Großer Erfolg beim Programm „Kultur macht stark“ - VDM verzeichnet steigende Projektzahlen


07.02.14 -
Bonn - Immer mehr öffentliche Musikschulen nutzen die Chance und beantragen Fördermittel im Rahmen der bundesweiten Bildungsinitiative „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ beim Verband deutscher Musikschulen (VdM). Seit der ersten Antragsrunde im März 2013 ist die Zahl der Musikschulen, die einen Förderantrag gestellt haben, stetig gestiegen. Aktuell leitet der VdM Fördermittel an insgesamt 260 Projekte weiter. Damit ist der VdM einer der Programmpartner mit den meisten Projekten.
07.02.2014 - Von PM - VdM, KIZ

 

„Wir freuen uns über die zahlreichen positiven Jurybewertungen. Die eingereichten Projekte sind von hoher pädagogischer Qualität. Viele benachteiligte Kinder und Jugendliche erhalten dadurch Zugang zum aktiven Musizieren. Die Vielzahl der Anträge beweist: Wenn es die finanzielle Ausstattung erlaubt, sind die öffentlichen Musikschulen in der Lage, mit viel Fantasie und Kompetenz allen Kindern und Jugendlichen – egal welche sozialen und finanziellen Grundvoraussetzung sie mitbringen – attraktive Chancen für musikalische Bildung zu eröffnen“, erklärt Ulrich Rademacher, Vorsitzender des VdM. Gründe für die große Zustimmung durch die Jury lägen auch in der eingehenden Beratung interessierter Musikschulen und Bündnispartner im Vorfeld der Antragstellung und in der zeitnahen Bearbeitung der Anträge, so Rademacher weiter. Die Jury bewerte hauptsächlich Anträge, die den Kriterien des Förderkonzeptes „MusikLeben!“ entsprechen und richte ihr Augenmerk in erster Linie auf den pädagogischen Wert der geplanten Projekte.

Damit die Zahl der Projekte weiter steigt, lädt der VdM Interessierte ein, sich zu den Inhalten des Programms „Kultur macht stark“, über die Voraussetzungen für eine Förderung und über die einzelnen Schritte im Antragsverfahren zu informieren:

Informationsveranstaltung „Kultur macht stark“
Freitag, 21. Februar 2014, von 10.00 bis 12.30 Uhr in Frankfurt am Main

Ort: Musikschule Frankfurt, Saalgasse 20, 60311 Frankfurt a.M. (Zugang über die Kunsthalle Schirn am Römerberg, Raum 312). Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind möglich bis Freitag, 14. Februar 2014. Anmeldung: VdM, Projektbüro „Bündnisse für Bildung“, Judith Glaser, Fax 0228 / 95706-99, glaser@musikschulen.de.

Einsendeschluss für 4. Ausschreibung: 11. April 2014

Im Rahmen der inzwischen 4. Ausschreibung können sich wieder öffentliche Musikschulen und ihre Kooperationspartner mit  Projekten für benachteiligte Kinder oder Jugendliche um eine „MusikLeben!“-Förderung bewerben. Einsendeschluss ist der 11. April 2014. Möglich ist dies für Projekte, die frühestens mit dem Schuljahr 2014/2015 im August bzw. September 2014 beginnen oder für Ferienprojekte im Sommer 2014.

Der VdM ist einer von 34 bundesweit agierenden Verbänden und Initiativen, die einen Zuschlag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ erhalten haben. Bis 2017 können seitens des VdM bis zu 20 Mio. Euro an Projekte, die dem VdM-Konzept „MusikLeben!“ entsprechen, weitergeleitet werden. Förderfähige Projektformate sind Kurse, Musikfreizeiten, Wochenend-Workshops sowie Patenschafts- und Mentorenprogramme.

Weitere Informationen

 

Das könnte Sie auch interessieren: