Thüringen gibt wieder neun Millionen für Kulturförderung


25.04.14 -
Erfurt - Das Land greift auch in diesem Jahr Thüringer Kommunen bei der Kulturfinanzierung unter die Arme. Aus dem Kulturlastenausgleich stünden erneut neun Millionen Euro für 15 Städte und drei Landkreise bereit, teilte das Kulturministerium am Freitag in Erfurt mit. Die zusätzliche Förderung solle den Kommunen helfen, ihre kulturellen Angebote zu erhalten und auszubauen.
25.04.2014 - Von dpa, KIZ

Der Freistaat unterstützt seit dem vergangenen Jahr Kreise und Städte, die etwa mit Kultureinrichtungen von überregionaler Bedeutung hohe Ausgaben haben.

Demnach sollen in diesem Jahr die Städte Weimar (933 654 Euro), Meiningen (745 258), Jena (696 613 Euro) und Erfurt (671 252 Euro) am meisten profitieren. Auch der Kreis Saalfeld-Rudolstadt (222 879 Euro), das Altenburger Land (214 573 Euro) und der Kreis Schmalkalden-Meiningen (167 523 Euro) gehören zu den Nutznießern. Die Kommunen müssten nun vor Freigabe der Gelder darlegen, wofür sie die Landesmittel konkret verwenden wollen.

Nach Ansicht von Kulturminister Christoph Matschie (SPD) hat sich der Kulturlastenausgleich bestens bewährt. 2013 wurden die Gelder von den Kommunen voll ausgeschöpft.

Das könnte Sie auch interessieren: