Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »N.N. [vbsm]«

Jung & wild: JAZZ JUNIORS Big Band Bayern

29.06.19 (N.N. [vbsm]) -
Am 15. April 2019 wurde in Passau die JAZZ JUNIORS Big Band Bayern 2019 zusammengestellt. Gesucht waren junge Musiker*innen zwischen 10 und 15 Jahren, die mit den Dozenten Daniel Klingl und Harald Rüschenbaum in drei Arbeitsphasen im April, Juni und Juli intensiv zusammenarbeiten.

Motivation, Intention und soziale Dynamik

02.05.19 (N.N. [vbsm]) -
Das 1. Musikschul-Symposium in Ko­operation des VBSM mit der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) findet vom 8. bis 9. November 2019 in der Kreismusikschule Erding statt. Unter dem Titel „Motivation, Intention und soziale Dynamik“ sind an zwei Tagen praxisorientierte Workshops und Vorträge rund um das spannende Berufsfeld der Musikschularbeit geplant. Schwerpunkte werden unter anderem sein: Begeisternder Unterricht in der Praxis, Gesellschaft-Musik-Musikschule, Umfassende Angebote, Gruppen- und Ensemblearbeit sowie Breitenwirkung und Spitzenförderung. Intention kann hierbei durchaus als selbstreflexive Komponente der Lehrenden verstanden werden, die Absicht und ihre Umsetzung immer wieder zu prüfen, gegebenenfalls zu verändern. Motivation steht für Sinnerfüllung. Soziale Dynamik soll die Musik als gestaltende Kraft in der Gesellschaft beschreiben.

Kooperationen von Bildungspartnern

30.06.17 (N.N. [vbsm]) -
Ende 2014 zeichnete Bernd Sibler, MdL, Staatsekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst einen Weg vor hin zu einer stufenweisen Erhöhung der staatlichen Mitfinanzierung: „Unser Ziel ist es, dass wir mindestens auf 15 Prozent staatlichen Anteil kommen. […] Diesen Weg werden wir nicht mit einem einmaligen Aufschlag erreichen können, sondern den müssen wir sukzessive gehen. Wenn wir in den nächsten Haushaltsjahren jeweils ein paar Millionen mehr drauflegen können, dann ist das etwas, wo wir zwischen Staat und den Musikschulen und den Kommunen sicherlich großen Konsens erzielen werden“. Dies sind wichtige Teilstrecken auf dem Weg zu einer 25-prozentigen staatlichen Förderquote der Lehrpersonalausgaben, die sich der Freistaat Bayern selbst im 3. Bayerischen Musikplan zum Ziel gemacht hat.

Diskussionen und Musikgenuss

05.09.16 (N.N. [vbsm]) -
„Die Kulturpolitik wirkt durch Kunst und Kultur beeinflussend und prägend auf die Grundorientierungen des gesellschaftlichen Lebens ein.“ So heißt es im Schlussbericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ aus dem Jahr 2007. Aber wie geschieht dies denn? Wie wirken die Musikschulen auf die Grundorientierungen des gesellschaftlichen Lebens ein? Wie tragen sie dazu bei, lebensbegleitendes, sinnstiftendes Musizieren zu ermöglichen, gelingendes soziales Miteinander zu gewährleisten, zur individuellen Entwicklung und Förderung und schließlich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung beizutragen? Warum ist gerade im Bereich der Musikschule ein so großer personeller und finanzieller Aufwand erforderlich, um die vorgegebenen Bildungsziele zu erreichen? Und wie können Musikschulen die politischen Entscheidungsträger davon überzeugen, dass es ihre Arbeit verdient, unabhängig von der jeweiligen finanziellen Situation der Kommune oder des Landes verlässlich gewährleistet zu werden?
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: