Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturförderung«

nmz-TV-Bühne Musikmesse 2012 – deutscher Jazz im Export

Kennt man deutsche Jazzmusiker im Ausland? Wenn nein - warum nicht? Diesen Fragen gehen Julia Hülsmann und Angelika Niescier (Union Deutscher Jazzmusiker), Uli Beckerhoff und Sybille Kornitschky (jazzahead!) zusammen mit nmz-Chefredakteur Andreas Kolb nach.

Mehr gestalten statt verwalten: Brandenburg will Kulturförderung umkrempeln

Potsdam - Die Förderung kultureller Einrichtungen in Brandenburg soll umgestaltet werden. Die derzeitige Situation sei unbefriedigend, weil viele Fördermittel festgelegt seien und deshalb kaum Schwerpunkte gesetzt werden könnten, sagte Kulturministerin Sabine Kunst (parteilos) am Donnerstag in Potsdam. Die bisherige Förderpraxis müsse daher auf den Prüfstand gestellt werden.

Neue Impulse, Sicht- und Hörweisen

01.04.11 (Christian Esch) -
„Vor allem geht es darum, dass wir vor dem Hintergrund zunehmenden finanziellen und politischen Drucks in den Städten immer weniger Risikobereitschaft an Theatern finden“, sagt Chris-tian Esch, Direktor des NRW KULTUR­sekretariats. Die Therapie zur betrüblichen Diagnose in Sachen Zukunft des Musiktheaters kommt deshalb im Doppelpack. Ein Fonds für „neues“ und ein weiterer für „experimentelles“ Musiktheater sollen helfen, „Formate, Produktionen zu entwickeln, die anstrengen, die gegenläufig sind in Bezug auf den Mainstream“.

Deutschlandfunk modert musikalisch: Statt Streul-Demontage fordert DOV den Erhalt der Orchester-Kultur

07.01.11 (nmz-dapd) -
Der Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV), Gerald Mertens, hat den Erhalt der Rundfunk-Orchester und -Chöre GmbH (ROC) Berlin gefordert. In einem am Donnerstag verbreiteten Offenen Brief appellierte er an die Gesellschafter, dauerhaft die Zukunft der Klangkörper zu sichern. Die DOV stehe zum Dialog bereit.

SPD: Ermäßigter Mehrwertsteuersatz für Kulturgüter muss erhalten bleiben

06.10.10 (PM) -
Siegmund Ehrmann, MdB, Sprecher für der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion teilt in einer Presseerklärung mit, dass mit dem Gutachten des Bundesfinanzministeriums zu den ermäßigten Mehrwertsteuersätzen dunkle Wolken über der deutschen Kulturlandschaft aufziehen. Das Gutachten fordert die Abschaffung der allermeisten ermäßigten Mehrwertsteuersätze und damit auch für die Kultur!

Initiative Musik unterstützt 27 Künstler- und Strukturprojekte

04.06.10 (PM - Initiative Musik) -
Insgesamt 24 Künstler- und drei Strukturprojekte bewilligte der Aufsichtsrat der Initiative Musik gGmbH auf seiner zweiten Fördersitzung 2010, der zehnten seit Gründung. Fast 450.000 Euro fließen damit in die Stärkung des Musikstandortes Deutschland, sowohl im In- als auch im Ausland.

Frankfurter Musikmesse 2010 – Was ist die Kultur wert?

Am Beispiel von sechs ausgewählten Musikfestivals soll eine Umfrage des Instituts für Markencontrolling BrandControl und des Schott Verlags unter Festpielbesuchern Ausgangspunkt für die anschließende Studie "Wert der Kultur" werden. Ziel ist es die oft nur schwer erfassbaren monetären Gegenwerte von Marketinganstrengungen im Bereich Kulturfinanzierung/-Sponsoring zu benennen. Die sog. "weichen Werte" sollen so in eine Sprache übersetzt werden, die auch Industrie und Politik versteht.

www.kultur-kreativ-wirtschaft.de ist online

06.04.10 (PM) -
Das neue Internetportal "www.kultur-kreativ-wirtschaft.de" der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung ist online. Das Portal stellt die Ziele und Maßnahmen der Initiative vor, beschreibt die Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft und bietet Informationen für Gründerinnen, Gründer, Selbständige und Unternehmen, die in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sind.

Das Ende der Nahrungskette?

29.03.10 (Matthias Hornschuh) -
Wer erwägt, von seiner künstlerischen Kreativität leben zu wollen, mag angesichts der derzeitigen Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft wie das Kaninchen auf die Schlange blicken. Er sieht nicht nur zahlungsunwillige Tarifpartner, sondern auch generelles Unverständnis für die Bedingungen und Prinzipien seiner Arbeit – auch auf Seiten der Musikhörer und Kulturteilhabenden.

Birk: Baden-Württemberg kann im Doppelhaushalt bei Kunstförderung «Kurs halten»

04.02.10 (Agentur ddp) -
Stuttgart - Die Kunsteinrichtungen in Baden-Württemberg können in diesem und im kommenden Jahr mit stabilen Zuschüssen rechnen. «Unser Ziel für den Doppelhaushalt 2010/2011 ist es, Kurs zu halten und Kürzungen nach Möglichkeit zu vermeiden», sagte Kunst-Staatssekretär Dietrich Birk (CDU) in Stuttgart. «Trotz geringer Haushaltsspielräume» wolle das Land den Kunsteinrichtungen und Zuschussempfängern Planungssicherheit für den Doppelhaushalt geben.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: