Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Zeitgenössische Musik«

klangpol – „realtime – Forum Neue Musik“

"realtime – Forum Neue Musik" ist ein weiteres Porträt unserer klangpol-Reihe. Der Verein will den Zugang zur zeitgenössischen klassischen Musik in allen Facetten und Erscheinungsformen über moderierte Konzerte, transparente Techniken und spannende Klangerlebnisse erleichtern.

klangpol – Musikschule Oldenburg

In unserer "klangpol"-Reihe stellen wir im September den Netzwerkpartner "Musikschule Oldenburg" vor, die mit 70 Lehrkräften und derzeit rund 3.200 aktiven Schülern und Schülerinnen zu den großen Musikschulen in Niedersachsen zählt.

Tutti-Finale unter dem Zementsilo – „berlin westhafen – umschlagplatz klang“

15.06.22 (Antje Rößler) -
Der Berliner Westhafen war zeitweilig Deutschlands zweitgrößter Binnenhafen. Der Schweizer Künstler Daniel Ott bespielt das Gelände mit seiner Landschaftskomposition „berlin westhafen – umschlagplatz klang“. Mit dabei sind sieben Ensembles aus Berlins Freier Szene.

Kapitän Nemos Bibliothek

Am 29. April eröffnen die Schwetzinger SWR Festspiele die Jubiläumsausgabe mit der Uraufführung von Johannes Kalitzkes neuer Oper »Kapitän Nemos Bibliothek« nach dem gleichnamigen Roman von Per Olov Enquist. Sehen und hören Sie erste Eindrücke aus der Generalprobe. Neben Festivalleiterin Heike Hoffmann kommen Komponist Johannes Kalitzke, Regisseur Christoph Werner und die Bühnenbildnerin Angela Baumgart zu Wort.

39. Internationale Studienwoche für zeitgenössische Musik 2017

16.08.17 (gs) -
Kennen Sie diese sehenswerte Stadt bereits? Es lohnt sich auf jeden Fall, hier einen Besuch abzustatten und das Glockenhaus (sehr ansprechendes Gebäude) unbedingt zu besuchen. Wir informieren heute über eine interessante Veranstaltung genau an diesem Ort.

Tage Neuer Musik an der HfKM Regensburg

In diesem Frühjahr lud die Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg Komponisten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu ihren zweiten "Tagen Neuer Musik" ein. In Konzerten und Vorträgen, Gesprächs- und Diskussionsrunden setzten sich die Teilnehmer mit zeitgenössischen geistlichen Werken auseinander. Warum sich das traditionsreiche Regensburger Haus regelmäßig so für die zeitgenössische Musik gerade in der Kirche stark macht, beleuchtet unser kleiner Bericht.

Junge Musiker mit zeitgenössischen Werken vertraut machen

11.10.15 (Christiane Maier) -
Mitte April fand die Frühjahrs-Arbeitsphase des Mainzer Saxophonorchesters unter der Leitung von Linda Bangs im Drusussaal der Mainzer Zitadelle statt.

Künstleraustausch Nr. 2 – Tonkunst der Gegenwart

07.10.15 (Hans Schmidt-Mannheim) -
Die gute Idee, im Rahmen des Tonkünstlerverbands einen gegenseitigen Besuch mit einem damit verbundenem Konzertabend zu veranstalten, wurde in München und Bayreuth auch in die Tat umgesetzt. Nach dem Konzert des Duos Anja Weinberger (Flöte) und Marina Palmer Wulf (Klavier) in München mit Werken zeitgenössischer Künstler erfolgte der Gegenbesuch in Bayreuth.

Künstleraustausch Nr. 1 – Vorwiegend romantisch

07.10.15 (Kristina Gerhard) -
Egal in welchen Bereich man blickt: Austauschprogramme sind immer bereichernd und fruchtbar. Auch der Tonkünstlerverband München sieht das offenbar so und hatte zwei Künstlerinnen aus Bayreuth zu einem Konzert nach München eingeladen – der Gegenbesuch folgte einige Wochen später.

Gesprächskonzert mit dem Berliner Komponisten Samuel Tramin

06.07.15 (akp) -
Portraitkonzerte mit der Vorstellung von Komponisten und deren Werken haben immer ihre eigene Faszination und sind deshalb beim Publikum mehr und mehr beliebt. Wie anders kann man der zeitgenössischen Musik tatsächlich auf den Grund kommen, wie verstehen, warum der Tonkünstler diese oder jene Gattung bevorzugt, weshalb er besondere und gerade diese Texte für seine Lieder auswählt, warum er mit Klangphänomenen anders umgeht wie andere Musiker und weshalb er auch mit elektronischen Klängen arbeitet.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: