Deutsches Nationaltheater baut auf Sommer mit Shakespeare und Mozart


18.05.21 -
Weimar - Bei noch vagen Öffnungsperspektiven für die Kultur in Thüringen setzt das Deutsche Nationaltheater und die Staatskapelle Weimar auf Vorstellungen unter freiem Himmel. Am Dienstag haben Veranstaltungstechniker mit dem Aufbau der Bühne für das Sommertheater am E-Werk Weimar begonnen.
18.05.2021 - Von dpa, KIZ

Dort sollen vom 18. Juni bis zum 22. August die Shakespeare-Komödie «Wie es euch gefällt» und die Mozart-Oper «Die Gärtnerin aus Liebe» zu erleben sein. «Wir wünschen uns natürlich, dass wir so viele Zuschauerinnen und Zuschauer wie möglich hier begrüßen können», sagte Intendant Hasko Weber bei der Vorstellung der Pläne. Mit Blick auf die Infektionsentwicklung und möglichen neuen Corona-Regeln in Thüringen fügte er an: «Wir müssen aber abwarten, was sich in den nächsten zwei Wochen ergibt.»

Insgesamt werde es bei der Tribüne rund 700 Sitzplätze geben. Weber betonte aber, auch für eine kleinere Zahl an Zuschauern zu spielen. Er hoffe auf eine «Schachbrett-Lösung», bei der wegen der Corona-Auflagen nur jeder zweite Platz frei bleiben müsste. Zudem erklärte Weber, dass das Sommertheater fester Bestandteil des Spielplans des Nationaltheaters werden solle.

Der Technische Direktor Peter Meißner sprach von generellen Herausforderungen bei solchen Freilicht-Produktionen. Hinzu käme in diesem Fall, dass die Technik nicht nur wenige Wochen sondern fast zwei Monate bestehen solle. Das Sommertheater sei aber eine gute Gelegenheit, um Veranstaltungstechnikern wieder Arbeit geben zu können. Das DNT greift für die Sommerpläne auf die Unterstützung mehrere Unternehmen aus der Branche zurück.

«Es ist eine Entscheidung für die Kultur und alle Menschen, die letztlich damit zu tun haben», sagte Sebastian Schreiber, Projektleiter eines Veranstaltungstechnikunternehmens. «Wir alle leiden im Grunde genommen unter dem Problem, dass die ständig wechselnden Covid-Verordnungen, die Veranstaltungen auf Monate unmöglich gemacht haben.»

Die Bühne soll nach dem Sommertheater auch vom 25. August bis 11. September geplanten Kunstfest Weimar genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: