Neues SWR-Symphonieorchester behält Schwerpunkt in Neuer Musik


10.07.15 -
Stuttgart - Das neue - fusionierte - Symphonieorchester des Südwestrundfunks (SWR) will sich vor allem im Bereich der Neuen Musik profilieren. Man fühle sich der künstlerischen Tradition der beiden Vorgängerorchester verpflichtet, hieß es am Donnerstag in Stuttgart bei der Vorstellung des Programms für die erste Spielzeit ab Herbst 2016.
10.07.2015 - Von dpa, KIZ

Das neue Orchester werde in seiner ersten Spielzeit gut 80 Konzerte und drei internationale Tourneen absolvieren. Wie der künstlerische Gesamtleiter der SWR-Klangkörper und -Festivals, Johannes Bultmann, berichtete, ist über die Besetzung der Chefposition noch nicht entschieden. Nach früheren Angaben wird das Orchester knapp 120 Planstellen haben. Die umstrittene Fusion der Orchester Freiburg/Baden-Baden und Stuttgart soll fünf Millionen Euro pro Jahr einsparen. Das neue Orchester hat seinen Sitz in der Landeshauptstadt.

 

 

Dossier: 
SWR-Orchesterfusion

Das könnte Sie auch interessieren: