. Nachspiel zu AION (2019) für Klavier, Luftzeichnung und Maultrommel +++ Albert Breier: Stiller Dienst (2009-2013) für Orgel +++ Nikolaus Brass: lines (2013/rev. 2019) für Gitarre +++ Pierre Boulez: Troisième Sonate: Formant 1 – Antiphonie (1955-63) für Klavier

DUO2KW im zeitraumexit Mannheim – Teil2/2

Wie so vieles musste auch das Konzert des Münchener Viola- und Akkordeon-Duos "DUO2KW" Anfang Juni im Mannheimer Kulturzentrum "zeitraumexit" Corona-bedingt entfallen. Der Veranstalter - die "Gesellschaft für Neue Musik Mannheim e.V." entschied sich an Stelle dessen ein Konzertvideo durch nmzMedia produzieren zu lassen. Sehen Sie den zweiten Teil mit Werken von Uroš Rojko und Klaus-Peter Werani.

DUO2KW im zeitraumexit Mannheim – Teil1/2

Wie so vieles musste auch das Konzert des Münchener Viola- und Akkordeon-Duos "DUO2KW" Anfang Juni im Mannheimer Kulturzentrum "zeitraumexit" Corona-bedingt entfallen. Der Veranstalter - die "Gesellschaft für Neue Musik Mannheim e.V." entschied sich an Stelle dessen ein Konzertvideo durch nmzMedia produzieren zu lassen. Sehen Sie zunächst den ersten Teil mit Werken von Gérard Pesson und Ulrich Alexander Kreppein:

Aus dem Schatten getreten

21.03.18 (Marco Frei) -
In dem Essay „Lob des Schattens“ entwirft Tanizaki Jun’ichiro 1933 eine Art „ästhetisches Testament Japans“. Es geht um den Umgang in fernöstlichen Kunst und Kultur mit Licht und Schatten. „Ohne Schattenwirkung gibt es keine Schönheit“, schreibt der bedeutende Autor der frühen Moderne. Für Jun’ichiro berührt dies auch eine Klanglichkeit, denn: Das Dunkel berge ebenso eine „unheimliche Stille“ in sich.

Trio Coriolis

Was verbindet einen Interpreten mit einem Stück, das speziell für ihn geschrieben wurde? Dieser Frage geht die Gesprächskonzertreihe „Dedicated to...“ der Tonkünstler München in Kooperation mit Schwere Reiter Musik nach.

Stadtprofile für Viola solo: Klaus-Peter Werani eröffnete mit „viola leipzig münchen“ die neue Münchner Reihe „mittwochs plus“

06.07.12 (Reinhard Palmer) -
Mit „viola leipzig münchen“ eröffnete der vielseitige Bratscher Klaus-Peter Werani – Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks – die Veranstaltungsreihe mittwochs plus, die sich einem ungewöhnlichen Thema mit zeitgenössischer Musik und Literatur nähert. Thematisiert werden künstlerische Porträts von Leipzig und München, von zwei Städten also, die sich in jüngster Zeit vor geradezu konträren Hintergründen entwickelt haben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: