Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »11 Fragen«

11 Fragen an Jonathan Stockhammer

03.11.16 (Jonathan Stockhammer) -
Der amerikanisch-deutsche Dirigent Jonathan Stockhammer ist innerhalb weniger Jahre zu einem weltweit gefragten Orchesterleiter geworden. Er studierte Politikwissenschaft und Sinologie, Komposition und Dirigieren, war Assis­tent von Esa-Pekka Salonen in Los Angeles und lebt heute in Berlin. Er ist ein so charmanter wie mitreißender Anwalt für Neues und Außergewöhnliches, ebenso daheim im klassisch-romantischen Kernrepertoire wie in der Moderne und im zeitgenössischen Repertoire.

11 Fragen an Richard Filz

05.10.16 (Richard Filz) -
Österreichischer Musiker, Autor, Komponist, Pädagoge +++ Drumset und Latin Percussion Masterstudium an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Prof. Walter Grassmann und am New Yorker Drummers Collective +++ Promotion an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien mit dem Thema „Rhythm Coaching – Aspekte, Methoden, Vergleich“ (2012) +++ Konzerte und Tourneen mit Rhythm 4, Die Dorftrommler, Rhythm Xing, Richard Filz & Acoustic Instinct, Little Big Horns, Threeo, Rick Margitza, Bob Berg, Joseph Bowie, Bob Mintzer, Kei Akagi, Erich Kleinschuster, Austrian Jazzorchester, Sigi Finkel, Richard Graf, Macheiner/Barnert/Filz, Christina Zurbrügg +++ Mitwirkung bei 95 CD-Produktionen

11 Fragen an Matthias Kaul

06.09.16 (Matthias Kaul) -
Matthias Kaul, (Schlagzeuger und Komponist) begann seinen musikalischen Weg sehr jung als extrem aktiver Hörer, wobei die Umgebung in der er aufwuchs, maßgeblich für seinen gesamten kompositorischen Weg war. Seit seinem 17. Lebensjahr trommelt er, studierte später klassisches Schlagzeug, und noch später begann er zu komponieren. Sein Kompositionsunterricht bestand daraus, dass er viele hundert Werke anderer Komponisten zur Uraufführung brachte. Seit Ende seines Studiums arbeitet er entschieden als „freelanced musician“.

11 Fragen an Gerald Mertens

25.07.16 (Gerald Mertens) -
Geboren 1959 in Lübeck, absolvierte Gerald Mertens eine Chor- und Instrumentalausbildung in Eutin und studierte anschließend Rechtswissenschaften und Kirchenmusik. Er war Mitglied im Kammerorchester der Kieler Christian-Albrechts-Universität und bildete sich in Praktika, Volontariaten und einer Referendarausbildung etwa bei den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, der Hamburgischen Staatsoper und dem Deutschen Städtetag weiter. Seit 1990 war er juristischer Mitarbeiter der Deutschen Orchestervereinigung (DOV), deren Geschäftsführer er seit 2001 ist.

11 Fragen an Monika Roscher

05.06.16 (Monika Roscher) -
Monika Roscher ist Komponistin, Gitarristin und Sängerin. Sie studierte Jazz-Gitarre und Komposition an der Musikhochschule München. Nach dem Diplom gründete sie ihre eigene Bigband, eine experimentelle Artrockpopelektro Band zwischen New Orleans’schem Bombast, Blastbeats, hauchzarten Gesangselegien, orchestralem Pathos und Wahnsinn. 2016 erschien ihr zweites Album „Of Monsters and Birds“. Roscher ist Echo Jazz Preisträgerin 2014 als „Newcomer des Jahres National“, Ebenfalls 2014 erhielt sie den Bayerischer Kunstförderpreis.

11 Fragen an Julia Schröder

04.05.16 (Julia Schröder) -
„Mit 5 angefangen zu geigen beim Vater. Mit 16 zum Studium nach Basel. Nach dem Studium Bergbauernhilfe in Spanien, Straßenmusik. Danach ein Jahr lang Tangoband und Zigeunerband in Berlin. Dann Studium der alten Musik in Basel. Seit 2004 als Konzertmeisterin, Leiterin und Solistin des Kammerorchester Basel europaweit auf Tour. Seit 2010 Professorin für Violine in Freiburg. Seit 2013 Mutter einer kleinen Tochter.“ Am 16. Mai leitet Julia Schröder bei den Tagen Alter Musik Regensburg das Ensemble „Les Passions de l’Ame“ in der Shakespeare-Ode von Thomas Linley.

11 Fragen an Evelyn Meining

31.03.16 (Evelyn Meining) -
Evelyn Meining ist Intendantin des Mozartfestes Würzburg. Von 1999 bis 2013 war sie Programmdirektorin und Prokuristin beim Rheingau Musik Festival, zusätzlich von 2008 bis 2012 verantwortlich für die Pro Arte Konzerte an der Alten Oper Frankfurt. Von 1994 bis 1999 war sie als Orchester- und Konzertmanagerin am Staatstheater Darmstadt tätig und plante dort noch bis 2011 die Kammerkonzerte. Evelyn Meining lehrt im Bereich Kulturmanagement an den Musikhochschulen Mannheim und Karlsruhe, wo sie auch Mitglied im Hochschulrat ist.

11 Fragen an Lars Duppler

02.03.16 (Lars Duppler) -
Der Pianist Lars Duppler (geb. 1975) studierte in Köln und Paris und veröffentlichte als Bandleader sechs CDs, zuletzt in Zusammenarbeit mit dem DLF das Solo-Album „naked“. 2003 erhielt er den Jazz-Förderpreis der Stadt Köln, 2006 verbrachte er 6 Monate als Stipendiat des Landes NRW an der Cité des Arts in Paris. Er ist Mitglied von Niels Kleins „Tubes & Wires“, des Jens Düppe Quartetts und der Tom Gae­bel Band. Außerdem leitet er im Auftrag des deutsch-französischen Jugendwerks das „Tentet Franco-Allemand“. Seit September 2011 ist er als Dozent für Jazz-Klavier und Ensemble-Leitung an der Hochschule Osnabrück tätig.

11 Fragen an Thomas E. Bauer

02.02.16 (Thomas E. Bauer) -
Der Bariton Thomas E. Bauer studierte in München und ist seitdem als Konzert- und Opernsänger international gefragt. In der Saison 2015/2016 singt er unter anderem bei den Salzburger Festspielen Schuberts „Lazarus“. Als Kulturmanager gründete Bauer 2008 das Festival „Kulturwald“ und initiierte das Konzerthaus Blaibach, das 2014 eröffnet wurde und auch überregional auf große Resonanz stieß. Dort findet vom 12. bis 15. Februar eine „Schubertiade“ statt. Neben Bauer selbst sind unter anderem Marianne Beate Kielland und Kit Armstrong zu hören.

11 Fragen an Manuel de Roo

30.12.15 (Manuel de Roo) -
Manuel de Roo wurde in Den Haag geboren, erhielt seinen ersten Gitarrenunterricht bei Hans-Georg Kuch in Esslingen a.N. und studierte Gitarre bei Peter Heiß am Tiroler Landeskonservatorium sowie Komposition bei Reinhard Febel an der Universität Mozarteum. Im Tiroler Landestheater spielte er ein umfangreiches Repertoire in Opern und Musicals. Er musizierte in zahlreichen Orches­tern und Ensembles wie Camerata Salzburg, Klangforum Wien, Windkraft – Kapelle für Neue Musik, Mozarteum Orchester Salzburg, Bamberger Symponiker und ist Mitglied des Österreichischen Ensembles für Neue Musik.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: