Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Zeitgenössische Musik«

39. Internationale Studienwoche für zeitgenössische Musik 2017

16.08.17 (gs) -
Kennen Sie diese sehenswerte Stadt bereits? Es lohnt sich auf jeden Fall, hier einen Besuch abzustatten und das Glockenhaus (sehr ansprechendes Gebäude) unbedingt zu besuchen. Wir informieren heute über eine interessante Veranstaltung genau an diesem Ort.

Tage Neuer Musik an der HfKM Regensburg

In diesem Frühjahr lud die Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg Komponisten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu ihren zweiten "Tagen Neuer Musik" ein. In Konzerten und Vorträgen, Gesprächs- und Diskussionsrunden setzten sich die Teilnehmer mit zeitgenössischen geistlichen Werken auseinander. Warum sich das traditionsreiche Regensburger Haus regelmäßig so für die zeitgenössische Musik gerade in der Kirche stark macht, beleuchtet unser kleiner Bericht.

Junge Musiker mit zeitgenössischen Werken vertraut machen

11.10.15 (Christiane Maier) -
Mitte April fand die Frühjahrs-Arbeitsphase des Mainzer Saxophonorchesters unter der Leitung von Linda Bangs im Drusussaal der Mainzer Zitadelle statt.

Künstleraustausch Nr. 2 – Tonkunst der Gegenwart

07.10.15 (Hans Schmidt-Mannheim) -
Die gute Idee, im Rahmen des Tonkünstlerverbands einen gegenseitigen Besuch mit einem damit verbundenem Konzertabend zu veranstalten, wurde in München und Bayreuth auch in die Tat umgesetzt. Nach dem Konzert des Duos Anja Weinberger (Flöte) und Marina Palmer Wulf (Klavier) in München mit Werken zeitgenössischer Künstler erfolgte der Gegenbesuch in Bayreuth.

Künstleraustausch Nr. 1 – Vorwiegend romantisch

07.10.15 (Kristina Gerhard) -
Egal in welchen Bereich man blickt: Austauschprogramme sind immer bereichernd und fruchtbar. Auch der Tonkünstlerverband München sieht das offenbar so und hatte zwei Künstlerinnen aus Bayreuth zu einem Konzert nach München eingeladen – der Gegenbesuch folgte einige Wochen später.

Gesprächskonzert mit dem Berliner Komponisten Samuel Tramin

06.07.15 (akp) -
Portraitkonzerte mit der Vorstellung von Komponisten und deren Werken haben immer ihre eigene Faszination und sind deshalb beim Publikum mehr und mehr beliebt. Wie anders kann man der zeitgenössischen Musik tatsächlich auf den Grund kommen, wie verstehen, warum der Tonkünstler diese oder jene Gattung bevorzugt, weshalb er besondere und gerade diese Texte für seine Lieder auswählt, warum er mit Klangphänomenen anders umgeht wie andere Musiker und weshalb er auch mit elektronischen Klängen arbeitet.

Ein Abend zum Staunen – mit offenen Ohren

07.03.15 (Konrad Engel) -
Erfreulich viele Zuhörer folgten Anfang Oktober der Einladung zu einem Abend mit zeitgenössischer Musik ins Bechstein-Centrum Hannover, das zum wiederholten Mal die Pforten bis weit nach Geschäftsschluss öffnete, um dem Verband eine vorzügliche Bühne zu bereiten.

"Sturm und Ruhe in der Musik"

07.03.15 (Matthias Müller) -
Diesem Thema verpflichtete sich das gleichnamige Projekt des Sächsischen Musikbundes in Kooperation mit dem Berliner Tonkünstlerverband. Zeitgenössische Kompositionen für zwei Violinen und Klavier wurden dazu in Auftrag gegeben, die an drei sächsischen und einem brandenburgischen Veranstaltungsort zur Vorstellung kamen.

Von Geigern auf Dächern

16.11.14 (Walter Grav) -
Der Berliner Komponist Kurt Dietmar Richter beschäftigt sich seit über zwei Jahrzehnten damit, Musik und bildende Kunst in Form von Veranstaltungen zusammenzuführen. Unmittelbar nach der Wende gründete er dafür einen Verein mit dem Namen „Die Neue Brücke“, der im Herbst 1990 in der damals neuerrichteten Galerie M in Marzahn seine erste Veranstaltung durchführte mit dem Ziel, für den Fortbestand und die weitere Existenz von Zeitgenössischer Musik zu wirken.

Es gibt viel zu entdecken!

08.01.14 (Kristina Gerhard) -
Seit über dreißig Jahren leisten der Bayerische Tonkünstlerverband zusammen mit dem Schneider-Verlag Tutzing in der Monographie-Reihe „Komponisten in Bayern“ einen wichtigen Beitrag zur Erfassung und Reflexion zeitgenössischer Komponisten. 54 Bände konnten bereits verlegt werden – gerade frisch erschienen der Band über Josef Anton Riedl. Acht Aufsätze befassen sich mit unterschiedlichen Aspekten von Riedls Leben und Schaffen und zeigen ein facettenreiches kompositorisches Werk. Pia Steigerwald setzt sich in ihrem Beitrag „Neues sehen, um Neues zu machen“ mit Riedls Arbeit in den Bereichen Film, Theater und Hörspiel auseinander und gibt Einblicke in einen Werkbereich, der bis dato weitgehend verschüttet war. Die promovierte Musikwissenschaftlerin ist Mitarbeiterin bei musica viva, der Konzertreihe für zeitgenössische Musik im Bayerischen Rundfunk, und stand freundlicherweise zu einem Interview zur Verfügung.
Inhalt abgleichen