Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Radio«

Leipziger Buchmesse 2018 – Hans-Dieter Heimendahl im Gespräch

Mit Hans-Dieter Heimendahl, dem Leiter der Hauptabteilung Kultur von Deutschlandfunk Kultur, sprach nmz-Chefredakteur Andreas Kolb über den öffentlich-rechlichen Rundfunk im Strukturwandel sowie über die internationale Debatte um Rundfunkbeiträge.

Leipziger Buchmesse 2017 – Henriette Pfaender im Gespräch

Die Autorin Henriette Pfaender spricht mit Andreas Kolb (nmz) über Ihr Buch "Vom Zuhörradio zum
Begleitprogramm – Öffentlich-rechtlicher Kulturfunk in der Fast-Food-Falle".

Good Morning Deutschland!

03.11.16 () -
Der Beitrag des Komponisten Hannes Seidl zu den Donaueschinger Musiktagen war ein besonderer: Bereits am 1. Mai war das Radioprojekt für Geflüchtete Good Morning Deutschland unter seiner künstlerischen Leitung auf Sendung gegangen. Gesendet wird seither aus drei lokalen Studios in Frankfurt, Stuttgart und Donaueschingen kommunales Radio auf Arabisch, Farsi, Tigrinya, Deutsch, Englisch: Gespräche zwischen Geflüchteten, Mitbürgern und Gästen sowie Informationen über Veranstaltungen in den drei Städten – vor allem aber Musik, live gespielt oder aus der Konserve, traditionell, neu oder gemixt.

Streit um mehr Schlager im NDR eskaliert: Anzeige gegen NDR-Spitze

10.09.15 (dpa) -
Schwerin - Der Streit um mehr deutschsprachige Musik bei NDR 1 Radio MV beschäftigt nun auch die Justiz. Die Bürgerinitiative «Für mehr deutsche Musik im Radio» hat bei der Staatsanwaltschaft in Schwerin Anzeige wegen Diskriminierung gegen die Direktorin des Landesfunkhauses in Schwerin, Elke Haferburg, und den Chefredakteur von NDR 1 Radio MV, Joachim Böskens erstattet.

Broadcast oder Broadband? – Studie des Bayerischen Rundfunks zur Zukunft der terrestrischen Radioversorgung

11.03.14 (mh) -
Es geht um die Zukunft des Rundfunks beim Bayerischen Rundfunk. UKW, DAB+ oder LTE. UKW hat man allerdings schon abgeschrieben. Die Frage ist, welcher Weg des Sendens und Empfangens wird die nächste Zeit bringen. Wer sich dunkel erinnert, es gab einmal das Digitale Satelliten-Radio (DSR), das in höchster Qualität (CD) Rundfunk in die gute Stube brachte (entweder über Satellit oder Kabel). Aber es wurde fallen gelassen, die Akzeptanz war den Machern zu klein. Die neue Studie des Bayerischen Rundfunks geben wir im Wortlaut im Kernbereich zur Kenntnis.

taktlos 172 – die Nachrichten aus der Welt des Wahren, Schönen und Guten

06.03.14 (mh) -
Hamburg: E-Musik-Übertragung Langewelle +++ Stuttgart: Donaueschinger Musiktage gehen an die Börse +++ München: Widmann verkauft sein Gehör an Google +++ Frankfurt: Musikmesse geht in Netz +++ München: GEMA führt LIGA-System für Neue Musik ein

... schalt Dein Radio ein ... – Neunzig Jahre Magie und Aura

29.10.13 (Wolf Loeckle) -
Was mag das für eine Welt gewesen sein, die von damals, die mit Pferdekutschen und/oder Nachtwächtern. Deren Aufgabe es war, Gas-laternen zu löschen und die neuesten Nachrichten vor dem Einschlafen lautstark durch die Gassen zu singen oder zu trällern, zu brüllen gar. Das hat sich geändert. Heute kann fast jeder fast alles über fast jeden er-fahren, einfach. Was damals extrem selektiv war kann sich heute extrem massenhaft, aus allerlei Kanälen heraus, krakenhaft alles übergiessend, ausbreiten.

Trotz neuer Medien: Deutsche fahren auf Radio ab

06.07.11 (pte) -
Frankfurt - Das Radio ist beim deutschen Medienpublikum fest verankert. Trotz des Booms digitaler Medien erzielen die Stationen nach wie vor hohe Reichweiten und Hörerzahlen. Fast drei Viertel der Bevölkerung oder 51,7 Mio. Deutsche sind mittlerweile zumindest gelegentlich online. An der starken Radionutzung hat der Vormarsch des Internets bisher aber kaum etwas geändert. Vielmehr bedienen die Sender ihr Publikum auch über die neuen Kanäle. Selbst die jungen User hören noch immer viel Radio.

Schleichschaltung: das Festivalprogramm der Öffentlich-Rechtlichen im Sommer 2010

09.07.10 (Martin Hufner) -
Der Angriff auf die Kulturradiowellen der ARD kommt aus der eigenen Mitte. Wie anders wäre zu erklären, dass man die hochsommerliche Zeit nutzt, um die Wellen offenbar widerstandslos auf eine Linie zu bekommen? Unter dem Motto „Das Beste genießen“ versammeln sich die Kulturwellen der ARD zu einem achtwöchigen „Radiofestival“, jeweils von 20 Uhr bis Mitternacht, vom 17. Juli bis zum 11. September. Letzteres ein Datum mit Symbolcharakter, wie man weiß.

Jan Delay: Radio- und Fernsehsender wollen nicht anecken

04.08.09 (Agentur ddp) -
Berlin - Der Musiker Jan Delay übt scharfe Kritik an den Fernseh- und Rundfunkprogrammen. "Die Radio- und Fernsehsender wollen nichts, was beim Bügeln die Leute erschreckt«, sagte der 33-Jährige im ddp-Gespräch in Berlin. Nichts dürfe mehr anecken, kritisiert Delay, der am 14. August sein drittes Solo-Album »Wir Kinder vom Bahnhof Soul« veröffentlicht.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: