Geigenspiel ohne Korsett

Zum Abschied von Anna Schmidt


(nmz) -
Die Streicherlehrkräfte traten in den Kursraum ein und es erwartete sie ein farbenfrohes und lebendiges Bild und alle freuten sich: Hier wird nicht praxisfern diskutiert, hier geht es um motivierenden und kurzweiligen Unterricht mit Kindern. Liebevoll vorbereitet lagen das Unterrichtsmaterial, Luftballons und Tücher sowie das Skript auf den Stühlen – das war Anna Schmidt, die mit ihrer riesigen Berufserfahrung, ihren klaren Strukturen und Zielen und mit einer unermüdlichen Berufsbegeis­terung einen Kurs vorbereitete.
Ein Artikel von Andrea Fink

Anna Schmidt schlug 1996 dem Tonkünstlerverband Bayern den ersten Fortbildungskurs mit dem Titel „Früher Anfang auf der Geige“ vor, in dem sie sowohl ihre Erfahrungen mit verschiedenen Entspannungstechniken als auch wichtige Anregungen für den Anfangsunterricht auf Geige und Bratsche einbrachte. In allen Seminaren, die über 13 Jahre fortlaufend mit der Geigenpädagogin stattfanden, zeigte sich immer eine ausgeprägt vertrauensvolle Atmosphäre zwischen den Kursteilnehmern und der Dozentin. Mit hoher pädagogischer Kompetenz stellte sie ihre praktische Arbeit vor und fand sofort einen hervorragenden Zugang zu den Teilnehmern. Die Achtung vor der individuellen Persönlichkeit des Kindes sollte die Grundlage jeder Pädagogik sein, das war Anna Schmidts Grundsatz. Sie studierte an den Musikhochschulen Freiburg und Basel bei Prof. A. Nauber und Sandor Zöldy Violine. Als besonders prägend für ihren Unterrichtsstil erwiesen sich die pädagogischen und methodischen Ideen ihrer Professoren Erich und Elma Doflein, für deren Grundideen sie immer eintrat. Die Lehrkraft muss das individuelle Entwicklungstempo des Kindes erkennen und den Unterricht anpassen. Junge Schüler gilt es zu motivieren, sich auf Unbekanntes einzulassen, spielerische Übungen sollten so verpackt werden, dass sie Freude machen. All das hat Anna ­Schmidt vorbildlich in ihrem Unterricht gezeigt. In den letzten Jahren wurde es ruhiger um sie. Sie musste mit ihrer Gesundheit haushalten und trotzdem gab es für sie kein Stillstehen. Sie besuchte Geigenfortbildungen von verschiedenen Kollegen und Workshops zur Musikermedizin mit Professor Eckart Altenmüller und schickte uns Schüler zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.

„ …Der Tod… so habe ich mich seit ein paar Jahren mit diesem wahren, bes­ten Freunde des Menschen so bekannt gemacht, dass sein Bild nicht alleine nichts Schreckendes mehr für mich hat, sondern recht viel Beruhigendes und Tröstendes!“ Mit diesem Zitat von Wolfgang Amadeus Mozart nahm die Familie auf der Trauerkarte Abschied von Anna Schmidt, die im August nach langer schwerer Krankheit verstorben ist. Wir verabschieden uns von einer wunderbaren Pädagogin und Persönlichkeit und danken ihr für ihren unermüdlichen Einsatz, Kindern und Jugendlichen die Anfänge des Geigenspiels ohne Korsett näher zu bringen und den Unterrichtenden jahrzehntelang mit Phantasie und Motivation zur Seite zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren: