Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Förderung«

Auf Bestellung

24.02.22 (Moritz Eggert) -
Man stelle sich Folgendes vor: Bei Wolfgang Rihm klingelt das Telefon, am anderen Ende ist ein wohlhabender Bürger der Stadt Karlsruhe. „Lieber Herr Rihm, ich bewundere Ihre Musik sehr! Wissen Sie, ich habe ein Problem – ich kann nachts nicht schlafen. Daher dachte ich mir: Können Sie mir vielleicht ein paar nicht zu aufregende Klavierstücke schreiben, die mir mein Neffe am Keyboard vorspielen kann und die mich ein wenig aufheitern könnten? Am besten einen ganzen Zyklus?“.

Rheinland-Pfalz: Frist für Anträge der Veranstaltungsbranche verlängert

18.01.21 (dpa) -
Die Landesregierung hat für Kulturschaffende die Frist für Anträge auf Förderungen im Veranstaltungsbereich um einen Monat auf den 15. Februar verlängert. Die Projekte müssen so geplant werden, dass sie auch in einem digitalen oder hybriden Format stattfinden können und bis spätestens 30. April anlaufen, wie Kulturminister Konrad Wolf (SPD) am Montag mitteilte. Projekte, die im März oder April beginnen, werden auch gefördert, wenn sie im Zeitraum Mai und Juni fortgesetzt werden. Die maximale Förderhöhe betrage 25.000 Euro.

Land NRW fördert Digitalprojekt der Düsseldorfer Musikhochschule

01.12.18 (PM) -
Das NRW-Kulturministerium und der Stifterverband fördern an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf ein digitales Archiv für musikalisches Hören. Die rund 50.000 Euro stammen aus dem Förderprogramm „Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre“. Die Robert Schumann Hochschule ist damit die einzige der sieben Kunst- und Musikhochschulen in dieser Förderrunde.

Die zweite Förderrunde beim Musikfonds läuft

05.09.17 (Ines Stricker) -
Ab sofort ist Gregor Hotz Geschäftsführer des Musikfonds e.V., der im September 2016 auf Veranlassung des Bundestages sowie der Beauftragten für Kultur und Medien Monika Grütters gegründet wurde. Die nächste Förderrunde für Projekte Neuer Musik läuft, Anträge können noch bis 30. September eingereicht werden.

Kolumne

Am dritten Oktober-Wochenende fand erstmals das Landesjazzfestival Bayern der Landesarbeitsgemeinschaft Jazz in Regensburg statt. Nachdem es in den vergangenen Jahren einige Turbulenzen in und um Jazz in Bayern gegeben hatte, waren sich nun bei der Eröffnung die Festredner einig: Für Jazz muss in Bayern mehr getan werden!

Sind wir fit für den Musikberuf?

12.06.16 (Edmund Wächter) -
Berufliche Ausbildung vermittelt Inhalte der Vergangenheit, im Idealfall bis zur Gegenwart. Zukunft ist nicht vermittelbar, Zukunftsfähigkeit hingegen schon: durch die Anregung zu steter Aufmerksamkeit, Neugierde, Flexibilität, Kreativität und Bereitschaft zum Dazulernen und zur Neuorientierung. Dass diese Basisqualifikationen auch in der Musik immer wichtiger werden, bedingen schon die rasanten Veränderungen der jüngeren Vergangenheit.

Ganztagsschule und Musikgeragogik

03.09.15 (Anton Moosdiele) -
Einmal im Jahr treffen sich die Leiter der durch die Neue Förderung des Bayerischen Staates unterstützten Privaten Musikinstitute, um sich über kulturpolitische Entwicklungen, juristische und musikpädagogische Fragen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen.

Besondere Fähigkeiten der Schüler fördern

06.07.15 (Walter Thomas Heyn) -
Die Uckermärkische Musik- und Kunstschule (UMKS) wurde im Jahr 2004 durch den gemeinnützigen Verein „Musikfreunde Angermünde“ e.V. gegründet. In einem feierlichen Akt im Juli 2007 verlieh die damalige Ministerin Frau Dr. Johanna Wanka der Musikschule den Namen „Friedrich Wilhelm von Redern“.

Kolumne

Die meisten überragenden Solisten und Musiker, die ich bei meiner Arbeit als Musikjournalist und Festivalleiter näher kennen lernen durfte, wurden in ihrer Jugend von privaten Musiklehrern entscheidend gefördert.

Rote Nasen werden bewilligt!

28.01.15 (Andrea Fink) -
Der kleinen Anna geht es heute nicht gut. Reglos liegt sie in ihrem Bettchen und hält ihren Teddybär ganz fest im Arm. In ihrem Arm steckt eine Infusionsnadel, über die ihr ein starkes Medikament verabreicht wird. Plötzlich geht die Tür auf und die Musik-Clownin PaparinA, alias Johanna Müller, tritt ein.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: