Ramelow: Theaterdebatte in Thüringen wird „ergebnisoffen“ geführt


26.08.15 -
Die rot-rot-grüne Landesregierung hat in der Debatte über die Zukunft der Thüringer Theaterlandschaft noch keine Vorentscheidung getroffen. „Der Prozess ist ergebnisoffen. Das muss er sein. Sonst würde es nicht funktionieren“, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der „Thüringischen Landeszeitung“ (Mittwoch). Zu Details – etwa der Zukunft der Opernsparte am Weimarer Nationaltheater oder der künftigen Finanzierung – wollte er sich nicht äußern. „Dazu sage ich nichts“, so der Ministerpräsident.
26.08.2015 - Von dpa, KIZ

Die Landesregierung arbeitet an einem langfristigen Theater- und Orchesterkonzept. Damit sollen alle landesfinanzierten Häuser als produzierende Spielstätten erhalten bleiben. Allerdings soll es Strukturveränderungen geben, wie Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) kürzlich erläuterte. Seit Jahresbeginn werde deshalb mit Intendanten und Trägern nichtöffentlich über Varianten diskutiert.

Allerdings ohne Beteiligung der Künstler offenbar.

Das könnte Sie auch interessieren: