Trio Monte erhält 1. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb


15.10.09 -
Karlsruhe - Den 1. Preis des diesjährigen Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe erspielte sich das Klaviertrio ‚Trio Monte’ mit Ana Rachel Feitosa (Violine), Claude Frochaux (Violoncello) und Anca Lupu (Klavier). An dem Wettbewerb nahmen insgesamt 42 Ensembles mit unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen aus ganz Europa teil.
15.10.2009 - Von PM, KIZ

Die aus dem Wettbewerb hervorgehenden Sieger erhalten kein Preisgeld, stattdessen werden Auftritte vermittelt und Folgekonzerte gefördert. Die Folgekonzerte finden sowohl regional, als auch überregional und international (u. a. in Schweden, Brasilien und New York) statt.

Erst im Januar 2008 haben sich die Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) Ana Rachel Feitosa, Claude Frochaux und Anca Lupu unter dem Namen „Trio Monte“ zusammengefunden. Seit der Gründung des Klaviertrios vor eineinhalb Jahren haben die jungen Musiker bereits vier internationale Preise gewonnen: im Juni 2008 den 1. Preis beim „Josep Mirabent i Magrans“ Kammermusikwettbewerb in Sitges, Spanien. Im September 2008 erreichte das Trio das Finale beim Internationalen Commerzbank- Kammermusikpreis und wurde mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Im März 2009 gewann das Trio den dritten Preis beim Internationalen Wettbewerb Maria Canals in Barcelona und nun Ende September 2009 den 1. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe 2009.

Darüber hinaus wurde das erfolgreiche Trio im Mai 2009 in die Sellheim-Stiftung aufgenommen. Künstlerische Anregungen erhält das ‚Trio Monte’ vom Fauré Quartett, von Prof. Antony Spiri, sowie von den HfMDK-Professoren Michael Sanderling, Gerhard. Mantel und Hubert Buchberger. Seit dem Sommersemester 2009 studiert das Trio außerdem im Aufbaustudium Kammermusik bei Prof. Dirk Mommertz an der Folkwang Hochschule in Essen.

 

Ähnliche Artikel