Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Singen«

Möglichst vielen Kindern die Singstimme zurückgeben

01.03.11 (Ulrike Henningsen) -
Es ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen für Musikpädagogen, Kinder zum gemeinsamen Singen zu motivieren. Viele Grundschüler haben ihre angeborene Singfähigkeit bereits vor dem Schuleintritt wieder verloren, weil mit ihnen falsch oder eben gar nicht mehr gesungen wurde. Wie können Lehrer und Erzieher die Freude am Singen wecken? Was kann getan werden, damit im Alltag wieder mehr gesungen wird? Diesen Fragen ging eine Fachtagung am 4. und 5. Februar in Hamburg nach.

Singen in Familie und Kindertagesstätte

30.01.11 (Evelin Kramer) -
„Singen ist kinderleicht!“, sagen die einen! Der Schlüssel zur Welt des Singens lag für sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort bereit. Menschen, für die Singen etwas Leichtes, Natürliches, Freudiges, Befreiendes und Lebensbegleitendes ist, hatten meist in ihrer frühen Kindheit Vorbilder in ihren Familien oder familiennahen Personenkreisen. Durch diese konnten sie sich die Welt des Singens in gleicher Weise erschließen wie die Welt des Sprechens. Und sie verfügen heute über ein emotionales Ausdrucksmittel, das ihr Leben bereichert.

Schulreif werden dank S–B–S

30.01.11 (Andreas Kolb) -
Hintergrund der neuen Bildungsinitiative „‚Singen–Bewegen–Sprechen‘ (S–B–S)“ des baden-würt­tembergischen Kultusministeriums, des Musikschulverbands und der Laienmusikverbände ist ein überraschend erfolgreiches Fördermodell an einem Mannheimer Kindergarten, durch das bei Kindern mit Migrationshintergrund eine hundertprozentige Schulfähigkeit erreicht wurde. Vergleichsgruppen mit konventioneller Sprachförderung schnitten deutlich schlechter ab. Das Projekt „Singen–Bewegen–Sprechen“ (S–B–S) ist auf sechsjährige Zyklen angelegt und umfasst die letzten beiden Kindergartenjahre sowie die gesamten vier Grundschuljahre. Von daher erfordert es ein ausgeklügeltes Zusammenwirken aller Beteiligten: Das baden-württembergische Kultusministerium setzte dazu einen Lenkungsausschuss ein, in dem Verantwortliche seitens Regierung, der Kindergartenträger (Gemeinden und Kirchen), der Grundschulen, der Pädagogischen und Künstlerischen Hochschulen, des Landesmusikverbands sowie des Landesverbands der Musikschulen vertreten sind. Die neue musikzeitung (nmz) sprach mit der Vertreterin der Musikhochschulen, Professor Elisabeth Gutjahr, Rektorin der Musikhochschule Trossingen.

Singen macht stark

20.12.10 (Katrin Rohlfs) -
Volkslieder. Idee von Cornelius Hauptmann, herausgegeben von Barbara Mohn und Dagmar Munck | Volkslieder-Buch incl. Mitsing-CD, € 24,90, Nr. 2.401, ISBN 978-3-89948-151-8 | Klavierband, € 24,90, Nr. 2.401/03, ISBN 978-3-89948-150-1 | Volkslieder CD-Sammlung, Vol. 1 Nr. 83.003, Vol.2 Nr. 83.004, je € 17,90,- Neu im Carus-Verlag 2010

Gemeinsame Identität für das Singen schaffen

15.12.10 (Barbara Haack) -
Im Jahr 2005 vereinigten sich der Deutsche Allgemeine Sängerbund und der Deutsche Sängerbund zum Deutschen Chorverband (DCV), dem größten Musikverband in Deutschland, mit Henning Scherf als Präsidenten. 2007 zog die Geschäftsstelle von Köln nach Berlin um. Seither ist viel Bewegung im Verband wahrzunehmen. Barbara Haack sprach für die nmz mit den beiden Geschäftsführern des DCV, Veronika Petzold und Moritz Puschke über Pläne und Projekte.

Spezialisten formulieren „Welser Erklärung“

Vom 17. bis 19. September fand im idyllischen oberösterreichischen Wels die 41. D-A-CH-Tagung der Berufsverbände aus Österreich (AGMÖ), der Schweiz (SMPV) und aus Deutschland (DTKV) statt.

das ist taktlos 146 – thema: Stimm-Auf-Bruch (jetzt online)

29.09.10 (Theo Geißler) -
Singen ist menschlich – behaupten wir taktlos in der 146. Ausgabe unseres Musikmagazins. Das ist nicht so selbstverständlich, wie es sich anhört. Zum Singen gehört nämlich viel Mut. Die Stärke, Innerstes laut und selbstgestaltet nach außen zu geben. Und so ganz Eigenes hören zu lassen. Als Kraftfeld des Individuums für eine Gemeinschaft? Ausnahmsweise am Donnerstag, 30.9. um 21.00 Uhr bei BR Klassik.

Wer singt, muss sich auch bewegen können: Zum Aktionstag „Singen bewegt“ am 2. Oktober 2010 in Berlin

17.09.10 (Robert Göstl) -
Aus dem Blickwinkel der chorischen Stimmbildung heraus ist diese Forderung mittlerweile beinahe ein Allgemeinplatz. Die meisten Chorleiterinnen und Chorleiter, auch viele Sängerinnen und Sänger wissen: Wenn der ganze Körper am Singen beteiligt ist, lösen sich stimmtechnische Schwierigkeiten, werden ungeahnte Leistungen erreicht und auch der Klang wird schlichtweg besser. Wer singt, sollte sich also bewegen.

Gemeinsames Projekt: „Klasse, wir singen!“

03.09.10 (Klaus K. Weigele) -
„Singen macht Spaß, Singen tut gut, ja, Singen macht munter und Singen macht Mut!“. Dieser beliebte Kanon von Uli Führe ist gleichsam das Motto für das Projekt „Klasse, wir singen!“. Betrachtet man die musikpädagogischen Publikationen der letzten Jahre, so entsteht der Eindruck, dass schulisches Singen wieder an Bedeutung gewinnt.

Das Singen etablieren: Anna Wiebe, Bildungsreferentin der Deutschen Chorjugend, im Gespräch

11.08.10 (Anna Wiebe) -
Die Deutsche Chorjugend, Jugendorganisation des Deutschen Chorverbandes, engagiert sich bundesweit für das Singen von und mit Kindern und Jugendlichen. Ungefähr 3.500 Kinder- und Jugendchöre mit rund 100.000 jungen Sängerinnen und Sängern versammeln sich unter dem Dach des Verbandes. Unter anderem macht es sich die Deutsche Chorjugend zur Aufgabe, in der Öffentlichkeit kontinuierlich die Bedeutung des Singens für junge Menschen zu propagieren. Am 2. Oktober plant der Verband einen bundesweiten „Tag der jungen Stimmen“ und eine große Veranstaltung in Berlin: Kinder- und Jugendchöre ganz unterschiedlicher Ausrichtung sollen hier das breite Spektrum der Chorarbeit in Deutschland präsentieren.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: