Land Sachsen-Anhalt will Kulturprojekte fördern – Bewerbungen möglich


02.08.22 -
Das Land Sachsen-Anhalt hat Vereine und Institutionen aus dem Kulturbereich dazu aufgerufen, sich um Fördergelder aus einem Sondertopf zu bewerben. Unterstützt werden beispielsweise Maßnahmen in den Bereichen Kinder- und Jugendkultur, Soziokultur, Traditions- und Heimatpflege sowie Projektarbeit in Museen. Außerdem gibt es Gelder für die Digitalisierung von Museen und für kommunale öffentliche Bibliotheken. Das Fördervolumen für das Jahr 2023 hat einen Umfang von rund 1,4 Millionen Euro, teilte das Kulturministerium am Montag mit.
02.08.2022 - Von dpa, KIZ

Die Förderung ist Teil des Corona-Sondervermögens, das die Koalition aus CDU, SPD und FDP im vergangenen Jahr beschlossen hatte. Das Paket soll die Folgen der Pandemie abfedern. Das Sondervermögen in Höhe von 1,997 Milliarden Euro umfasst 63 Einzelmaßnahmen in Bereichen Gesundheit, Bildung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.

Die Bewilligung der Mittel im Kulturbereich erfolgt auf der Grundlage der Kulturförderrichtlinie. In der Antragsbegründung sei der Bezug zur Corona-Pandemie und deren Auswirkungen sowie zur Wiederbelebung der Kultur- und Vereinstätigkeit plausibel darzustellen, so das Ministerium. Interessierte sollen ihren Antrag für 2023 bis um 1. Oktober 2022 beim Landesverwaltungsamt einreichen.

 

Das könnte Sie auch interessieren: