Bob Dylan verkauft nach Autorenrechten auch Musik-Katalog


25.01.22 -
New York - Der US-Musiker Bob Dylan (80) hat nach den Autorenrechten an all seinen Songs auch seinen gesamten Musik-Katalog sowie die Option für kommende Alben verkauft. Sony Music erwarb beides bereits im vergangenen Juli, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Eine Verkaufssumme wurde nicht genannt, US-Medien schätzten den Wert des Deals auf rund 200 Millionen Dollar (etwa 180 Millionen Euro).
25.01.2022 - Von dpa, KIZ

Der Literatur-Nobelpreisträger arbeitet schon seit mehr als 50 Jahren mit dem Label Columbia Records zusammen, das zu Sony Music gehört. «Ich bin froh, dass alle meine Aufnahmen dort bleiben können, wo sie hingehören», wurde Dylan zitiert.

Bereits 2020 hatte Dylan die Autorenrechte an seinen Songs - also die Rechte an den Melodien und Texten, nicht an den fertigen Aufnahmen - für schätzungsweise rund 300 Millionen Dollar an den weltgrößten Musikkonzern Universal Music verkauft. Zu den größten Erfolgen von Dylan zählen Songs wie «Blowin' in the Wind», «Knockin' On Heaven's Door» oder «The Times They Are A-Changin'». Zahlreiche andere Künstler, wie etwa Taylor Swift, Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks, Paul Simon oder Tina Turner, schlossen in den vergangenen Monaten ebenfalls Rechte-Deals ab.

Das könnte Sie auch interessieren: