Musikmesse 2014: Jugendensembles – Blüte oder langsamer Tod?


Musikmesse 2014: Jugendensembles – Blüte oder langsamer Tod?

02.04.14 (Katharina Herkommer) - Frankfurt am Main - „mu:v – Musik verbindet” heißt die junge Initiative innerhalb der Jeunesses Musicales Deutschland, in der sich musikbegeisterte Jugendliche und junge Erwachsene gegenseitig zum Beispiel bei Ensemblegründungen oder bei der Durchführung der unterschiedlichsten Musikprojekte unterstützen. Auch die Chorszene in Deutschland ist in den letzten Jahren immer lebendiger und gleichzeitig auch jünger geworden: Überall gründen sich neue Chöre, Vocal-Bands und Gesangsformationen. Und doch kämpfen viele Grußßen auch mit Nachwuchsproblemen: Die Schulzeitverdichtung mit dem Achtjährigen Gymnasium schränkt die Freizeit der jungen Leute stark ein, und nicht jeder ist bereit, seine wenige Freizeit in intensive musikalische Arbeit zu investieren. „Jugendensembles – Blüte oder langsamer Tod?”, das fragt nmz-Redakteurin Ursula Gaisa Ulrich Wüster, den Generalsekretär der Jeunesses Musicales Deutschland, und Moritz Puschke, einen der beiden Geschäftsführer des Deutschen Chorverbands.


Navigation

RSS-Feeds

Suche