Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Britta Schultejans«

Nike Wagner: Nochmal Bayreuth? «Um Gotteswillen!»

05.06.20 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth/Bonn - Jahrzehntelang war sie vor allem die scharfzüngige Widersacherin, die geistreiche Kritikerin, von der einige sagen, sie selbst hätte eigentlich die Herrscherin sein sollen dort oben auf Bayreuths Grünem Hügel. Das wäre Richard Wagners Urenkelin Nike Wagner auch gern geworden - aber sie unterlag 2008 im Rennen um das Amt ihren Cousinen Katharina und Eva.

Bayreuther Festspiele: Geschäftsführer Holger von Berg tritt ab

25.05.20 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth - Die Bayreuther Festspiele suchen einen neuen Geschäftsführer. Der Vertrag mit dem bisherigen Amtsinhaber Holger von Berg soll nicht verlängert werden. «Die Bayreuther Festspiele GmbH hat sich entschlossen, die Stelle der kaufmännischen Geschäftsführung nach Ablauf der Laufzeit des Vertrags mit dem bisherigen kaufmännischen Geschäftsführer auszuschreiben und ab 1.4.2021 neu zu besetzen», teilten die Festspiele am Montag mit.

Ausgebremst - wie geht es weiter auf dem Grünen Hügel?

01.05.20 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth - Die Erkrankung von Katharina Wagner trifft die Bayreuther Festspiele in einer Zeit, in der endlich mehr als nur ein Hauch von Aufbruch wehte auf dem Grünen Hügel. Dass die Chefin pausieren muss, sorgt für eine nie dagewesene Situation.

Schlechte Nachricht vom Grünen Hügel: Katharina Wagner ist krank

Bayreuth - Schon wieder schlechte Nachrichten vom Grünen Hügel: Erst mussten die Bayreuther Festspiele wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal in ihrer Nachkriegsgeschichte abgesagt werden und jetzt gibt es große Sorgen um die Chefin. Katharina Wagner ist «längerfristig erkrankt», teilen die Festspiele am Montag mit - und zwar so, dass sie ihr Amt als Festspielleiterin und Geschäftsführerin «bis auf weiteres» nicht mehr ausüben kann.

«Bayreuth ist meine Heimat» - Eva Wagner-Pasquier wird 75

München, Bayreuth - Sie war die Große im Wagnerischen Schwestern-Duo. Sieben Jahre lang leitete Eva Wagner-Pasquier die Bayreuther Festspiele gemeinsam mit ihrer Schwester Katharina. Dann legte sie einen denkwürdigen Abgang hin. Nun feiert sie ihren 75. Geburtstag.

Bayreuther «Ring»-Regisseur Schwarz im Interwiev: «Ein Jahr ohne Sommer»

05.04.20 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth - Vollbremsung kurz vor dem Ziel: Unmittelbar vor den ersten großen Proben zum neuen Bayreuther «Ring» wird bekannt, dass auch die Festspiele dem Coronavirus zum Opfer fallen. Regisseur Valentin Schwarz hat der dpa erzählt, wie er sich jetzt fühlt.

Gericht zum Rapper-Streit Bushido/Fler: Kinder sind tabu

Wenn Rapper streiten, kann das für alle Beteiligten gut sein: Es bringt Schlagzeilen und kurbelt oft die Verkäufe an. Der Rapper Fler kassiert aber nun vor Gericht eine Niederlage gegen Bushido.

«Auf einem guten Weg» - Abschied und Aufbruchstimmung in Bayreuth

Bayreuth - Die erste schwarze Drag Queen in der Festspiel-Geschichte, die erste Pausen-Show im Park am Grünen Hügel - und bald die erste Frau am Pult: Wenn die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele an diesem Mittwoch (28. August) mit der allerletzten Aufführung von «Tristan und Isolde» unter der Regie von Chefin Katharina Wagner zu Ende gehen, dann bleibt vor allem eins: ein Hauch von Aufbruchstimmung.

Die Netrebko und Bayreuth - Eine unendliche Geschichte?

06.08.19 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth - Es hätte so schön sein können: Die vielleicht größte Opern-Diva der Welt bei dem vielleicht berühmtesten Opern-Festival überhaupt. Doch bevor es überhaupt begonnen hat, ist das Gastspiel von Anna Netrebko auf dem Grünen Hügel von Bayreuth schon wieder vorbei.

Bayreuths schwarze Dragqueen: «Es ist manchmal ermüdend»

31.07.19 (Britta Schultejans, dpa) -
Bayreuth - Er ist die wohl bunteste Figur der diesjährigen Bayreuther Festspiele. Grell geschminkt, in bunten, glitzernden Kostümen steht der britische Travestie-Künstler Le Gateau Chocolat im neuen «Tannhäuser» auf der Bühne. Wenn er zu eben jener Kunstfigur wird, dann fühlt sich das für ihn bisweilen so an, als ziehe er in den Krieg.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: