Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Singen«

Wo Forscher auf junge Stimmen hören

31.03.11 (Heike Henning) -
Bewegend war bereits der musikalische Auftakt: Der Gebärdenchor des Berufsbildungswerkes Leipzig, eine Gruppe junger hör- und sprachgeschädigter Menschen, singt nicht mit der Stimme, dieser Chor „singt“ mit dem Körper in Gebärdensprache gleich einer Choreographie zur ihn umgebenden Musik. Damit werden nicht nur Liedtexte für gehörlose Zuschauer zugänglich, die Schönheit der Gebärdensprache fasziniert auch das hörende Publikum als eigenständiges, künstlerisches Ausdrucksmittel.

Chorlandschaft im Umbruch

31.03.11 (Robert Göstl) -
Es liegt etwas in der Luft … junge Chöre sprießen mancherorts wie Pilze aus dem Boden, a-cappella-Festivals erleben einen enormen Zulauf, Kinder- und Jugendchöre verzeichnen Zuwachszahlen, nach jahrelangen Warnrufen vor der verstummenden Nation stellen Feuille­tons eine Renaissance des Singens fest, das deutsche Volkslied feiert im besten Sinne fröhliche Urständ und ausgerechnet mit einer Medienkooperation für Wiegendlieder wird eine Resonanz erzeugt, die sich niemand hätte träumen lassen. An den Hochschulen wird dieser Trend durch die Einrichtung entsprechender Professuren und vokal profilierter Studiengänge aufgegriffen, und selbst mancher Politiker hat erkannt, dass es lohnend sein könnte, wenn schon nicht wie weiland Bundespräsident Scheel auf den gelben Wagen, so doch immerhin auf den anrollenden Zug der Chorszene in Deutschland aufzuspringen.

Wettbewerb „Familien Singen“ 2011 startet

Wie kann eine selbstverständliche musikalische Erziehung mit einfachsten Mitteln wiederbelebt werden? Wie können wir erreichen, dass Alt und Jung wieder miteinander singen und musizieren – und dies als bereicherndes Moment für die Familie empfinden?

Möglichst vielen Kindern die Singstimme zurückgeben

01.03.11 (Ulrike Henningsen) -
Es ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen für Musikpädagogen, Kinder zum gemeinsamen Singen zu motivieren. Viele Grundschüler haben ihre angeborene Singfähigkeit bereits vor dem Schuleintritt wieder verloren, weil mit ihnen falsch oder eben gar nicht mehr gesungen wurde. Wie können Lehrer und Erzieher die Freude am Singen wecken? Was kann getan werden, damit im Alltag wieder mehr gesungen wird? Diesen Fragen ging eine Fachtagung am 4. und 5. Februar in Hamburg nach.

Singen in Familie und Kindertagesstätte

30.01.11 (Evelin Kramer) -
„Singen ist kinderleicht!“, sagen die einen! Der Schlüssel zur Welt des Singens lag für sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort bereit. Menschen, für die Singen etwas Leichtes, Natürliches, Freudiges, Befreiendes und Lebensbegleitendes ist, hatten meist in ihrer frühen Kindheit Vorbilder in ihren Familien oder familiennahen Personenkreisen. Durch diese konnten sie sich die Welt des Singens in gleicher Weise erschließen wie die Welt des Sprechens. Und sie verfügen heute über ein emotionales Ausdrucksmittel, das ihr Leben bereichert.

Schulreif werden dank S–B–S

30.01.11 (Andreas Kolb) -
Hintergrund der neuen Bildungsinitiative „‚Singen–Bewegen–Sprechen‘ (S–B–S)“ des baden-würt­tembergischen Kultusministeriums, des Musikschulverbands und der Laienmusikverbände ist ein überraschend erfolgreiches Fördermodell an einem Mannheimer Kindergarten, durch das bei Kindern mit Migrationshintergrund eine hundertprozentige Schulfähigkeit erreicht wurde. Vergleichsgruppen mit konventioneller Sprachförderung schnitten deutlich schlechter ab. Das Projekt „Singen–Bewegen–Sprechen“ (S–B–S) ist auf sechsjährige Zyklen angelegt und umfasst die letzten beiden Kindergartenjahre sowie die gesamten vier Grundschuljahre. Von daher erfordert es ein ausgeklügeltes Zusammenwirken aller Beteiligten: Das baden-württembergische Kultusministerium setzte dazu einen Lenkungsausschuss ein, in dem Verantwortliche seitens Regierung, der Kindergartenträger (Gemeinden und Kirchen), der Grundschulen, der Pädagogischen und Künstlerischen Hochschulen, des Landesmusikverbands sowie des Landesverbands der Musikschulen vertreten sind. Die neue musikzeitung (nmz) sprach mit der Vertreterin der Musikhochschulen, Professor Elisabeth Gutjahr, Rektorin der Musikhochschule Trossingen.

Singen macht stark

20.12.10 (Katrin Rohlfs) -
Volkslieder. Idee von Cornelius Hauptmann, herausgegeben von Barbara Mohn und Dagmar Munck | Volkslieder-Buch incl. Mitsing-CD, € 24,90, Nr. 2.401, ISBN 978-3-89948-151-8 | Klavierband, € 24,90, Nr. 2.401/03, ISBN 978-3-89948-150-1 | Volkslieder CD-Sammlung, Vol. 1 Nr. 83.003, Vol.2 Nr. 83.004, je € 17,90,- Neu im Carus-Verlag 2010

Gemeinsame Identität für das Singen schaffen

15.12.10 (Barbara Haack) -
Im Jahr 2005 vereinigten sich der Deutsche Allgemeine Sängerbund und der Deutsche Sängerbund zum Deutschen Chorverband (DCV), dem größten Musikverband in Deutschland, mit Henning Scherf als Präsidenten. 2007 zog die Geschäftsstelle von Köln nach Berlin um. Seither ist viel Bewegung im Verband wahrzunehmen. Barbara Haack sprach für die nmz mit den beiden Geschäftsführern des DCV, Veronika Petzold und Moritz Puschke über Pläne und Projekte.

Spezialisten formulieren „Welser Erklärung“

Vom 17. bis 19. September fand im idyllischen oberösterreichischen Wels die 41. D-A-CH-Tagung der Berufsverbände aus Österreich (AGMÖ), der Schweiz (SMPV) und aus Deutschland (DTKV) statt.

das ist taktlos 146 – thema: Stimm-Auf-Bruch (jetzt online)

29.09.10 (Theo Geißler) -
Singen ist menschlich – behaupten wir taktlos in der 146. Ausgabe unseres Musikmagazins. Das ist nicht so selbstverständlich, wie es sich anhört. Zum Singen gehört nämlich viel Mut. Die Stärke, Innerstes laut und selbstgestaltet nach außen zu geben. Und so ganz Eigenes hören zu lassen. Als Kraftfeld des Individuums für eine Gemeinschaft? Ausnahmsweise am Donnerstag, 30.9. um 21.00 Uhr bei BR Klassik.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: