Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Soundtrack«

Soundtracks 2022/04

11.04.22 (Viktor Rotthaler) -
Sie ist die Ikone der komplizierten deutsch-französischen „Freundschaft“ im Kino der Nachkriegszeit gewesen: die Wienerin Romy Schneider. Im Mai jährt sich ihr 40. Todestag. Jetzt liegen endlich komplette Fassungen ihrer wichtigsten französischen Soundtracks vor. Quartet Records hat die Titel von CAM/Gruppo Sugar lizenziert und bei dieser Gelegenheit alle „Schlampereien“ korrigiert.

Soundtrack 2022/02

04.02.22 (Viktor Rotthaler) -
Seit „Rushmore“ von 1998 gehört er zu den originellsten amerikanischen Regisseuren der Gegenwart: Wes Anderson. Mit der wunderbar schrägen Komödie „The Royal Tenenbaums“ kam Anfang des neuen Jahrtausends auch bei uns der Kinodurchbruch.

Soundtrack 2021/07

11.07.21 (Viktor Rotthaler) -
Nach fast fünf Jahrzehnten entstand nun ein zweites großes Biopic über Billie Holiday, die Generationen von Jazzsängerinnen und Croonern wie Frank Sinatra beeinflusst hat. Im Herzen des Films pocht der Jahrhundertsong „Strange Fruit“. Ein Lied, das von den „seltsamen Früchten“ handelt, die in den Bäumen des Südens baumeln. (siehe Kritik).

Der Soundtrack unseres Lebens

17.10.19 (Viktor Rotthaler) -
Seit über einem Vierteljahrhundert prägt Quentin Tarantino nun schon den Umgang mit Filmmusik im aktuellen Kino. Das Verwenden von bereits veröffentlichter Musik hat er natürlich nicht „erfunden“, so wie er beileibe nicht „das moderne Kino“ erfunden hat. Tarantino ist ein „Monteur“ von Puzzlestücken aus der Popwelt, dem Kino und den Jukeboxen.

Soundtracks 2018/10

07.10.18 (Viktor Rotthaler) -
Er gehört zu den wichtigsten Regisseuren des 20. Jahrhunderts: Stanley Kubrick. Ein Perfektionist des Weltkinos. Aber natürlich soll es hier nur um die Musik zu seinen Filmen gehen, die hier auf vier CDs zusammengestellt wurde. Angefangen hatte Kubrick Mitte der 50er, als das Golden Age of Filmmusic gerade zu Ende ging. Einen der letzten ganz großen Epic-Scores dieser Endphase komponierte Alex North für Kubricks „Spartacus“.

Neues und Seltenes von Miles & Trane

07.10.18 (Marcus A. Woelfle) -
Wie Jeanne Moreau durch das nächtliche Paris irrt, den Geliebten sucht, der für sie zum Mörder wurde, wie sie hofft und bangt, Selbstgespräche führt, das hat sich ins kollektive Unbewusste eingegraben, das machte sie zum Star – doch vermutlich hätte man diese Szenen des Films „Fahrstuhl zum Schafott“ längst vergessen, hätte nicht Miles Davis dazu Musik geschaffen, die an die Nieren geht, auch wenn man die Bilder nicht sieht.

DVD/CD-Tipp 2018/03

20.03.18 (Viktor Rotthaler) -
Zu den besten Filmen des vergangenen Jahres gehört zweifellos Kathryn Bigelows „Detroit“. Damit erinnert sie an die „Riots“ im Sommer 1967 in der „Motortown“. Im Herzen des Films rekonstruiert sie eine lange Nacht, die als „The Algiers Motel Incident“ in die Geschichte einging. Rassistische Polizisten hatten damals mit afroamerikanischen Verdächtigen ein „Todesspiel“ gespielt und sie danach im Dienst getötet. Geschickt mixt die Bigelow hier Facts und Fiction. So entstand ein physisches Kinoerlebnis, das allerdings – anders als im Horrorfilm – keine Katharsis anbietet.

Soundtrack 2017/05

19.05.17 (Viktor Rotthaler) -
Spätestens seit den „Sopranos“ machen Qualitäts-TV-Serien dem Kino starke Konkurrenz. „Binge Watching“ ist zum Hobby einer ganzen Generation geworden. Entscheidenden Anteil am Erfolg dieser großen TV-Erzählungen haben die Soundtracks zu diesen Epen mit den Jukebox-Hits der Vergangenheit. Produzent Danger Mouse und Sam Cohen haben nun für die erfolgreiche „Amazon“-Serie „The Man in the High Castle“ ein neues Soundtrackkonzept entworfen.

Soundtracks 2017/04

09.04.17 (Viktor Rotthaler) -
Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ist 2014 ein Berliner Produzent und Filmregisseur gestorben, der Anfang der Sixties zu den „Rebellen von Oberhausen“ gehört hat: Hansjürgen Pohland. Drei wichtige Filme der deutschen „Nouvelle Vague“ sind mit seinem Namen verbunden: „Tobby“, ein Dokumentarspielfilm über einen Jazzmusiker, die Heinrich-Böll-Verfilmung „Das Brot der frühen Jahre“ und die Günter-Grass-Adaption „Katz und Maus“, die jetzt endlich in der vorzüglichen Edition Filmmuseum auf DVD erschienen ist.

Das Jukebox-Kino des Mr. Scorsese

13.03.17 (Viktor Rotthaler) -
Als vor ein paar Jahren im Berliner Filmmuseum eine Martin-Scorsese-Ausstellung präsentiert wurde, konnte man dort auch einen Karteikasten entdecken mit all den Songs, die Marty in seinen Filmen seit den späten 60ern intelligent eingesetzt hat. Anlässlich des Filmstarts seines neuesten Werks „Silence“ (über die Verbindung von Religion und Macht) ein Blick zurück auf ein halbes Jahrhundert Scorsese-Kino.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: