Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Paris«

Rückblende: Vor 50 Jahren – 1971/01: Cage gibt das Komponieren auf

Höhepunkt und Abschluß des Festivals bildeten zwei John-Cage-Tage. Cage war selbst seit einiger Zeit in Paris und hat an Vorbereitungen und Veranstaltungen persönlich mitgewirkt. Bei fast allen Präsentationen kamen ästhetische Zufallsmodelle zur Geltung. Auf Zufallsoperationen beruht etwa das Material seiner Carillon-Musiken, gespielt auf dem Glockenspiel von St. Germain-l’Auxerrois.

Medienkonzern Vivendi will Universal Music an die Börse bringen

14.02.21 (dpa) -
Paris - Der französische Medienkonzern Vivendi will sein Tochterunternehmen Universal Music Group (UMG) an die Börse bringen. Das Label hat unter anderen die Beatles, Lady Gaga oder Rihanna im Katalog. Wie Vivendi am Samstag in Paris mitteilte, könnten 60 Prozent des Kapitals von UMG bis zu Jahresende an die Aktionäre des Konzerns verteilt werden.

Studie: 18 000 Jahre altes Schneckenhaus diente als Blasinstrument

10.02.21 (dpa) -
Paris - Wissenschaftler betrachten es als das älteste Blasinstrument seiner Art: Das in einer Pyrenäenhöhle entdeckte Gehäuse einer Meeresschnecke ist etwa 18 000 Jahre alt und wurde speziell zum Erzeugen von Klängen bearbeitet, wie französische Forscher im Fachblatt «Science Advances» schreiben.

Neuer öffentlich-rechtlicher TV-Sender will Kultur in Frankreich unterstützen

28.01.21 (dpa) -
Paris - Die französische öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt France Télévisions will mit einem eigens der Kultur gewidmeten Sender die coronagebeutelte Kunst-, Musik- und Bühnenszene unterstützen. Auf «Culturebox» sollen Konzerte, Schauspiel- und Festspielaufnahmen an sieben Tagen in der Woche ausgestrahlt werden.

Stargeiger Ivry Gitlis 98-jährig gestorben

26.12.20 (dpa) -
Paris. Der Geigenmusiker Ivry Gitlis ist tot. Der aus Israel stammende Künstler sei am Donnerstag in Paris im Alter von 98 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Gitlis‘ Sohn David.

Weihnachtskonzert in beschädigter Kathedrale Notre-Dame

25.12.20 (dpa) -
Auftritt mit Bauhelm und Arbeitsmontur – der Chor von Notre-Dame hat zu Weihnachten ein ungewöhnliches Konzert in der schwer beschädigten Kathedrale gegeben. Es wurde am Heiligabend vom TV-Sender France 2 übertragen.

Alexander Neef will Pariser Oper wirtschaftlich neu aufstellen

20.11.20 (dpa) -
Paris - Der deutsche Musikmanger Alexander Neef (46) will als neuer Pariser Operndirektor das Wirtschaftsmodell der beiden Opernhäuser Bastille und Garnier neu erfinden. Das Finanzierungsmodell sei angesichts der anhaltenden Krisen im Jahr 2020 an seine Grenzen gestoßen, sagte Neef am Freitag.

Bund vergibt Künstlertickets für Rom, Venedig und Paris

29.09.20 (dpa) -
Berlin - Für Künstlerinnen und Künstler kann ein Aufenthalt an einem der europäischen Hotspots für Kultur und Kunstgeschichte wichtiger Impulsgeber für die Zukunft sein. Deswegen vergibt der Bund Künstlerstipendien für Auslandsaufenthalte in Rom, Venedig und Paris.

«Eine große Künstlerin» - Frankreich trauert um Chanson-Legende Juliette Gréco

24.09.20 (dpa, Sabine Glaubitz) -
Paris - Sie war die Lady in Black und Grande Dame des französischen Chansons: Juliette Gréco hat sich im Alter von 93 Jahren von der Welt der Musik für immer verabschiedet. Nach ihrem Tod gedenken Politiker und Künstler der Französin. Gréco sei Eleganz und Freiheit gewesen, schrieb Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron am Mittwochabend auf Twitter. «Ihr Gesicht und ihre Stimme werden unser Leben weiterhin begleiten.» Die «Muse von Saint-Germain-des-Prés» sei unsterblich, schrieb Macron.

Alexander Neef soll im September Chef der Pariser Oper werden

27.08.20 (dpa) -
Paris - Der deutsche Musikmanager Alexander Neef soll nach Angaben des französischen Kulturministeriums die Leitung der Pariser Oper bereits kommende Woche übernehmen. Kulturministerin Roselyne Bachelot habe dem Präsidialamt vorgeschlagen, dass Neef wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Oper den Posten von Stéphane Lissner bereits zum 1. September übernehmen solle, teilte das Ministerium am Mittwoch mit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: