Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Monika Grütters«

Grütters sieht Kultur in Europa vor «größter Herausforderung»

15.09.20 (dpa) -
Berlin - Die Corona-Krise setzt die europäische Kulturszene aus Sicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters besonders unter Druck. «In der Kultur schlägt das Herz Europas. Der gesamte Kulturbereich in Europa - und damit auch Europa selbst - stehen vor der größten Herausforderung der letzten Jahrzehnte», sagte die CDU-Politikerin laut Mitteilung am Montag in Berlin während eines Treffens der EU-Kulturminister im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft.

Grütters fordert EU-Hilfe für Kulturschaffende in der Corona-Krise [update, Deutscher Musikrat]

02.09.20 (dpa) -
Brüssel - Kulturstaatsministerin Monika Grütters fordert EU-Hilfen für die von der Corona-Pandemie gebeutelte Kulturszene. Es sei vieles in Gefahr, was in Jahrzehnten aufgebaut worden sei, erklärte die CDU-Politikerin am Dienstag bei einer Anhörung im Europaparlament. Das müsse in den laufenden Verhandlungen über den mehrjährigen EU-Finanzrahmen berücksichtigt werden.

Grütters: Öffnungsszenarien entsprechend der Räumlichkeiten

19.08.20 (dpa) -
Berlin - Ein umstrittenes Papier aus der Berliner Charité zu möglichen Lockerungen bei den Abstandsregeln für klassische Konzerte ist aus Sicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters eine wichtige Stellungnahme in der Debatte. Bei der Rückkehr zum Bühnenbetrieb seien Abstandsregeln ein großer Hemmschuh, «weil sich das wirtschaftlich sonst nicht darstellen lässt», sagte die CDU-Politikerin dem Sender rbb.

Grütters sieht in Corona-Krise «neue Wertschätzung für die Kultur»

14.07.20 (dpa) -
Berlin - Mit der Corona-Krise hat sich aus Sicht von Kulturstaatsministerin Monika Grütters «eine neue Wertschätzung für die Kultur» entwickelt. «Wir alle spüren, wie viel Lebensqualität uns ohne Kultur verloren geht, wie sehr wir Kunst, Musik und Poesie nötig haben, auch, um Antworten auf die verstörenden Fragen des Daseins zu erhalten», sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Bundestag und Bundesrat beschließen NEUSTART KULTUR

Nach dem Deutschen Bundestag hat jetzt auch der Bundesrat dem Rettungs- und Zukunftspaket NEUSTART KULTUR in Höhe von einer Milliarde Euro zugestimmt.

Bund hilft 27 freien Orchestern und Ensembles

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat über die Förderanträge des Corona-Hilfsprogramms „Orchester vor neuen Herausforderungen“ entschieden. Aus dem Hilfspaket erhalten insgesamt 27 freie Orchester und Ensembles jeweils bis zu 200.000 Euro. Gefördert werden unter anderem die Akademie für Alte Musik Berlin, das Ensemble Musikfabrik und das Mahler Chamber Orchestra.

Hauptstadtkulturfonds fördert Projekte mit 5,3 Millionen Euro

27.06.20 (dpa) -
Berlin - Mit 5,3 Millionen Euro wird der Hauptstadtkulturfonds zunächst 63 Projekte in diesem Jahr bezuschussen. Dazu zählen etwa Ausstellungen, Inszenierungen, Feste, Musikprojekte oder Uraufführungen. Mit 220 lag die Zahl der Anträge höher als sonst, was der Fonds nach Angaben vom Freitag auch auf die schwierige Lage der Kulturszene in der Corona-Krise zurückführt.

ver.di will Grütters bei Milliardenpaket unterstützen

23.06.20 (dpa) -
Berlin - Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) Unterstützung bei der Umsetzung des milliardenschweren Hilfspakets für die Kulturszene zugesichert. Einer entsprechenden Bitte komme Verdi gern nach, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag in Berlin.

Bundeskabinett beschließt Milliardenhilfe für Kultur

Die Bundesregierung hat heute die von Kulturstaatsministerin Monika Grütters vorgelegten „Eckpunkte für ein Programm zur Milderung der Auswirkungen der Corona -Pandemie im Kulturbereich" beschlossen.

Grundverunsicherung? Die nmz befragt Kulturstaatsministerin Monika Grütters

10.06.20 (Andreas Kolb) -
Der Konzertbetrieb steht seit Mitte März still. Insbesondere selbständige Musikerinnen und Musiker sind durch die Coronakrise betroffen. Sie beklagen inzwischen den Ausfall eines wesentlichen Teils ihres Jahreseinkommens. Auch wenn sich Interessensverbände wie der Musikrat und die Konferenz der Landesmusikräte, oder auch der Bundesrat in seiner Entschließung vom 5. Juni 2020 zur „Sicherung von Selbständigen und Freiberuflern“ für die Möglichkeit eines pauschalen monatlichen Zuschusses zur Abfederung von Einnahmeverlusten von Soloselbständigen aussprechen, ist es Fakt, dass viele Soloselbständige dazu gezwungen sind, Grundsicherung zu beantragen. Zu diesem Thema sprach die neue musikzeitung mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: