Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Neue Musik«

Hamburger Komponisten bei "LINKS - Heidelberger Biennale für Neue Musik"

21.10.08 (nmz-red/Regensburg) -
Peter Michael Hamel und die Studierenden bzw. Alumni Sascha Lemke, Marcia Lemke-Kern, Martin von Frantzius und Sängerin Frauke Aulbert der Hochschule für Musik und Theater Hamburg wirken bei dem prominent besetzten Festival „LINKS – Heidelberger Biennale für Neue Musik“ mit, welches vom 24. bis zum 31. Oktober stattfindet.

Projektstipendien für Musik der Stadt München vergeben

16.10.08 (Andreas Kolb) -
Seit 1980 vergibt die Stadt München Projektstipendien für Musik. Jetzt wurde die Liste mit bisher über 100 geförderten Instrumentalisten und Komponisten wieder um vier Namen erweitert: Gestern zeichnete Stadträtin Ingrid Anker das Ensemble Zeitsprung, den Blockflötisten Stefan Temmingh und den Komponisten Atac Sezer aus.

WESPE: Jan Paul und Franzisca Kussmaul: "Sonate (Scherzo)" von Alexandre Tansmann

September 08 - Mit der "Sonate" von Alexandre Tansmann (1897-1986) gewannen Jan Paul Kussmann (Violine) und Franzisca Kussmaul (Violine) bei der WESPE in Freiburg den Preis in der Kategorie "Beste Interpretation eines Werks der «verfemten Musik»". Sehen Sie das "Scherzo" vom Abschlusskonzert am 21. September 08. 

Bauklötze für das Verstellen des Sinns

23.09.08 (Reinhard Schulz) -
„Ich bin neugierig geblieben, und dazu gehört eine anarchische Neugierde.“ Das hebt Mauricio Kagel in Gesprächen mit Werner Klüppelholz hervor, die nun zu seinem 70. Geburtstag (am 24. Dezember 2001) in einem Buch bei DuMont veröffentlicht wurden.

Bitte mal alle in Ruhe zuhören

Die Esslinger Lebenshilfe, in einem Neubaugebiet weit oberhalb des Stadtzentrums gelegen, ist nicht gerade ein Ort, an dem sonst Aufführungen Neuer Musik stattfinden. Der Komponist Klaus Burger hat hier mit Behinderten der Einrichtung ein zehnminütiges Hörstück einstudiert, das einen kleinen Vorgeschmack gibt auf das, was im Programm des Netzwerks Süd noch folgen soll.

Unverzichtbare Klangwerkstatt in der Region

05.09.08 (Frank Kämpfer) -
Samstagnachmittag Schönower Straße, Ecke Alt Zepernick: es nähert sich Lärm und Geschmetter, ein überschwenglicher Tambourmajor stört den Verkehr, und Trommler, Pauker, drei Posaunisten und die Tubistin überqueren die Straße. Zum Gaudium der Öffentlichkeit marschiert die seltsame Dorfmusik in den Bernauer Baubedarf.

Aus Alt mach Neu: Transformation und Neuinterpretation

05.09.08 (Isabel Herzfeld) -
Wer träumt nicht davon, gerade im Sommer, am Strand zu liegen, sich ganz nach Laune träge von Wellen überspülen zu lassen oder aktiv ins kühle Nass zu stürzen? Von Klangwellen, denen sich der Zuhörer mehr oder weniger aktiv aussetzt, träumt das Berliner Projekt „ohrenstrand“. Dieses Bild von Genuss, von freier Entscheidung und auch von Zufall, das der Titel hervorruft, macht zunächst stutzig, passt es doch so gar nicht zu dem, was man sich gemeinhin unter ernster Neuer Musik vorstellt. Im steifen Konzertsaal, der ehrfürchtiges Stillsitzen und -schweigen gebietet, scheint sie hier jedenfalls nicht zu spielen.

contrapunkt 28: Götterfunken - Neue Musik für Europa

Die Europäische Ensembleakademie des Deutschen Musikrats stand 2007 ganz im Zeichen von Deutschlands EU-Ratspräsidentschaft und des europäischen Gedanken – 50 Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge. Rund 60 Nachwuchsmusikerinnen und Musiker trafen sich im Frühjahr zu einer Arbeitsphase auf Schloss Eichholz bei Bonn und nahmen das Motto „Grenzüberschreitung“ geographisch wie musikalisch wörtlich: Von Portugal über Slowenien nach Deutschland; von klassischer Moderne über Avantgarde bis hin zu HipHop.

Aushalten und Durchzittern von Zeit - mit Markus Hechtle

Markus Hechtle, Karlsruhe, komponiert neue Musik. Im November wird eine Portrait-CD des Komponisten erscheinen gekoppelt an den Bericht über ein einzigartiges Schulprojekt: Vermittlung neuer Musik am Gymnasium Grünstadt. Sehen Sie vorab Aufnahmen die am Rande der Dreharbeiten entstanden sind. Zunächst liest Hechtle Auszüge aus seinem Text „Aushalten und Durchzittern von Zeit“, anschließend stellt er sich Theo Geißlers Fragen.

Blick aus dem Grab

01.12.97 (Martin Hufner) -
Vier Eindrücke zur Neuen Musik.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: