Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Anthony Braxton«

Festival „Music Unlimited“ in Wels kratzt an den Grenzen der improvisierten Musik

16.11.17 (Holger Pauler) -
Die New Yorker Gitarristin Mary Halvorson durfte die 31. Auflage des Festivals „Music Unlimited“ im österreichischen Wels kuratieren. Die Gitarre stand folglich auch im Mittelpunkt des konzertanten Geschehens. Beim Programm setzte Halvorson allerdings nicht nur auf die Heldinnen und Helden der sechs bis zwölf Saiten, sie verzichtete auch auf die großen Namen der Szene. Stattdessen durfte an den drei Tagen eine U40-Frau- und Mannschaft die Grenzen der improvisierten, neuen und elektronischen Musik ausloten. Dabei ließen sie sich auch von den kulturpolitischen Störfeuern der schwarzblauen Landesregierung nicht aufhalten.

Frische Farben für Moers: Neuer Festival-Leiter Tim Isfort gab Debut beim Moers-Festival

09.06.17 (Stefan Pieper) -
Wie Geister in einem archaischen Initiationsritual beschworen die australischen „Snuff Puppets“ beim Presseempfang den neuen künstlerischen Leiter des Moers-Festivals Tim Isfort. Auf dass der gebürtige Moerser seine Sache gut mache! Der dritte Festival-Leiter in der Folge von Burkhard Hennen und Reiner Michalke liebt das Theater. „Moers 3.0“ will viel neue Farbe auftragen – davon zeugte die 46. Festivalausgabe.

Im Stakkato durch interaktive Klanglandschaften: Anthony Braxtons einziger Auftritt in Deutschland

Ja, Anthony Braxton beherrscht nach wie vor die rasenden Stakkato-Läufe, mit denen er vor vierzig Jahren das Publikum des Moers-Festivals – und dann auch 1979 in Schorndorf – aus dem Häuschen gebracht hat. Anders als damals spielt er diesmal in der Manufaktur, die sich heute in einem anderen Gebäude befindet, allerdings nicht in diesem Tempo an einem Stück durch. Dies liegt nicht allein an der Kondition des fast siebzigjährigen Saxophonisten, sondern auch daran, dass er seine ganz eigenständige Melange aus Komposition und Improvisation weiter entwickelt und zur Perfektion gebracht hat.
Inhalt abgleichen