Oper Wuppertal startet mit Neuinszenierung der «Zauberflöte»


01.09.20 -
Wuppertal - Die Oper Wuppertal eröffnet die Spielzeit 2020/21 mit einer Neuinszenierung von Mozarts «Die Zauberflöte». Die Premiere der vollumfänglichen Aufführung mit Solistinnen, Chor und Orchester am 13. September sei bereits ausverkauft, sagte eine Sprecherin am Montag. Die Sitzplätze im Saal seien entsprechend des Corona-Konzeptes um 50 Prozent reduziert worden.
01.09.2020 - Von dpa, KIZ

Zuletzt sei Anfang März eine Oper in voller Besetzung in Wuppertal aufgeführt worden. Nach der coronabedingten Pause gebe es seit Juli kleinere Formate. Regisseur Bernd Mottl verlagere mit seinem Debüt an der Oper Wuppertal das Geschehen der «Zauberflöte» ins Heute. Er deute das Opernhaus als jenen Tempel um, der Gegenstand von Streit und Machtintrigen zwischen der Königin der Nacht und Sarastro ist. Momente opulenten Ausstattungstheaters stünden neben modernem Spiel. Von Jörn Hartmann erstellte Videos machten fast ein Drittel der Aufführung aus. Sie fungierten als Brücke für Handlungsstränge, die in der Lebensrealität der Wuppertaler stattfänden, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren: