Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Walter Scharfenecker«

Mit Joseph Haydn in die Fussballschlacht – Nationalhymnen und klassische Musik

12.06.14 (Walter Scharfenecker) -
Noch bevor die größten Fußballschlachten der Welt in Brasilien entbrennen, steht für Deutschland bereits ein Weltmeistertitel fest: Die Bundesrepublik ist das einzige Land, das beim Abspielen der Nationalhymne vor dem Anpfiff eines Spiels mit ihrer Elf die Zuschauer im Stadion und vor den Fernsehgeräten mit Wiener Klassik speist, mit einer von Joseph Haydn (1732–1809) geschaffenen Melodie.

Handschrift von Rachmaninows zweiter Sinfonie wird am 20.5. bei Sotheby‘s versteigert – Zum Hintergrund

16.05.14 (Walter Scharfenecker) -
Die Meldung über die geplante Versteigerung des lange Zeit verschollenen Manuskripts der 2. Sinfonie in e-Moll op. 27 aus der Feder Sergej Rachmaninows (1873–1943) durch Sotheby‘s in London weckt Erinnerungen an den mehrjährigen Aufenthalt des russischen Komponisten und Klaviervirtuosen in der sächsischen Königsstadt Dresden. Dort komponierte er neben seiner 1. Klaviersonate und der sinfonischen Dichtung „Die Toteninsel“ die häufig aufgeführte spätromantische zweite Sinfonie. Die Dresdener Jahre zählten zu den produktivsten seines künstlerischen Schaffens.

Vor 175 Jahren: Uraufführung der Großen Sinfonie von Franz Schubert

26.03.14 (Walter Scharfenecker) -
Vor 175 Jahren, am 21.März 1839, trat Franz Schuberts Große Sinfonie in C-Dur im Saal des Leipziger Gewandhauses ins Licht der Musikgeschichte, knapp elf Jahre nach dem Tod des Komponisten am 19. November 1828. Das Werk war von einem anderen Großen der Musik, der damals in Leipzig im Haus 454 am Brühl lebte, aufgespürt worden: Robert Schumann (1810–1856). Mit der Entdeckung der Sinfonie durch ihn war der Superlativ aber immer noch nicht erreicht. Das gelang erst Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847). Der Kapellmeister des Gewandhausorchesters adelte mit der von ihm geleiteten Uraufführung die Sinfonie. Indes: Außer in Leipzig war in anderen Städten das Schicksal diesem Werk zunächst nicht wohl gesonnen.

Geknebelte Musen im Getto – Vor 70 Jahren starb der Arzt Kurt Singer im KZ Theresienstadt – Er war der Gründer des „Kulturbundes der deutschen Juden“

07.02.14 (Walter Scharfenecker) -
Vor 70 Jahren, am 7. Februar 1944, starb im KZ Theresienstadt der völlig entkräftete Berliner Arzt und Musikwissenschaftler Kurt Singer an einer Lungenentzündung. Nach Hitlers Machtantritt und den ersten brutalen Übergriffen der Nazis gegen die jüdische Bevölkerung hatte er zusammen mit Leidensgefährten den „Kulturbund der deutschen Juden“ ins Leben gerufen. Die Runde, die sich in der Wohnung des jüdischen Schöngeistes am 13. Juli 1933 in der Mommsenstraße 56 im Berliner Bezirk Charlottenburg getroffen hatte, wählte ihn zum Präsidenten dieser Notgemeinschaft von Entrechteten und Verfolgten. Eine Gedenktafel an dem Haus erinnert an dieses Ereignis.

„Quer durch Beethovens Neunte verlief die Berliner Mauer“

03.01.14 (Walter Scharfenecker) -
Nachlassverwalter Anton Schindler übergab Originalhandschriften des Komponisten der Berliner Bibliothek gegen eine Rente auf Lebenszeit – Er starb vor 150 Jahren. Walter Scharfenecker hat die Spur der Neunten von Ludwig van Beethoven durch die Jahrzehnte mit geradezu kriminalistischer Akribie verfolgt.

Was kommt 2014? Von Gluck bis Richard Strauss – Das Musikjahr 2014 ist reich an Jubiläen und Gedenktagen

01.01.14 (Walter Scharfenecker) -
Musikenthusiasten erwartet ein erfreuliches Jahr 2014, denn die kommenden zwölf Monate sind angereichert mit Jubiläen und Gedenktagen, die an große, unvergessene Komponisten erinnern. Mit Sicherheit dürften vor allem Carl Philipp Emanuel Bach, Christoph Willibald Gluck, Richard Strauss und Giacomo Puccini im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Bach junior und Gluck wurden vor 300, Richard Strauss vor 150 Jahren geboren und Puccini starb vor 90 Jahren. Daneben werden im nächsten Jahr auch berühmte Werke wie Beethovens einzige Oper „Fidelio“ und seine achte Sinfonie sowie Franz Schuberts Große Sinfonie in C-Dur „runde“ Geburtstage feiern. Walter Scharfenecker hat für uns gesammelt!

Schweizer auf der Suche nach einer neuen Nationalhymne

29.12.13 (Walter Scharfenecker) -
Die Schweizer sind aufgerufen, bis Mitte 2014 einen neuen Text für ihre Nationalhymne, offiziell „Schweizerpsalm“ genannt, zu kreieren. Die Melodie soll nach Möglichkeit jedoch nicht angetastet werden. Die einflussreiche Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG), die die jährliche Bundesfeier auf dem Rütli aus Anlass des Nationalfeiertags am 1. August organisiert, hat jetzt zum Jahresende einen entsprechenden Wettbewerb gestartet. Dem Sieger winkt ein Preisgeld von umgerechnet 10.000 Euro.

Vor 300 Jahren: Johann Sebastian Bach wollte Organist in der Stadt Händels werden

06.12.13 (Walter Scharfenecker) -
Die Geschichte kennt keinen Konjunktiv. Daher verweigert sie die Antwort auf die Frage, was geschehen wäre, wenn Johann Sebastian Bach (1685–1750) vor 300 Jahren an der Jahreswende 1713/14 die Berufung durch den Rat der Stadt Halle angenommen und die vakante Stelle des Organisten an der viertürmigen Marktkirche „Unser Lieben Frauen“ angetreten hätte.

Vor 100 Jahren: „Parsifal“ aus dem Bayreuther Verlies befreit

27.11.13 (Walter Scharfenecker) -
Cosima Wagner, Witwe des Bayreuther Meisters, sah mit Grauen dem Silvestertag 1913 entgegen, denn an diesem Tag endete um 24 Uhr die Schonfrist für das Bühnenweihfestspiel „Parsifal“, das nach dem Willen ihres Ehemannes bis dahin nur auf dem Grünen Hügel der ehemaligen oberfränkischen Residenzstadt aufgeführt werden durfte.

Berliner Krolloper: Hort der Avantgarde – Vor 90 Jahren Start in eine strahlende Ära

17.11.13 (Walter Scharfenecker) -
Wo am Rande des Berliner Tiergartens die westliche Sichtachse des Reichstags und die südliche des Bundeskanzleramts aufeinanderstoßen, stand einst die in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts viel beachtete Krolloper. Mit Richard Wagners „Meistersinger von Nürnberg“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Erich Kleiber (1890–1956) von der Preußischen Staatsoper hatte vor 90 Jahren, am 1. Januar 1924, die strahlende Ära für Berlins damals jüngsten Musikttempel begonnen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: