Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Sächsische Kulturpolitik«

Kulturschaffende kritisieren geplante Corona-Auflagen in Sachsen

12.01.22 (dpa) -
Dresden - Mehr als 30 Dresdner Kultureinrichtungen haben die mit der geplanten Wiedereröffnung verbundenen Corona-Auflagen kritisiert. Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten sollen ab Freitag für Genesene oder Geimpfte wieder zugänglich sein, wenn die sogenannte Überlastungsstufe im Zusammenhang mit der Bettenbelegung in Krankenhäusern unterschritten ist.

Grüne wollen langfristige Perspektiven für Kultur in Sachsen

12.01.22 (dpa) -
Dresden - Die Grünen im sächsischen Landtag verlangen langfristige Perspektiven für die Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie. «Die jetzt bevorstehenden Öffnungen sind zwar ein Lichtblick - der sich aber schnell eintrübt, wenn mit der Omikron-Welle in wenigen Wochen wieder sämtliche Kultur stillgelegt werden würde», erklärte die Abgeordnete Claudia Maicher am Mittwoch in Dresden.

Sachsen: Klepsch will Öffnungen in Kultur und Tourismus [update, 6.1.]

04.01.22 (dpa) -
Dresden - Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) will Öffnungen in der Kultur und in der Tourismus-Branche erreichen. Ziel sei es, dass in Sachsen zumindest ein Teil der Kultur wieder öffnen dürfe - analog zu den anderen Bundesländern, in denen die Beschränkungen nicht so groß seien, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

Sachsen will vom Bund Ausfallabsicherung für Kultureinrichtungen

18.12.21 (dpa) -
Dresden - Sachsen fordert vom Bund eine Ausfallabsicherung für öffentliche Kultureinrichtungen. Die Möglichkeit im Sonderfonds Kultur des Bundes müsse auch für öffentlich finanzierte Einrichtungen wie staatliche und kommunale Theater und Museen gelten, erklärten Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) und der Chef des Deutschen Bühnenvereins in Sachsen, Lutz Hillmann, am Freitagabend in Dresden.

Sachsen: Corona-Pandemie zehrt an Kultureinrichtungen und vielen Künstlern

17.10.21 (dpa) -
Dresden - Die Corona-Pandemie zehrt an vielen sächsischen Kultureinrichtungen und nicht zuletzt an den Freischaffenden der Kunstszene. «Ein 'Neustart' wird angesichts der Folgen, die Corona für den Kulturbereich hat, nicht reichen», sagte der Linke-Politiker Franz Sodann der Deutschen Presse-Agentur in Dresden.

Virtueller Konzertraum für freischaffende Musiker in Sachsen

31.05.21 (nmz/kiz) -
Dresden - Mit einem virtuellen Konzertraum will das Kulturministerium freischaffende Musiker in Sachsen unterstützen. Mit dem kostenlosen Angebot solle die Zeit überbrückt werden, bis Konzerte auch in geschlossenen Räumen wieder vor Publikum möglich sind, erläuterte Kulturministerin Barbara Klepsch.

Wegen Corona: Weitere Millionen für Kultur und Tourismus in Sachsen

13.04.21 (dpa) -
Dresden - Der Freistaat will Einrichtungen und Betroffene in Kultur und Tourismus mit weiteren neun Millionen Euro aus dem Corona-Bewältigungsfonds unterstützen. Sie seien noch immer am härtesten von den Auswirkungen der Pandemie betroffen und weiter mit großen Einschränkungen konfrontiert, sagte die zuständige Ministerin Barbara Klepsch (CDU) am Dienstag in Dresden.

Verbände fordern mehr Geld vom Land für freie Kulturszene in Sachsen

25.03.21 (dpa) -
Dresden - Die Kultur jenseits der staatlichen und großen kommunalen Einrichtungen braucht aus Sicht der Landeskulturverbände weiterhin finanzielle Unterstützung in der Corona-Pandemie. Sie appellierten in einer Mitteilung vom Donnerstag an Regierung und Landtag, den Bewältigungsfonds aufzustocken.

Sächsische Festivalveranstalter hoffen auf Treue der Sponsoren

21.12.20 (dpa) -
Dresden - Viele Musikfestivals sind in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Die Veranstalter wollen im neuen Jahr neu durchstarten - und hoffen, dass die Sponsoren nicht zuvor abspringen.

Sachsen: Staatliche Museen und Theater machen bis Ende Februar zu

09.12.20 (dpa) -
Dresden - Alle staatlichen Museen und Theater in Sachsen bleiben wegen der Corona-Pandemie bis Ende Februar geschlossen. Mitte Januar wolle sich Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) anhand der aktuellen Entwicklung mit den Einrichtungen verständigen und entscheiden, ob dieser Zeitplan haltbar ist oder angepasst werden muss, gab das Ministerium am Mittwoch bekannt.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: