Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kulturraumgesetz Sachsen«

Stange will Kulturraumgesetz noch besser machen

09.01.18 (dpa) -
Dresden - Die sächsischen Kommunen sollen zusätzliche Landesmittel künftig pauschaler und direkter für Investitionen in Kultur einsetzen und die Kulturräume stärker darüber entscheiden können. «Momentan sind das drei Millionen Euro, die es zusätzlich zu den Kulturraummitteln gibt, die etwa für Investitionen in Theatern, Orchestern oder soziokulturellen Zentren verwendet werden können», sagte die Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Stange (SPD), der «Sächsischen Zeitung» (Dienstag) vor einer Anhörung zur Novellierung des Kulturraumgesetzes im Landtag.

Kulturraumgesetz: Fusionierte Theater in Sachsen schlagen Alarm

07.07.16 (dpa) -
Görlitz - Die seit der Wende zusammengelegten Theater in Sachsen verlangen mehr Geld. Alle Häuser würden in «stetig steigender monetärer Misslichkeit stecken», hieß es am Mittwoch in einem Brief an Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD). Er ist von den Theatern Görlitz-Zittau, Plauen-Zwickau sowie Freiberg-Döbeln unterzeichnet.

Linke: Kulturraumgesetz stößt an Grenzen - mehr Geld nötig

29.06.16 (dpa) -
Dresden - Die Linken fordern mehr Geld für die Kultur in Sachsen. Im Kern geht es ihnen um eine bessere Ausstattung des Kulturraumgesetzes, das den Freistaat in mehrere ländliche Kulturräume und drei städtische Zentren einteilt. Nach dem Willen der Linken sollen die Gelder für die Kulturräume im neuen Doppelhaushalt um insgesamt 20 Millionen Euro steigen und zudem alle vier Jahre angepasst werden.

Kulturraumgesetz: Sachsen erhöht Kultursubventionen um 5 Millionen Euro

01.08.14 (kiz-lieberwirth) -
Dresden - Das Land Sachsen will die Kultursubventionen im Rahmen des vor zwanzig Jahren in Leben gerufenen Kulturraumgesetzes um 5 Millionen Euro erhöhen. Bislang liegt die Förderung bei etwa 86,7 Millionen Euro jährlich. Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer erklärte, dass mit dem Geld nicht nur "kulturelle Leuchttürme" gefördert werden dürften, sondern auch Angebote in der Fläche erhalten bleiben müssten.

DOV fordert mehr Geld für die sächsischen Kulturräume

13.01.14 (PM) -
Im Vorfeld der anstehenden Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2015/16 im Freistaat Sachsen fordert die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) mehr Geld für die Kulturräume in Sachsen. Mit 86,7 Millionen Euro jährlich befindet sich die Höhe des Landeszuschusses für die sächsischen Kulturräume unverändert auf dem Stand von 2005.

Streit um Landeszuschüsse in Sachsen - Gericht verhandelt Kulturraumklage

08.01.14 (dpa) -
Görlitz/Dresden - Der Streit um schwankende Landeszuschüsse für den Kulturbetrieb hat nun das Verwaltungsgericht Dresden erreicht. Am 11. Februar verhandeln die Richter eine Klage des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien. Sie richtet sich gegen das geltende Berechnungsmodell für die Zuschüsse.

Von Schorlemer will mehr Geld für Kulturräume in Sachsen

07.01.14 (dpa) -
Dresden - Sachsen Kunstministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) will bei den Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2015/2016 mehr Geld für die Kulturräume herausholen. «Das Kulturraumgesetz wird auch im Lichte des demografischen Wandels sehr wichtig bleiben. Wir brauchen eine bessere Ausstattung dafür», sagte sie am Dienstag.

62+48=72 - Novellierung des Sächsischen Kulturraumgesetzes fordert erstes Opfer

29.06.11 (Barbara Lieberwirth) -
Das Orchester der Landesbühnen Sachsen in Radebeul, das aus 62 Musikern besteht, soll im Juli 2012 aufgelöst werden. Grund dafür sei die Überführung des Orchesters in die NOVUM - Neue Orchesterverwaltungs- und Marketing- Gesellschaft mbH, dem Träger der Neuen Elbland Philharmonie in Riesa, wie das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gestern mitteilte.

Sächsisches Kulturraumgesetz landet vor Verfassungsgerichtshof

23.06.11 (Agentur - dapd) -
Leipzig - Das sächsische Kulturraumgesetz wird auf seine Verfassungsmäßigkeit geprüft. Der Leipziger Stadtrat stimmte am Mittwoch mit breiter Mehrheit dafür, das Gesetz dem Verfassungsgerichtshof vorzulegen.

Leipzig klagt gegen Novellierung des Sächsischen Kulturraumgesetzes

21.04.11 (Agentur - dapd) -
Leipzig - Die Stadt Leipzig klagt gegen das ihrer Meinung nach rechtswidrige neue Kulturraumgesetz der schwarz-gelben Staatsregierung. Da ein formales Widerspruchsverfahren nicht möglich ist, wurde jetzt Klage vor dem Verwaltungsgericht erhoben, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. Parallel dazu werde dem Stadtrat auch vorgeschlagen, vor den Sächsischen Verfassungsgerichtshof zu ziehen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: