Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturförderung«

Mecklenburg-Vorpommern bietet Kofinanzierung für kommunale Kulturräte an

08.08.18 (dpa) -
Schwerin - Das Land will Kreisen und kreisfreien Städten bei der Organisation ihrer Kulturarbeit mit 30 000 Euro jährlich unter die Arme greifen, erwartet von diesen aber eigene Zuschüsse. Wie das Kulturministerium am Dienstag mitteilte, sollen die sechs Kreise vom Land jeweils 4000 Euro und die kreisfreien Städte Rostock und Schwerin je 3000 Euro für die ehrenamtlich tätigen Kulturräte erhalten.

Mecklenburg/Vorpommern: Kulturförderung soll 2018 unbürokratischer werden

30.12.17 (dpa) -
Kulturschaffende in Mecklenburg-Vorpommern sollen künftig einfacher und unbürokratischer an Fördermittel des Landes kommen. Im Januar 2018 treten neue Regelungen für die Kulturförderung in Kraft, wie Kulturministerin Birgit Hesse (SPD) am Freitag mitteilte.

Rheinland-Pfalz will Kulturförderung vereinfachen

17.11.17 (dpa) -
Mainz - Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die öffentliche Kulturförderung deutlich vereinfachen. Mit einer neuen Förderrichtlinie sollen die Zuwendungsverfahren ab dem 1. Januar 2018 entbürokratisiert werden. Das teilte Kulturminister Konrad Wolf am Donnerstag in Mainz mit.

Gleicher Eindruck, andere Lösungsansätze

16.11.17 (Ines Stricker) -
Im April des Jahres hat der Ausschuss für Kultur und Medien des Deutschen Bundestages an alle Fachverbände Leitfragen zum Gespräch „Soziale Lage der Künstlerinnen, Künstler und Kreativen“ herangetragen. Tätig wur-den daraufhin der Deutsche Musikrat und der Deutsche Tonkünstlerverband. Der DTKV bat seine Landesverbände, die Fragen aus ihrer jeweiligen Per-spektive zu beantworten.

Impulskultur

19.09.17 (Martin Hufner) -
Die erste Förderrunde des „Musikfonds“ wurde gerade abgeschlossen, die Bewerbungsfrist für die zweite endet Ende September. Jeweils 1,1 Millionen Euro wollen ausgeschüttet werden, beziehungsweise sind gerade ausgeschüttet worden. Maximal 50.000 Euro pro Projekt sind möglich. Von 459 Anträgen sind schlussendlich 86 in der ersten Runde ausgewählt worden.

Den Impuls stärken

06.09.17 (Bojan Budisavljevic) -
Überaus geräuscharm, ja fast wie ein scheues Reh, hat das Förderprogramm der Bundesregierung „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ Anfang Juli dieses Jahres die kulturelle und kulturpolitische Öffentlichkeit betreten. Die entsprechende, administrativ sachliche Pressemitteilung der Beauftragten für Kultur und Medien wurde nur wenige Male reproduziert: Das war‘s. Keinerlei einschlägige Trompetenstöße und Lobeshymnen, nirgends.

Im Würgegriff

29.08.17 (Theo Geißler) -
„So kann es nicht weitergehen, aber so geht es weiter“ lautet der pessimistische Titel einer leider selten aufgeführten Opern-Collage aus Zeitungen und Groschenromanen, die Niels Frédéric Hoffmann bei der Hauptarbeitstagung des Deutschen Musikrates 1970 in Bremen uraufführen ließ. Seinerzeit ein musikalisch-politischer Protest weniger gegen die rahmenspendende Organisation, eher wider die herrschenden politischen Verhältnisse. Der Komponist mag es mir verzeihen, wenn ich seine Headline umwidme auf ein mittlerweile jahrzehntealtes kulturpolitisches Ärgernis namens Projektförderung.

Im Würgegriff – Leitartikel von Theo Geißler in der nmz 2017/09

29.08.17 (Theo Geißler) -
„So kann es nicht weitergehen, aber so geht es weiter“ lautet der pessimistische Titel einer leider selten aufgeführten Opern-Collage aus Zeitungen und Groschenromanen, die Niels Frédéric Hoffmann bei der Hauptarbeitstagung des Deutschen Musikrates 1970 in Bremen uraufführen ließ. Seinerzeit ein musikalisch-politischer Protest weniger gegen die rahmenspendende Organisation, eher wider die herrschenden politischen Verhältnisse. Der Komponist mag es mir verzeihen, wenn ich seine Headline umwidme auf ein mittlerweile jahrzehntealtes kulturpolitisches Ärgernis namens Projektförderung. [Vorab aus der nmz 2017/09]

Hesse verspricht weniger Bürokratie bei der Kulturförderung in Mecklenburg-Vorpommern

16.08.17 (dpa) -
Schwerin - Kulturvereine in Mecklenburg-Vorpommern werden vom kommenden Jahr an leichter an Fördermittel des Landes kommen. Das kündigte Kulturministerin Birgit Hesse (SPD) am Dienstag in Schwerin nach einem Treffen mit Vertretern mehrerer Landesverbände an. So soll bei einer Landesförderung von bis zu 30 000 Euro der Zuschuss als Festbetrag gewährt werden, sobald «der Finanzierungsplan schlüssig und rechnerisch richtig ist».

Leipziger Buchmesse 2017 – Skadi Jennicke im Gespräch

Welche Wege geht Leipzig bei den Themen kulturelle Integration, Hochkultur und freie Kunstszene ? Die Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke im Gespräch mit Barbara Haack (nmz) und Gabriele Schulz (Deutscher Kulturrat). 

Inhalt abgleichen